125.231 88

Ernst August Pfaue


Premium (Complete), dem nördlichen Harzvorland

Mammut

In geradezu liebevoller Weise erhielten die vier 1920/21 gebauten und indienstgestellten Lokomotiven dieser Bauart von den damaligen Zeitgenossen Namen mächtiger Wildtiere, so auch "Elch" oder "Wisent". Die Loks dieser "Tierklasse" waren ein großer Fortschritt für die Bergstrecken im und um den Harz herum und benötigten weder Zahnradgetriebe noch Zahnradbremsgestelle mehr, um die teils erheblichen Steigungen zu bewältigen und dabei nicht abzurutschen. Trotz aller Begeisterung erwies sich in den Tests das Muster der neuen Baureihe 95 (Preußische T 20) als noch effektiver. Und während so ein Exemplar unter dem Spitznamen "Bergkönigin" bis heute häufig auf der Strecke Blankenburg - Rübeland unterwegs ist, wird die Mammut nur für die Besucher an den Fahrtagen einmal aus ihrer "Höhle" hervorgezogen. Manchmal leuchten dann ihre Scheinwerfer - per Verlängerungsschnur von der Halle aus mit Strom versorgt - der dicke Kessel hingegen bleibt kalt. Gleich nebenan plätschert das Flüsschen Bode - eine Idylle, deren Besuch man nur empfehlen kann.

Kommentare 88