Milchstrasse V4 ISO 1600

Milchstrasse V4 ISO 1600

3.293 13

Wolfgang Hettwer


Premium (Complete), Bauhausstadt Dessau-Roßlau

Milchstrasse V4 ISO 1600

So hier nun die V4 mit mehr Nacht im Bild. Jetzt mache ich Schluss mit der Versionierung und überlege mir mit welchen Einstellungen ich einen neuen Versuch starte. Ich denke ISO wird bei 2000 liegen und die Bel.-Zeit werde ich zwischen 5 und 12 sec variieren. Mal sehen, wieviel Milchstrasse dann zu sehen ist.

Viele Grüße Wolfgang

Kommentare 13

Bei diesem Foto wünscht Wolfgang Hettwer ausdrücklich konstruktives Feedback. Bitte hilf, indem Du Tipps zu Bildaufbau, Technik, Bildsprache etc. gibst. (Feedbackregeln siehe hier)
  • Karl-Ernst Wodzicki 10. August 2020, 18:09

    Hallo Wolfgang,
    Deine Sternenhimmelfotos reizen schon sehr, es mal selbst zu probieren. Hoffentlich schaffe ich es, wenn ich nicht mehr jeden Morgen um 6 Uhr aufstehen muss, mich mal spät am Abend oder zeitig am Morgen aufzuraffen. 
    Es sind schon tolle Aufnahmen, die Du hier zeigst und ein anspruchsvolles Thema obendrein
    LG Karl-Ernst
  • geraldbastian 4. Juni 2020, 20:18

    Hallo Wolfgang,
    das ist eine sehr gelungene Aufnahme der Milchstraße die Du hier zeigst.
    In den Kommentaren wurden ja einige Lösungsvorschläge schon angesprochen.
    LG
    Gerald
  • Andreas Krieter 23. Mai 2020, 8:07

    Hallo Wolfgang,
    das ist jetzt von der Bearbeitung die beste Version! Hier sieht die Szene auch eher nach Nacht mit Milchstraße aus. Und ja .... von der Bearbeitung her gehören die Nachtaufnahmen nicht gerade zu den leichteren ;-)
    Viele Grüße und ein schönes Wochenende wünsche ich Dir
    Andreas
    • Wolfgang Hettwer 3. Juni 2020, 14:45

      Hallo Andreas, danke für deinen Kommentar. Bei der Bearbeitung von Nachtaufnahmen macht nur Übung den Meister. Da werde ich dran bleiben. :-)
      Viele Grüße Wolfgang
  • Peter M. K. Wolff 23. Mai 2020, 7:44

    Hallo Wolfgang,
    die Mühen der verschiedenen Nachbearbeitungsstufen haben sich auf alle Fälle gelohnt. Ich persönlich schwanke zwischen V4 und V3, mit ganz leichter Tendenz zur Version 3.
    Nun ist ja erst mal Pause bei den Sternchen angesagt. Also mal nicht überwinden und sich in die dunkle Nacht mit ihren Unwägbarkeiten begeben.

    Nur noch so am Rande, die ISO-Zahl bestimmt nicht die Menge an Photonen (Licht) die Milliarden von Jahren durchs All fliegen um dann auf dem lächerlich kleinen Chip zu zerschellen. Das ist nur abhängig von Blende und Belichtungszeit. Wobei die Belichtungszeit durch die Erdrotation begrenzt wir und mit einer Montierung ausgeglichen werden kann. Na in diesem Sinne noch viel schönes Sternlicht und bleib gesund.

    Peter
    • Wolfgang Hettwer 3. Juni 2020, 14:42

      Hallo Peter,
      ja manchmal muss man sich an eine finale Version herantasten. 
      UND, wo du Recht hast, da hast du Recht! Blende und Bel.-Zeit bestimmen die Lichtmenge. Ich habe mich da auch etwas unscharf ausgedrückt.
      Wenn ich die ISO wir im Kommentar zur V3 beschrieben noch etwas höher nehme, erhoffe ich mir, dass durch die Anhebung der Signalverstärkung Sterne noch sichtbar werden, die bei ISO 1600 halt nicht zu sehen sind. Damit werden die Strukturen der Milchstrasse vielleicht etwas besser sichtbar. Wir werden sehen, ob das real oder doch nur akademisches Geschwätz ist.
      In der kommenden Zeit will ich versuchen meine Startrailfähigkeiten etwas zu verbessern, Milchstrasse natürlich auch, dann halt Sommermilchstraße ohne GZ. Das kommt aber mit Bestimmtheit wieder. Und eventuell, wenn ich denn aus zu unchristlichen Zeiten dem Bett komme, auch mal Sonnenaufgänge fotografieren.
      Dir eine schöne Zeit...
      Viele Grüße Wolfgang
  • Rainhard Wiesinger 22. Mai 2020, 12:50

    ein großartig gestaltetes Landschaftspanorama, in dem sich die Milchstraße perfekt integriert!
  • vanseveren 20. Mai 2020, 8:30

    Klasse Bild, super toll, da bin ich neidisch.
    Was mich etwas stört sind die Striche der Flugzeuge. Das ließe sich eventuell per Retusche korrigieren oder beim nächsten Mal einfach mal im Flughafentower anrufen und denen sagen, daß sie in der nächsten Zeit bitte nicht über Dir fliegen sollen :-)
    Danke fürs Zeigen Deines schönen Bildes.
    Uwe
    • Wolfgang Hettwer 20. Mai 2020, 15:11

      Hallo Uwe,
      danke für deinen netten Kommentar. über den ich mich sehr gefreut habe. Was habe ich gemacht? Ich habe mich mal in deinem Account umgesehen, was für Fotos da schlummern. Auf Anhieb haben mir eine ganze Menge davon gefallen.Insofern gebe ich dir den Ball mit dem "neidisch" sein zurück. Insbesondere die Wolkenformationen, die du eingestellt hast gefallen mir. Möchte ich auch mal auf die Speicherkarte bannen.
      Milchstrassen zu fotografieren ist eigentlich nicht weiter schwierig. Man muss es nur einfach tun und nachts draussen sein wollen. Das ist nicht immer einfach ;-). Die eigentliche Arbeit findet, zumindest bei mir, dann vor dem Rechner statt und führte dann im konkreten Fall zu mehreren Versionen, die dank der Tips von FC Usern sich in die richtige Richtung entwickelten.  Aber ich finde die Mühe lohnt sich, wenn sich Andere in der FC drüber freuen und das dann auch noch ausdrücken.
      Die Aufnahme entstand in tiefsten Coronazeiten und der Flugverkehr war schon deutlich eingeschränkt. Aber nachts sind immer noch eine Menge Frachtflieger am Himmel... Insofern ist die Idee mit dem Tower ganz gut, aber welchen Tower? Es gibt einfach in D zu viele davon. 

      Aber, was du auf der Aufnahme im Zentrum des Milchstraßenbogens und am rechten oberen Rand siehst sind keine Flieger. Das sind Sternschnuppen. In der Aufnahmenacht war zugleich das Maximum der Lyriden. Flieger erkennst du daran, dass die roten und grünen Positionslichter deutlich zu erkennen sind, wenn das Bild auf das Maximum vergrößert wird. Hier aber ist die Leuchtspur sehr gleichmäßig rötlich, ähnlich wie bei einer Feuerwerksrakete...

      Dir alles Gute und einen schönen (egal wie) Herrentag
      Viele Grüße Wolfgang
    • vanseveren 20. Mai 2020, 15:39

      Vielen Dank Wolfgang
      Ich werde mich mal daran machen und das auch probieren.
      beste Grüße
      Uwe
  • PeterW68 19. Mai 2020, 22:45

    Trotz (nur) Iso 1600 hast du die Milchstraße sehr gut abgebildet und das in voller Breite.
    Klasse!
    • Wolfgang Hettwer 20. Mai 2020, 15:15

      Danke und ich werde weiter an der Verbesserung arbeiten. Es ist ja gerade fastNeumond. Da brauche ich nur noch einen klaren Himmel. Vielleicht werde ich heute Abend mal versuchen, die Lichtmenge festzulegen die auf den Sensor muss, ohne das die Lichter ausbrennen. Rechts neben dem Baum müßte eigentlich ein Schornstein der Stadtwerke zu sehen sein...  Das ist mein Ziel den wieder sichtbar zu machen, ohne dass die Milchstraße weg ist.
      Viele Grüße Wolfgang