Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
1.068 1

Franz Svoboda


Complete Mitglied, Wien

Mandarinente

Die Mandarinente gehört wie die Brautente zu den Entenvögel aus der Gruppe der Glanzenten. Während das Männchen (Erpel) während der Brutzeit mit einem bunt schillernden Gefieder herum schwimmt (ab Oktober bis Mai), ist das Weibchen eher unscheinbar grau und braun gefärbt und kann mit den Weibchen anderer Entenarten verwechselt werden.

Die Mandarinente stammt ursprünglich aus Ostasien, also Japan, China und Russland. Durch beabsichtigte und zufällige Einbürgerungen wurde sie in Schottland, Südengland und Dänemark heimisch, wo sie unterdessen in grösseren Zahlen vorkommt. Auch in Mitteleuropa sieht man immer wieder einzelne Tiere, und es sind auch erfolgreiche Bruten bekannt.

Kommentare 1

  • Güni ART 19. April 2011, 16:58

    ein schönes federvieh, ist das nun ein vogel oder eine ente (wegen der fehlenden schwimmhäute)

    lg guenter