Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

2.252 23

Michael Jo.


Premium (Pro), aus Purer Lust

Lyambiko

Lyambiko,
die in Thüringen /DDR aufgewachsene Sängerin
vorgestern-abend im Musik-Club ' Loki Loft '
im Berliner Norden.

Mit ihren ' Love Letters ' ( *) eröffnete sie den unterhaltsamen Abend im gemütlich-kleinen Lokal
am Rande der Großstadt in einem ehemaligen Fabrik-Gebäude.

Den Jazz hat Lyambiko im Blut;
auch ihre Mutter und Großeltern waren musikalisch aktiv,
und ihr leiblicher Vater aus Tansania, den sie erst
vor 10 Jahren (?) durch Vermittlung eines Konzert-Besuchers ausfindig machte,
war auch als Jazzmusiker eine zeitlang unterwegs.

Begonnen hat Lyambiko, wie sie sich seit dem Klären ihrer afrikanischen Wurzeln nennt,
schon sehr früh durch Untericht am Klavier
und klassischem Gesang;
später Saxophon und Klarinette,
mit 17 ihre erste eigene Band ...,
bis sie sich mit ca. 20 für den Jazzgesang entschied.

Den Durchbruch in der Jazzszene schaffte sie
im Jahr 2000 mit einem Auftritt im Berliner A-Trane;
seitdem wird sie mit ihrer 3- oder auch 4-köpfigen Band gut nachgefragt
und erhielt 2011 den Echo-Jazz für Gesang (national).
Musikalisch lässt sie sich in keine Schublade pressen,
und obwohl sie sich dem Jazz verschrieben hat, scheut sie sich nicht, auch POP-uläre Titel und
auch ' schnulzige ' Gassenhauer neu vertont und nuanciert zu interpretieren.
Die 43-jährige lebt nach Zwischenstation in Berlin inzwischen mit Mann u. Kindern in Zürich.

.............
Hier mit ihrem langjährigen Bandpianisten Marque Lowenthal.
https://www.bing.com/videos/search?q=Lyambiko+und+Band&qpvt=Lyambiko+und+Band&FORM=VDRE
...................................


*): inspiriert durch intime Liebesbriefe ihrer Schwieger-Großeltern, die sie zufällig auf einem Dachboden gefunden hatte (Geschichten aus jener wirren Zeit von 1933 bis 1944, in der der Kontakt zueinander oft nur über diese Form der Kommunikation zu halten war)
komponierte sie ihre eigenen ' Love Letters '
- zu hören auch auf ihrem neuen Album.

..................

(Testfoto; Dreifach-Vergrösserung vom JPEG-Ausschnitt /
Nikon D700 / mit defektem, manuellen 2,8/ 60 mm / f=2,8 / 1/40 / ISO 2500 )

.............................

Lyambiko etwas anders
Lyambiko etwas anders
Michael Jo.

Kommentare 23

  • Brigitte H... 22. Juni 2019, 9:03

    Fragile Schönheit , zarte Weiblichkeit..
    Zugehört hätte ich ihr  ebenfalls gerne..;)
    lg Brigitte
  • Norbert REN 2. Juni 2019, 18:55

    Sieht gar nicht nach Thüringen aus, eher nach Süd Amerika, vielleicht.und heißt auch nicht Cindy oder Mandy.
    Die Grenzen verschwimmen, und das ist gut so.
    LG. Norbert
    • Michael Jo. 3. Juni 2019, 16:04

      doch Norbert,
      ihr bürgerlicher Name könnte deutscher nicht sein
      (und hätte ich 'ne ' böse ' Zunge, würde ich vielleicht
      sagen: auch nicht De-De-Err-ostdeutscher ... ).
      Ihre Mutter (oder war es ihre Adoptivmutter ?) hat ihr
      kaum etwas von dieser Geschichte erzählt - damals
      waren ja auch Afrikaner als Gastarbeiter dort tätig,
      deren Lohn übrigens zum Teil einbehalten wurde von
      der DDR-Wirtschaftsabteilung, um damit den Aufbau
      in Ländern wie - hier z.B. Tansania - zu fördern;
      tatsächlich wurde dieser Geldbetrag  auch wohl dem
      Entsendungsland ausgezahlt oder .. verrechnet;
      doch wie das so war / ist mit korrupten Sickergruben
      in diesen Ländern, bekamen die Gastarbeiter davon
      nichts - und klagen heute gegen die Bundesregierung
      auf Klärung oder Herausgabe dieser Mittel ...).

