Man nannte ihn Hundeknochen

Man nannte ihn Hundeknochen

1.667 4

Andreas Stier


kostenloses Benutzerkonto

Man nannte ihn Hundeknochen

Der Ford Escort Mk.I, einer der erfolgreichsten Renntourenwagen der Welt, mit dem BDA-Triebwerk sogar eine richtige Granate.
Für Ford war er eine Universalwaffe, auf der Rennstrecke, auf der Rallye-
Piste, im Sand oder auf Schnee und Eis, oder am Berg, mit dem Escort war immer zu rechnen.
In Deutschland wurde er vor allem durch die Einsätze des Zakspeed-Teams aus Niederzissen in der Eifel bekannt und berühmt und gefürchtet, mit Fahrern wie Dieter Glemser, Hans Heyer und später Klaus Ludwig.
Lang, lang ist es her ......
Text und Foto: Andreas Stier

Kommentare 4

  • RolliAC 18. April 2016, 19:42

    Eijeiei, mit dem Ding hab ich mich oft duelliert. Klasse Foto, VG Rolf
  • T. Schiffers 12. Oktober 2014, 19:29

    wow...feine formatfüllende knochenaction!tino
  • Charly Winkler 11. Oktober 2014, 22:19

    da die Motoren- ja von Cosworth waren - und unheimlich Dampf abgaben -:))
    war der FORD- damals das - was eben jeder bewunderte ....

    das Triebwerk der „Belt Drive A-Series"
    leistete mit Aluminium-Zylinderblock 260 PS und katapultierte die leichten Escorts in lediglich 6,5 Sekunden von null auf Tempo 100.

    ja- das war damals schon Überirdisch -:))

    Gut das du uns das alles in Erinnerung bringst - mit dem schönen Bild...

    lg- charly
  • hole-in-one 11. Oktober 2014, 20:46

    Nahezu bildfüllend und zum richtigen Zeitpunkt perfekt gepixxelt. Schön wie der Knochen sein "Beinchen hebt", aber auch der Verfolger im Hintergrund.

    Grüße
    Uli

Informationen

Sektion
Views 1.667
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 350D DIGITAL
Objektiv 75.0-300.0 mm
Blende 6.3
Belichtungszeit 1/1250
Brennweite 150.0 mm
ISO 200