Mal etwas von meiner Arbeit als Gesellschaftsfotograf

Mal etwas von meiner Arbeit als Gesellschaftsfotograf

808 7

Tobias Schorr


kostenloses Benutzerkonto, Troisdorf

Mal etwas von meiner Arbeit als Gesellschaftsfotograf

Das Foto habe ich kurz nach einer Trauung von einem Ehepaar gemacht, das nicht nur für die Kamera verliebt war;-)

Kommentare 7

  • Peter Bu. 27. März 2002, 22:49

    "Ich bin ausgebildeter Photodesigner"

    kann man da nicht etwas mehr erwarten ??
    Wäre es ein Schnappschuß .... aber für ein Hochzeitsfoto kann man sich doch Zeit nehmen und das Paar richtig positionieren.
    Gruß Peter
  • Beate Zäch 20. März 2002, 18:01

    wäre die Lampe nicht weggewesen, wenn du einen Schritt nach links gegangen wärst? Oder war da kein Platz? Dann lieber Fotos vor dem Standesamt anstatt darin.
    Und sie schaut glücklich aus, aber er?
    Gruß, Bea
  • Anneke Volke 20. März 2002, 11:01

    die hand der braut sieht aus, als ob es nicht ihre waere, quasi das 'eiskalte haendchen'. geschickter haette ich es gefunden, wenn sie nicht zu sehen waere.
  • Tobias Schorr 20. März 2002, 0:18

    @Christian:
    Jaaaa .... Und für Landschftsfotos noch ´nen Bulldozer (für die Strommasten und parkende Autos;-)
  • Christian Praetorius 20. März 2002, 0:13

    Oochh...das ist kein Problem. Immer ne Flex oder einen Trenjäger dabeihaben, :-))

    Christian
  • Tobias Schorr 20. März 2002, 0:08

    @Christian:
    Ja - sicher Du hast schon recht! Wenn man so einen Saal im Standesamt immer von dem störenden Balast befreien könnte...
  • Christian Praetorius 19. März 2002, 23:59

    An sich ein gutes Foto. Mich stört allerdings die Lampe im Hintergrund. Das Paar ein weig nach links oder ein wenig drehen, so das sie die Lampe verdecken hätte ich besser gefunden.

    Christian

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Views 808
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz