Aktuell kommt es zu Einschränkungen bei der Verfügbarkeit der fotocommunity. Auf der Statusseite kannst du mehr zum aktuellen Vorfall erfahren.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

"mein Veilchen anbohren" ....

"mein Veilchen anbohren" ....

776 6

Sabine Stenzel


Premium (Complete), W.

"mein Veilchen anbohren" ....

so dachte ich im ersten Moment, als ich vor den Veilchen hockte und sich die dicke Hummel an die kleine Blüte klammerte... Dann sah ich, dass es der armen Hummel gar nicht so gut ging. Sie hatte Milben und sah geschwächt aus, vielleicht schmeckte ihr der Veilchennektar als Gnadenbrot...

Kommentare 6

  • Angelika El. 22. März 2007, 14:36

    Schade um die Hummel.... ja, ist schon ein Mordsbrummer für soooo ein zartes Veilchen - beides in feinem Sonnelicht aufgenommen!

    LG!
    Angelika
  • Marion Arkebauer 22. März 2007, 14:05

    Sabine, etwas weniger Kontrast hätte es auch getan. ;-) Um die Hummel tut es mir leid, aber so ist das wohl in der Natur. :-(
    LG, Marion
  • Ewald Simon C. 22. März 2007, 11:16

    Eine sehr schöne Natur-Dokumentation, für das
    Veilchen ist diese Hummel ein Schwergewicht.

    MfG
    Ewald Simon
  • Ernst R. H. 22. März 2007, 10:54

    Sehr gut. Und jetzt ist Schnee drauf?
    lg erh
  • Doris Thiemann 22. März 2007, 10:34

    Schön festgehalten, Sabine.
    Ja ... die ersten Hummeln haben es verdammt schwer.
    Zuerst haben sie nur die Weidenkätzchen und jetzt kommen so nach und nach die Frühlingsblüher hinzu.
    Ich kann mir gut vorstellen, wie das ausgesehen hat, wenn eine so dicke Hummel an dem zarten Veilchen hängt :-)).
    LG Doris
  • Manfred-Dieter Kretschmer 22. März 2007, 9:54

    Sehr gut gemacht und knallige Farben
    Lieben Gruß
    Manni