1.010 5

Punktpunktkommastrich Fertigistdasmondgesicht


kostenloses Benutzerkonto, nähe Regensburg

Maskenträger

Weil jeder von uns Masken trägt

Auch du. Jedesmal, wenn du an Bettlern vorbei gehst und dir denkst: Der/die Arme.Einige Sekunden später bist du schon ein paar Schritte weiter, der Penner am Boden vergessen.

Jedesmal, wenn in den Nachrichten von missbrauchten und misshandelten Kindern gesprochen wird und du dir denkst: Unglaublich, wie grausam. Ich glaube dir, was du denkst. Doch auch diese Empfindung stumpft ab, deine Gedanken wenden sich wieder dem Alltag leben zu und am nächsten Tag hast du es schon verdrängt. Oder vergessen. Ich weiß es nicht.

Jedesmal, wenn du von Naturkatastophen hörst, denkst du dir: Tragisch, gut, dass es sowas bei uns nicht gibt. Du machst den Fernseher aus, siehst die Bilder in der Morgenzeitung, nach einer Woche bist du „voll“ und hast es in die mentale Schublade „Tragisch, aber sowas passiert eben“ geschoben.
Wer denkt schon an die Langzeitschäden? An die Menschen,die nicht wissen, wie der morgige Tag aussehen wird? Die ein Leben lang die Bilder ihrer Peiniger im Kopf mit sich herum tragen? An die, die kein Dach über dem Kopf haben?

Weil es aber irgendwie menschlich ist Masken zu tragen. Irgendwie.
Traurige Gesellschaft, traurige Welt.
_________
Harter Kontrast zu meinen bisherigen Bildern.
Kritik und Gedanken gern erwünscht.

Kommentare 4

  • mädsch 9. Juni 2010, 15:18

    alle sehr gut!
    das in der mitte find ich aber noch am besten
  • D. P. 8. Juni 2010, 2:30

    manche sind transparent :)
  • Max Stockhaus 27. Mai 2010, 10:55

    Ein sehr gutes Thema.
    Und schön, dass du deine Gedanken dazu so prägnat unter das Bild geschrieben hast.
    Es regt sehr zum Denken an.
    -
    Stimme meinen Vorpostern absolut zu.
    -
    "traurige Welt" und "traurige Gesellschaft" ist ebenso genau richtig.
    -
    Masken sind notwendig, gerade auch im www.
    -
    Schön ist es die Maske falllen zu lassen, dann, wenn das Vertrauen zum Menschen hergestellt ist, dass sie nicht mehr nötig ist.

    lgm

    *

  • KaBu 24. Mai 2010, 13:55

    Du hast vollkommen recht. Doch Gegenfrage:
    Könnten wir ohne Masken überhaupt leben, können wir uns das ganze Leid der Welt, der Natur und auch der Menschen um uns herum ständig mit uns herumtragen, könnten wir das ertragen oder würden wir daran zugrunde gehen?
    Kann ein Arzt, eine Krankenschwester ohne Maske leben, die er nach der Arbeit absetzen kann?
    Ist der Mensch nicht eher so "programmiert", dass er schlechte Erfahrungen eher vergisst und die guten in Erinnerung behält?
    Ich glaube, manchmal ist es gut, Masken zur Hand zu haben.
    LG KaBu