Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
552 0

Mensch hab acht

Interpretation
Der Künstler, der selbst beruflich im Umgang mit Strahlen vertraut ist, stellt in die Mitte des Universums den Menschen.
Der" strahlende Kosmos" bildet dabei, den von Licht durchfluteten Hintergrund. Unter ihm strahlt die heiße Lava der Erde, es scheint als ob sie die Sonnenstrahlen eingefangen hat, um sie nun wieder, nach und nach preis zugeben.
Das Sonnenlicht haucht der Rose neues Leben ein, läßt ihre Farben in voller Pracht erblühen und gibt uns Hoffnung, dass das Universum weiter bestehen wird.
Der Künstler stellt die Beziehung von Strahlen, Leben und Tod her und unterstreicht ihren Nutzen und ihre Gefährlichkeit gleichermaßen. Er mahnt uns mit seinem Bild "Mensch hab acht" sorgsam damit umzugehen.
Wer würde auf Sonnenstrahlen verzichten wollen?
Aber auch hier gilt " Die Dosis macht das Gift"
Und was währe unsere Medizin ohne Strahlen?
von Peter Folz
www.dienstagsmaler.com gibts weitere Bilder

Kommentare 0