      Wenn Du diese Musikerin googlest,
      erfährst du übrigens, dass erst durch einen Zufall:
      den Konzertbesuch eines oft auch in Tansania weilenden
      Schweizers, dem dieser in T. eigentlich eher seltene
      Nachname bekannt vorkam,
      der Kontakt zum leiblichen Vater L's hergestellt wurde !

      LG., Michael
  • Hans-Joachim Maquet 29. Mai 2019, 11:41

    Sehr schöne Präsentation von Dir. Lieber Michael, die sehr gute 
    Sängerin Lyambiko habe ich auch schon mehrfach und in
    verschiedener Besetzung erlebt - war immer gut.
    Da werden sofort Erinnerungen wach an das Konzert und die 
    anschließende Vera Moderierten Talk mit Lyambiko oder auch
    beim  ECHO Jazz 2011 in der Gläsernen Manufaktur in Dresden.

    Viele liebe Grüße für Dich mit einem frischen "JAZZ AUF" vom
    Hans-Joachim
  • Hansi Rödig 24. Mai 2019, 10:30

    Habe sie schon mehrmals in Kassel im Theaterstübchen gehört. Tolle Stimme, starke Musikerin!
    Viele Grüße
    Hansi Rödig (Sax)
  • Jürgen Fergen 19. Mai 2019, 21:40

    Da ist Stimmung drin ! Chapeau !
    Gruß Jürgen
  • Carmen Maria Hollenbach 30. April 2019, 19:45

    So echt...Klasse...LG Carmen
  • Manfred Zöberer 30. April 2019, 14:20

    Die Sängerin und der Mann am Flügel, beide ganz harmonisch hingebungsvoll !!
    LG Manfred
  • dudaffa 28. April 2019, 19:21

    Sehr gut hast du bei dem Foto die Lichtverhältnisse eingefangen.
    Obwohl ich die Sängerin und ihren Werdegang nicht kenne, finde ich es gut, dass du so umfangreich auf ihre Laufbahn eingehst.
    VG Norbert
  • Engel Gerhard 28. April 2019, 13:54

    habe in ihre Lieder reingehört und es hat gut getan. Sehr feiner Gesang mit Gefühl und einer Stimme welche berührt. 
    Danke für deine ausführliche Dokumentation, Sie wäre mir ansonsten nie zu Ohren gekommen.
    LG Gerhard
  • A. Napravnik 28. April 2019, 11:28

    Wunderbar, sehr schön mit der Hintergrundinformation
    LG Andreas
  • Neydhart von Gmunden 28. April 2019, 10:32

    .... anmutiger Jazz !
    Kann man nach so einem Abend noch schlafen ?
    Möchte man nicht die ganze Nacht berauscht durchleben ?
  • Frederick Mann 28. April 2019, 6:58

    thanks for the very informative text...
    a very fine spontan portrait
  • Kerstin Stolzenburg 28. April 2019, 6:54

    Sehr schöne Aufnahme, Michael! Und sie hat eine wunderbare Stimme! Habe mir ein paar Lieder auf Youtube angehört. Toll! Danke auch für den Tipp! Ich kannte sie bislang nicht. 
    LG. Kerstin
  • homwico 27. April 2019, 18:39

    In schöner Atmosphäre gezeigt.
    LG homwico
  • UK-Photo 27. April 2019, 18:09

    Eine schöne Aufnahme! LG Uli

    Die D 700 ist eben unschlagbar!
    • Michael Jo. 27. April 2019, 18:36

      die ist noch weit besser (rauscharmer vor allem),
      wenn Du die richtige ' Linse ' angesetzt hast;
      (doch ich konnte mein 2,8 /105er Makro-VR-Nikkor
      nicht finden ;-(( ;
      und diese hier hat 'mal beim Sturz einen harten
      Schlag auf den Tubus bekommen ... und den
      Schneckentrieb des Fokus gestaucht)

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Views 2.252
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz