Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
424 2

Gotthard.Stuhm


Free Mitglied, Flensburg

M 81

Pixinsight ist wirklich ein umfangreiches Programm mit schier unerschöpflichen Möglichkeiten. Und es zeigt außerdem, dass in den Rohbildern doch beträchtlich mehr steckt, als man beim ersten Bearbeitungsversuch auch nur im Ansatz zu erahnen vermag ... dies ist jetzt das aktuelle Ergebnis mit den Rohdaten, die ich hier vor einiger Zeit schon einmal bearbeitet habe. Das alte Ergebnis ... sollte deshalb in Kürze mal gelöscht werden. :)))

Kommentare 2

  • Foto W 6. Februar 2016, 10:57

    Herrliches Bild von M 81
    Herzlichen Glückwunsch.

    Da kann man wieder mal sehen, wie gut ein Bild aussehen kann, wen man auch nur minimale Helligkeits- und Kontrast- Eigenschaften der vorhandenen Pixel (3x8 oder 3x10 bis 16 Bit) sinnvoll verstärkt.
    Ältere Zeichen- und Bildbearbeitungsprogramme, vor über 10 Jahren, die mit den aktuellen Windows XP, 7 oder 10 gar nicht mehr funktionieren, haben derartige Menüpunkte auch gehabt.
    Da konnte man sogar für jedes Pixel die RGB und andere Daten aufrufen und die Fehlpixel auch noch einzeln korrigieren.
    Grüße Foto W
  • regulus56 6. Februar 2016, 8:19

    Um astronomische Größenordungen besser wie das erste!!!!!!!!!!!!
    Vielleicht sollte der eine oder andere mal versuchen mit dem Fernglas auf die Suche nach den Galaxien zu gehen um dann besser das großartige Resultat deiner Arbeit einschätzen.

    Gruß Klaus