Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
mit allem Pi Pa Po...

mit allem Pi Pa Po...

1.380 8

Tore Straubhaar


Pro Mitglied, Höxter

mit allem Pi Pa Po...

Radtour in Schweden, Ende September 2008

...um hier mal auf Astrids Anmerkung bei diesem Bild einzugehen...

das ist sie, unsere Hütte
das ist sie, unsere Hütte
Tore Straubhaar


...es war der reinste Luxus - eine Komforthütte! Man sieht die Wasserkanister schon stehen. Damit geht man ganz einfach zum See und füllt auf, kein pritzelig brausiges Mineralwasser, dafür schmackhaftes Rogen Naturreservatiges Leckerwasser. Wir hatten alles, der Vermieter hatte sogar für einen Prospekt eines renommierten schwedischen Zeltherstellers gesorgt. Ein Ofen war auch da, wir hatten die stuga in Nullkommanix auf 28° aufgeheizt - eine Temparatur also, bei der man nur noch ziemlich faul da liegen kann. Was man nicht sieht, ist der bereits auf dem Gasherd in einer Bratpfanne gebackene, übrigens ebenfalls sehr leckere, und daher schon verputzte Hefebutterkuchen...

Kommentare 8

  • Wolfgang Vahrenholt 4. Januar 2009, 11:29

    Nicht das du auf die Idee kommst, nur noch in Hütten zu übernachten. Das ist ja Luxus pur.
    LG Wolfgang
  • Anett Kunstmann 2. Januar 2009, 22:28

    eine wirklich urig Hütte .. strahlt Gemütlichkeit aus.
    LG Anett
  • Eva-Maria Nehring 2. Januar 2009, 21:14

    Gemütlichkeit pur!

    Jetzt wird es eng.....
    ...könnte mir auch gefallen!
    :-))
    LG Eva
  • Annette He 2. Januar 2009, 20:17

    Ich würde sofort einziehen. Mehr brauch ich nicht. O.k., vielleicht einen PC-Anschluß, aber das war´s dann auch schon. Im Februar 2007 war ich in Nordfinnland und da ging es mit den Huskys bei -35° Tagestemperaturen durch die Wildnis. Die Hütten, in denen wir das übernachtet haben, waren auch so. Da haben wir dann zu sechst drin gewohnt. Die Jungs waren wirklich süß: da ich das einzige Mädel war, durfte ich - welch Luxus - immer im einzigen Bett schlafen. Dieses "einfache Leben" finde ich erstrebenswert und einfach genial, weil es einen wieder zu den Ursprüngen und zu dem zurückbringt, was wirklich wichitg ist. Und das ist mehr wert als so viel anderes.
    Ich wünsche Dir in diesem Jahr von ganzem Herzen ganz tolle Touren. Aber eine Bedingung: bring uns wieder so tolle Sehnsuchtsbilder mit.

    GLG Annette
  • Peter Silje 2. Januar 2009, 18:18

    Dann doch lieber Hütte, als Zelt.
    Wenn ich an unseren Skiurlaub in Kvitfjell denke,
    dann möchte ich am liebsten die sauna anheizen.
    Von 90°C hinaus in die eiskalten -22°C.
    Die Bilder dazu möchte ich Dir ersparen.
    Peter
  • DT-Fotografie 2. Januar 2009, 13:45

    Das sieht ja nach puren Luxus aus.
    Sie ja doch sehr groß aus die Hütte und hat eine tolle Atmoshäre.

    lg Detlef
  • RonaldJ 2. Januar 2009, 12:59

    Das ist ja wirklich Hüttenkomfort deluxe! Dabei finde ich die kleineren Hütten ja auch schon immer sehr kuschelig. Ein wunderbares und atmosphärisches Bild!
    vg Ronald
  • M-o-n-a 2. Januar 2009, 11:10

    Das nenne ich aber mal eine echte Milieustudie, Tore.
    Nach deiner Flucht ins Zelt zwischen den Tagen, dachte ich schon, du hast uns angeflunkert, als du die beiden Hüttenbilder eingesetzt und behauptet hast, dort auch gewohnt zu haben.
    Ich dachte immer, echte Camper tun so etwas nicht.
    Aber halt, es war da wohl noch nicht kalt genug, schließlich konnte der See nicht zugefroren sein, sonst wärd ihr ja verdurstet.
    Die Hütte sieht von innen geräumiger aus, als ich gedacht hätte. Sehr gut eingefangen.
    Einen schönen Tag wünscht dir Mona