3.413 38

Jörn Kessels


Premium (World), Schortens-Upjever

Kommentare 38

  • Sohny 15. Juni 2007, 7:23

    @Stephan Salzmann :Sie haben vollkommen Recht!Man sollte bedenken,dass für Unterschriften Fälschung heutzutage eine höhere Strafe gehandhabt wird als für den Missbrauch eines Kindes!Es ist von den Politikern im höchsten Grade unqualifiziert und absoulut inaktzeptabel,dass ein solcher Mensch nicht für längere Zeit in Verwahrung genommen wird!Ein Täter kann nach der Strafe ein normales Leben führen,ein Opfer mit großer Sicherheit nie mehr!
    Meinung einer 14 jährigen!
  • Stephan Salzmann 2. März 2007, 21:45

    hallo zusammen.merkwürdig,ich musste auch immerwieder an diese diskusion denken.ist es nicht toll,das wieder so ein wiederholungstäter zugeschlagen hat?in deutschland gibt es zu viele naive menschen,die an eine erfolgreiche therapie glauben!!!ist doch toll,das der staat nichts machen wird.so einen kinderficker kann man nicht therapieren,nur entsorgen in einem tiefen loch.und oben drauf beton.
    vg stephan
  • Schmidt Natalie 2. März 2007, 14:33

    Hallo Lars!
    Nach dem Fall des kleinen Mitja musste ich so an diese Diskussion denken. Du hattest damals mit diesem Foto sehr viel Aufsehen erweckt was auch wirklich gut war. Aber ich glaube das viele die hier darüber diskutiert haben, was man mit solchen Menschen machen soll immer noch an ihrer Meinung fest dran glauben.

    In dem Fall "Mitja" sieht man mal wieder wie mit diesen Bestien, Menschen kann man da nicht zu sagen, umgegangen wird.Fünf mal bestraft wegen Kindesmissbrauchs und immer wieder frei gekommen nach ein paar Jahren. Dann mit Kindern weiterhin Kontakt gehabt obwohl er eine potentielle Gefahr war. Und nun der kleine Mitja!!!
    Wann wird die Regierung mal wach? Nie!!! Klimaschutz,Rauchverbot,Partikkelfilter.... ja klar das is auch super Wichtig. Kinder, naja wenn wir mal LUST und ZEIT haben ändern wir VIELLEICHT mal was an den Gesetzen!
    WIE VIELE KINDER MÜSSEN NOCH UMGEBRACHT WERDEN BIS DEUTSCHLAND MAL WACH WIRD???
    Ich wette das der Typ in 10 Jahren wieder frei ist. Kann nur sagen, Gottseidank hat er überlebt, und ich hoffe das er an die Richtigen gerät. Seit dieser Diskussion hier damals sind so viele Kinder Tot aufgefunden worden und immer noch gibt es Menschen, die glauben das eine Therapie diesen Killern hilft.
    Nein das einzige was hier helfen würde ist die "GIFTSPRITZE"!

    Ich weiß auf welches Niveau ich jetzt wieder abgestempelt werde, aber damit kann ich leben, nur mit solchen Verbrechern kann ich nicht leben.
    Ich habe Angst um meine Kinder und manchmal frage ich mich:
    WERDEN ES DIE NÄCHSTEN SEIN????????

    Deutschland erwache und schütze unsere Kinder und nicht die Täter!!!
  • Iris Gilli 14. Februar 2007, 13:41

    Du hast das Thema hier auch bearbeitet mit großer Resonanz. Klasse!
    Es kann nicht oft genug publiziert werden!!!
    Mutig, es anzusprechen? Warum eigentlich mutig...? Es ist und bleibt ein abscheuliches Verbrechen!
    Gruß von Iris
  • R. BS 12. Juli 2006, 20:11

    Eigentlich wollte ich ja nichts mehr dazu schreiben, aber in diesem Zusammenhang wollte ich mal eine interessante 30minütige Dokumentation empfehlen, die z. Zt. gerade auf dem Kanal ZDF-Doku gezeigt wird. Wer das empfangen kann, sollte sich das mal anschauen, denn zu einer vernünftigen Diskussion gehören nun auch mal grundlegende Informationen. Zur Inhaltsangabe heisst es:

    " 'Mordgespenst', 'Bestie', 'Es war wieder so ein Schwein!', titelt die Boulevardpresse in reißerischen Geschichten über Kindermörder, Serienvergewaltiger und Gewaltverbrecher und rückt damit solche Straftaten in den Mittelpunkt öffentlichen Interesses.

    Die Forderung nach hartem Durchgreifen wird immer lauter, und das, obwohl die Zahl der Sexualmorde in den letzten 30 Jahren rückläufig ist. Der Gesetzesvorschlag der Bundesregierung hat die Diskussion um den Umgang mit Gewaltverbrechern neu entfacht. Laut neuem Gesetz sollen Richter künftig auch noch während des Strafvollzugs die Möglichkeit haben, gegen die Haftentlassung besonders gefährlicher Gewaltverbrecher zu entscheiden, auch wenn diese ihre eigentliche Freiheitsstrafe abgebüßt haben. Das geht vielen Bürgern und Politikern nicht weit genug. Doch in einer freien Gesellschaft kann es keine absolute Sicherheit geben, zu keiner Zeit und für niemanden. Abgesehen davon gilt in Deutschland der Rechtsgrundsatz, Kriminelle in der Haft so zu behandeln, dass sie anschließend ein Leben in Freiheit und ohne Straftatenführen können. Der Film fragt, was man mit Gewaltverbrechern und Sexualstraftätern tun soll, ob solche Täter überhaupt therapierbar sind, und wenn nicht, welche Handhabe dann der Rechtsstaat hat."

    Die nächsten Sendetermine sind jeweils am:
    Donnerstag, 13.07. um 04:30 Uhr, 7:45 Uhr, 12:30 Uhr und um 18:45 Uhr
    Freitag, 14.07. um 11:15 Uhr und um 23:15 Uhr
  • Christoph Le 6. Juli 2006, 11:09

    Genau! Und Leute, die schlechte Fotos machen und veröffentlichen sollte man die Augen aushacken. Mindestens!
    - Wirklich sehr lustig diese Diskussion hier ;-)
  • R. BS 5. Juli 2006, 18:27

    @ Micha Me: Deine Anmerkungen hier finde ich allerdings ziemlich daneben. Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Hier geht es Missbrauch und um Kindestötung. Inwiefern beziehst Du dieses Thema auf Dich und bringst hier reine Provkokation mit der Thematik Pädophilie rein?
    Ansonsten ist das Thema hier für mich abgeschlossen, da schon alles dazu gesagt worden ist und die verschiedenen Ansichten offensichtlich sind.
    Leute wie Natalie und Du sind mir ohnehin suspekt, die sich hier in der FC ohne Profil und Fotos anmelden.
  • Doryan 4. Juli 2006, 17:48

    Ich schreibe es gerne nochmal.
    Es geht mir nicht darum,Kinderschänder zu verteidigen,
    und ihre Taten mit geistigen Differenzen zu rechtfertigen.Oder ihnen auf die Schulter zu klopfen,
    um ihnen mein Mitleid auszusprechen.Es ging allein darum,zu hinterfragen,warum Straftaten und Mißstände
    überhaupt entstehen und wie man diesen entgegen
    treten kann.Ohne große Pseudo-Gewalt Fantasien von
    sich zu geben,die einzig und allein nur ein Klischee bedienen.Ich verurteile diese Taten genau wie ihr aufs
    schärfste und habe auch kein Mitleid mit Sexualstraftätern,aber einen gewisses Maß an Niveau
    sollte man für eine Betrachtungsweise hinsichtlich
    des diskutierten Themas schon mitbringen.
    Nur mit einer nüchternen Art,Gewalt zu beschreiben und dieser verbal ein Gesicht zu verpassen sollte nicht
    Gegenstand einer Diskussion sein,die ein brisantes
    und wichtiges Thema zum Inhalt hat.Ein bißchen mehr
    psychologische Tiefe wäre hier angebracht gewesen.
    Und insofern wiederhole ich mich gerne nochmal:
    Auch ich bin der Meinung,daß Sexualstraftäter nicht einer angemessenen Strafe entgehen dürfen,nur weil sie vielleicht psychisch gestört oder "eine schlechte Kindheit" durchlebt haben.
    Aber es gilt,psychologische Ansätze soweit aufzubereiten,daß eine tiefergehende Diagnostik von
    Motivationsgrund und Art des Vorgehens einer Tat aufklärend Hilfestellung leistet.
    Der Hintergrund dabei ist,daß Denken,Fühlen und Handeln eines Straftäters zu verstehen und schlussendlich präventiv gegen weitere Taten vorzugehen.Man hat schließlich nichts davon,Straftaten
    zu verurteilen,ohne ihre Beweggründe und Zusammenhänge zu kennen.So schwer es auch ist,
    eine zielgerichtete Forschung,die schlussendlich der Strafvereitelung dient und deren Zusammenhänge erkennt,ist besser fürs uns Menschen,als in egoistischer unüberlegter Art und Weise seine
    Genugtuung zu bekommen.Nach unserem moralischen und ethischen Grundsätzen,inklusive der heutigen
    Rechtsprechung,seid ihr bei bewußten Lynchmord nicht besser,als die,die ihr selbst verurteilt.
  • Natalie Sch. 4. Juli 2006, 16:53

    Lieber Lars!
    Klar das jetzt alle denken das ich ne schlimmer Mutter bin und meine Kinder täglich verprügel,denen erzähle wie toll es ist jemanden einen drauf zuhauen.......
    Ja sicher wenn ich meine Kinder schlagen würde warum setze ich mich dann so gegen gewalt gegen Kinder ein?
    Ich versuche meinen Kindern nur klar zu machen das sie aufkeinenfall mit anderen bzw. fremden Männern mitgehen sollen und sich schon garnicht anquatschen lassen sollen.Ok ich haben ihnen schon gezeigt wo sie im fall eines Falles versuchen sollen hinzutreten!( Oh sorry ist ja Gewalt hätte ich vieleicht nicht tun sollen! ;-) )
    Oder das sie laut schreien sollen.Auch falsch,lieber mitgehen und dem netten Onkel einen gefallen tun weil er ja krank ist und man kranken helfen soll?
    Ist seid alle so super schlau.aber ich habe schon so oft gefragt was ihr tun würdet in solch einem Fall wenn ihr selbst betroffen sein würdet???
    Die WAHRHEIT würdet ihr hier nie schildern weil ihr ja dann auch so naiv,sarkastisch und zur
    untersten Schublade gehören würdet wie Stephan und ich!
    Aber wir sind ehrlich und wagen uns offen so zu reden!
    Mal ehrlich, ne Mutter die im Geschäft oder auf offener Straße ihr kind mal ein Klaps auf den Hintern gibt oder mal ne Ohrfeige verteilt, hätte sofort alle Blicke auf sich gezogen und alle würden fordern:"nehmt ihr das Kind weg!"
    Aber ein Kinderschänder ist ja "nur krank!" und wird verteidigt!Für solche Aussagen sollte es schon ne Buße geben damit die Menschheit mal über "Gerechtigkeit" nachdenken würde und nicht immer dieses "schön reden"
    DAMIT MACHT IHR ALLES NUR NOCH SCHLIMMER UND DIESE PÄDOPHILEN MENSCHEN KOMMEN MIT NEM BLAUEN AUGE DAVON!
    EIN KIND DAS ERMORDET WURDE HATTE AUCH EIN RECHT ZU LEBEN UND MAN HAT ES IHM GENOMMEN OHNE ZU FRAGEN! ODER IST ES NUR AUF DIE WELT GEKOMMEN UM ES ZU BENUTZEN?
    ALSO HAT EIN KINDERSCHÄNDER AUCH KEIN RECHT MEHR ZU LEBEN WENN ER EIN ANDERES GENOMMEN HAT!

    Manchmal frage ich mich wer hier noch krank ist und es nicht merkt und vieleicht mal ne Aufklärung bräuchte!!!

    Die Anmerkung von Micha Me sollte auch mal genau gelesen werden!!!
    Mit wem haben wir es denn da zu tun?
    13 1/2 und 30??? Ist ja nicht schlimm gehört zur Gesellschaft heute das ein 30 Jähriger ne 13 1/2 Järige liebt,is ja nicht krank! Völlig normal!
    O D E R ???
  • Stephan Salzmann 1. Juli 2006, 23:21

    ok.ich gebe euch in dem punkt sicherlich recht.wenn einer eines meiner kinder gschändet wird und dieses überlebt,soll der kinderficker von mir weder verständnis noch mitleid erfahren.ich werde immer für meine kinder da sein und nichts soll sich jemals daran ändern.aber werden meine kids mir für ewig genommen,was sollte mich daran hindern diesen kinderficker in die hölle zu schicken.mein leben ist dann sowiso ohne jedlichen sinn.
    und das wars jetzt mit meinen beiträgen .ihr kennt meine einstellung zu diesem thema und nichts und niemand wird jemals etwas daran ändern können.
    eines seid euch sicher,auf meine worte werden auch taten folgen.GANZ SICHER
  • Doryan 1. Juli 2006, 15:36

