Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Meine Frau, die Ilsebill, will nicht so, wie ich gern will ...

Meine Frau, die Ilsebill, will nicht so, wie ich gern will ...

1.038 42

Meine Frau, die Ilsebill, will nicht so, wie ich gern will ...

der Titel ist sozusagen der Wunsch des Gedankens.........., eine Manipulation.......

Es war richtig harte Arbeit. Ein Ausfahrer von Sprudel, Bier usw. fragt über eine Gegensprechanlage, ob Bedarf besteht an Getränken.........

Beide Menschen, die diesen Job versahen, waren liebe und geduldige Mitwirkende, die sich fotografieren ließen. Nicht unbedingt selbstverständlich bei dem schweißtreibenden Job............

Kommentare 42

  • my impressions 27. Mai 2009, 13:08

    Den Luxus haben wir hier nicht, daß jemand die Getränke vorbeibringt. Würde mir auch gefallen.
    glg monika
  • Elrie 21. Mai 2009, 23:00

    Jetzt will se auch noch ein Kasperletheater.... so ein Zirkus!!! LG Elke
  • Renate Friedrichsen 20. Mai 2009, 23:04

    Sieht aus als wolle er mit dem Kopf durch die Wand :) Bei den Bewohnern der Hausnummer 56 hat er wohl keinen Erfolg.
    LG Renate
  • Brigitte Specht 20. Mai 2009, 22:07

    .....er hat heute bisher so wenig Wasser verkauft und ist schon völlig gefrustet....!
    L.G.Brigitte
  • Cosmo 20. Mai 2009, 18:02

    *autsch*
  • Ditta S. 19. Mai 2009, 21:40

    Vielleicht läßt er aber auch deshalb entmutigt den Kopf hängen, weil er gerade über die Gegensprechanlage erfahren hat, daß er den Sandsteintrog austauschen soll gegen den Blumenkasten Marke Pflegeleicht. Und wie gesagt, so unmittelbar nach seiner Mittagspause ...
    LG Ditta
  • Sabine Dußling 19. Mai 2009, 21:39

    Gibt es die immer noch...klasse. Und du hast ihn gut erwischt. Der Titel passt perfekt!!!!
    GLG Sabine
  • Ralf D.-K. 19. Mai 2009, 20:50

    Ein sympathischer Kerl - ich habe soviel Mitleid mit ihm.
    LG Ralf
  • Mary Sch 19. Mai 2009, 14:27

    Ach ja die Mär vom Fischer und seiner Frau.
    Sie war maßlos, wollte alles haben, meckere
    und nörgelte und machte ihrem Mann das Leben zur Hölle.
    LG Mary
  • Marianne Th 19. Mai 2009, 11:48

    Situationskomik vom Feinsten; kein Wunder, daß deine Anmerker zu Hochform auflaufen.
    Die Ilsebill.....ist das die mit dem Pißpott ??
    Jedenfalls treibt sie ihn fast zum Wahnsinn.
    LG marianne th
  • Stefan Jo Fuchs 19. Mai 2009, 7:27

    ja, sieht aus, als wolle er mehr als mit dem kopf durch die wand. ´nen knochenjab hat er aber auch...
    lg stefan
  • LauraFlorence 19. Mai 2009, 0:38

    Ja, das lässt mich bei den Gedanken, die ich ja gleichwohl äußere :-) auch immer ein wenig vorsichtig sein. Es lässt sich in Fotos sooo schön etwas hineininterpretieren. Hier ist Dir die Manipulation auf jeden Fall meisterlich gelungen. Aber schauspielerisches Potential hatten die offensichtlich auch, wenn sie von Deinem Vorhaben wussten, sie ins Bild zu setzen :-) Die Mimik passt exakt zu Deinem Titel.
    LG Laura
  • Marlene Sch. 19. Mai 2009, 0:34

    ....frag ich mich auch was die Fru Ilsebill wohl trinken will ;-). Freu mich jeden Freitag wenn unser Getränkemann bei uns vorbeikommt!
    LG Marlene
  • Petra Laschewski 18. Mai 2009, 23:02

    wollte er nicht doch versuchen mit der Kopf durch die Wand und Du nimmst ihn hier in Schutz ;-))
    Viele Grüße
    Petra
  • Ditta S. 18. Mai 2009, 22:58

    Ilsebill, seine Frau, hat es mal wieder viel zu gut mit ihm gemeint, als sie ihm das leckere Pausenbrot gemacht hat. Jetzt nach seiner üppigen Mittagspause (man beachte den aufgeplatzten Hosenknopf) lehnt er sich sehr matt an die Hauswand und muß er erst wieder alle Kräfte mobilisieren, um weiter seinen harten Job auszuüben.
    LG Ditta