Meine Urgroßmutter : Gemälde und Fotonegativ.

Meine Urgroßmutter : Gemälde und Fotonegativ.

2.854 36

Andreas E.S.


Premium (World), Nord-Eifel

Meine Urgroßmutter : Gemälde und Fotonegativ.

Wie Dazumal
Mitmach-Aktion angeregt von Smokybear
Montags ist Wie-Dazumal-Tag
wer Bilder von früher oder von alten Dingen hat lade sie bitte unter
Wie Dazumal
hoch.


BITTE NICHT LOBEN OHNE ZU KOMMENTIEREN, DENN N-U-R DAS DRÜCKEN DES LOBEBUTTONS FÜR MICH VÖLLIG NICHTSSAGEND.
DANKE FÜR DAS VERSTÄNDNIS


Meine Urgroßmutter "Grenzwachstationsvorstehergattin", die 1829 geboren wurde, ist hier einmal als Gemälde und einmal im Fotonegativ zu sehen. Sie hat auf dem Gemälde dieselbe Wespentaille, die von ihrem Mann auf dem Gemälde zu sehen ist. Auf dem Glasnegativ ist ihre Taille realistische zu sehen. Vor einiger Zeit entdeckte ich, dass es sich bei der Frau auf dem Glasnegativ ebenfalls um meine Urgroßmutter handeln muss. Das Glasnegativ ist völlig zerkratzt, denn man hatte offensichtlich zu der Zeit noch kein Photopapier und so hat man das Glasnegativ mit der Schichtseite nach außen auf schwarzes Papier geklebt. Dadurch erschienen die geschwärzten Teile hell und so erhielt man so etwas wie ein Positiv des Fotos. Die offene Schichtseite ist natürlich im Laufe von ca. 170 Jahren stark verkratzt. Leider konnte ich das Glasnegativ nicht spiegeln, um die Ähnlichkeit noch deutlicher zu machen.

Kommentare 36