    Und dem Beitrag von R.BS um 13:28 kann ich nur zustimmen.
  • Doryan 1. Juli 2006, 15:31

    Ihr kapiert einfach nicht,worum es geht.
    Es geht nicht darum,Verständnis zu zeigen für Schwerverbrecher,die durch eine vage Einschätzung
    eines Therapeuten wieder den Weg in die Gesellschaft
    finden.Das es dort Nachholbedarf in der Rechtsprechung und Verfahrensweise gibt,ist mir bewußt.Ihr solltet einmal zwischen den Zeilen lesen und im allgemeinen nicht immer den Hauptweg benutzen,sondern auch mal in den Nebenweg abbiegen.Dort findet ihr wahrlich meistens die Antworten,die eine Einstellung ins andere Licht rückt.Man sollte bestimmte Dinge im Leben immer hinterfragen und tunlichst aufmerksam Informationen verinnerlichen,damit eine so oberflächliche und inakzeptable Meinung eurerseits
    garnicht erst entsteht.
    Eine solch uneinsichtige und verständnislose Meinung zu haben,die noch durch naive Formulierung und Blödquatscherei untermauert wird,ist ehrlich gesagt
    genau das Problem unserer Gesellschaft,die nämlich
    immer weiter dem unüberlegten Denken und Handeln eines Urmenschen ähnelt.
    Ihr scheint auf eine Art dem eigentlichen Problem nur
    hilflos gegenüber zustehen und laßt keine Ansätze
    erkennen,die einem menschlichen Denken ähneln oder wie man Mißstände minimieren kann,sondern ihr verhaltet euch instinktiv wie Tiere.
    Wie Tiere,die euch ja eigentlich stören und für die ihr kein Verständnis zu haben scheint.
    Ihr verhaltet euch so,wie ein Straftäter,dem ihr ja vorwerft,er würde das Tier sein.
    Weiterhin ist es bei einer Eskalation wohl auch so,daß
    eine Kettenreaktion losgetreten wird,die immer weiter
    ihre Kreise zieht.Oder glaubt ihr,ein von euch am nächsten Baum aufgehängter Straftäter hätte niemanden,der ihn rächt.Wie würdet ihr eure Tat
    rechtfertigen?Mit dem Geblubber aus den Beiträgen
    von weiter oben vielleicht?

    Und noch was,was ich aber schon erwähnte:
    Ihr habt mehrere Kinder.Gehen wir davon aus,eines dieser Kinder würde einem Gewaltverbrechen zum Opfer fallen.In eurer übereilten und unüberlegten Art
    würdet ihr Vergeltung fordern und einen Straftäter einfach lynchen.Schön für eure egoistische Einstellung.
    Ihr mögt zwar dann eure Genugtuung bekommen haben,aber was ist mit dem zweiten oder dritten Kind?
    Das dann ohne Vater oder Mutter aufwächst,weil ihr
    eine langjährige zu Recht verhängte Strafe absitzen müßt.Oder das betroffene Kind überlebt und hat starke
    seeliche und psychische Probleme.Ist da nicht eher
    angebracht für sein Kind in einer solch schweren Zeit
    da zu sein,anstatt durch verübte Rache,die einer egoistischen Einstellung zu grunde liegt,eine Gefängnisstrafe abzusitzen?
    Aber ihr seid ja so toll in euren Überlegungen.
    Und alles,was nicht auf Stammtischniveau paßt,
    wird eh zerredet,weil man einfach nicht über den
    Tellerrand schauen will und die Dinge sich gerne wieder
    mal so zurecht legt,wie es für einen am besten paßt.
    Ich hoffe für dich Stephan Salzmann,daß du niemals
    in eine Grenzsituation gelangst,in der eine Affekthandlung dein weiteres Leben bestimmt.
    Denn gehen wir dann weiter so vor,wie du es propagierst,hast du kein Leben mehr.Obwohl,und da bin ich mir zu 100% sicher,du versuchen würdest deinen Hals aus der Schlinge zu kriegen.Weil du dich mit Unzurechnungsfähigkeit versuchen würdest zu rechtfertigen.Aber vielleicht hast du ja Glück,und es
    passiert dir in einem zivillisierten Land wie Deutschland,
    und ein Richter mit moralischen und ethischen Grundsätzen und Prinzipien wird sich deiner annehmen.
  • R. BS 1. Juli 2006, 13:28

    Wenn ich diese ergiebigen Gewaltphantasien von Stephan und Natalie so lese, kann es mir um deren Kinder nur ausserordentlich leid tun. Mit diesen Aussagen stellt ihr euch auf die gleiche Stufe derer, dessen Taten ihr hier anprangert. Ihr seht euch als Helden, wenn ihr so handelt. Sicher würdet ihr von einem Großteil der Bevölkerung auch noch Beifall dafür bekommen, aber deswegen muss es lange noch nicht richtig sein. Selbstjustiz widerspricht jeglicher Rechtstaatlichkeit und hat mit menschlicher Zivilisation überhaupt nichts zu tun.
  • Stephan Salzmann 1. Juli 2006, 12:04

    eine schöne erklährung von doryan.schön zu lesen wie verständnisvoll man doch gegenüber kinderschändern sein kann.bin richtig gerührt und werde wohl geich anfangen zu heulen.
    jetzt stell dir doch einfach nur mal vor dein kind wird geschändet und umgebracht.bin gespannt ob du dann immernoch solche scheisshausparolen ablässt,während du am grab deines kindes stehst.so unglaublich verständnisvolle menschen wie du stelle ich mit den richtern und der gutachtern und psychologen gleich,die dafür sorgen das kinderschänder freikommen.SORRY FÜR MEINE HARTEN WORTE.

    auch ich kann nur jeden warnen der meine kinder anpackt.nach der verurteilung und abgesessener haftstrafe die alleine mit sicherheit auch schon nicht leicht war,werde ich mit einer geladenen pistole auf ihn warten und wie ein tier abknallen.
    und jetzt bitteschön verurteilt mich als psychopaten.
    meine tat werden ganz sicher mehr menschen für gut heissen .
    eine frau hatte vor jahren in hamburg den mörder ihres sohnes noch im gerichtssaal erschossen.dafür bekam sie eine längere haftstrafe als der täter sie bekommen hätte.ein toller rechtsstaat der hier ja so hoch gelobt wird.ich kann sie verstehen,warum sie es tat.
  • Natalie Sch. 30. Juni 2006, 23:01

    Ja ja die schöne bunte Welt.Und alles halb so schlimm solange es ja Therapeuten gibt.Es gibt ja auch genug Kinder!
    Macht weiter so.Steht auf der Seite des Täters.Hier wird es ihm ja so richtig schmackhaft gemacht so nach dem Motto: "Ach heute Mißbrauche ich mal ein Kind,komme dann in die Klapse wo es mir gut gehen wird.Es gibt ja genug Menschen die dafür sind das ich noch lebe und auf natürlichem Wege sterben werde.Ach ja schön zu wissen das einige auf meiner Seite sind!Was gehen mich die Eltern an die jetzt wahrscheinlich heulend hinter dem kleinen Sarg hinterher laufen.ICH HABE EIN BIßCHEN SCHEIßE GEBAUT UND LEBE :-)),ich darf leben juchuuuuuuu!Haue mir ein paar Pillen rein und alles ist ok!"

    @ ALLE: Ich bin Mutter von zwei Kindern und alle PSYCHOS sollen gewarnt sein,egal was hier alle schreiben,sollte sich einer an meine Kinder vergreifen und ich sollte den erwischen wird er ein schönes Leben bei mir haben,SCHÖN SCHMERZHAFT! Stückchenweise,mit nem stumpfen Messer oder ner alten verrosteten Schere werde ich ihm sein DRECKIGES TEIL abschneiden.Schön langsam und Qualvoll.Genauso qualvoll wie meine Kinder leiden mußten!

    Nennt mich jetzrt auch ruhig PSYCHOPATIN, aber in so einer Sache wäre ich es liebend gerne und es wäre für mich ein Kompliment!

    @ Stephan: Lass Dich nicht unterkriegen von so wichtigtuern wie R. BS. oder Doryan oder Lars!Les doch nur mal deren Texte genau durch.Man kommt sich vor als seien es Psychologen,Politiker oder super schlaue Wesen.Sie merken aber nicht das sie mit Ihrer Meinung Stammtischgespräche erzeugen.Sie sind es,die die untersten Stufe der menschlichen Intelligenz schon längst erreicht haben.

    Sicher wird hier gleich wieder stehen das wir Straftäter sind,nicht ganz normal sind assis sind,usw usw.
    Das stört mich aber nicht es sind nur irgendwelche Leute die mich nicht interessieren.Stephan, mach weiter so!
    LG Natalie

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Views 3.413
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz