Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Luther und die Ordnung im Kloster

Luther und die Ordnung im Kloster

2.254 6

Luther und die Ordnung im Kloster

1517 - 2017,
fünfhundert Jahre Reformation durch Martin Luther.

Kommentare 6

  • Robi H. Löwy 24. Juni 2017, 19:10

    Ein Bild, das auf mich wie ein Theaterstück wirkt. Dies auch, dank Deiner Erklärung, die auch mich geistig erleuchtete :-)
  • Jürgen Michael Walter Kemper 23. Juni 2017, 16:19

    Ein paar Infos für dich, lieber Stephan. Luther hat ja damals vor der Verurteilung durch den Reichstag schon gültige Glaubens-, Kirchen- und Klosterregeln gebrochen, indem er postulierte, dass männliche Ordensgemeinschaften auch Kontakt zu weiblichen Gemeinschaften aufnehmen sollen, eigentlich war das ja streng getrennt. Seine Frau, Katharina von Bora war selbst Ordensfrau und hat ihn, der ja auch Mönch war, geheiratet, auch das war Unordnung, die Luther ins Klosterleben brachte. Auf dem Composing scheint noch alles in einer Ordnung zu sein, das soll die rechtwinkelige Anordnung der Elemente zeigen, die Luther durch seine Art und sein Handeln in Unordnung versetzt hat. Luther hat mit vielen Dingen der katholischen Kirche und der katholischen Ordensgemeinschaften radikal gebrochen, ist gewissermaßen aus dieser Ordnung "ausgestiegen".
    LG Jürgen
  • Stephan Rückert SR 21. Juni 2017, 14:25

    Für mich als theologisch ungebildeten Laien ist das schwere Kost. Du hast dir bestimmt viele Gedanken bei deinem Composing gemacht. Vielleicht solltest du uns etwas mehr Informationen vermitteln.
    Gruß Stephan
  • M.Marion Kramer 21. Juni 2017, 9:15

    Eine sehr gute Zusammenstellung und gute Farbverteilung.
    LG Marion
  • BluesTime 19. Juni 2017, 18:27

    luther... da halt ich mich raus
    lg
  • 19king40 16. Juni 2017, 22:08

    Gefällt mir,Jürgen.
    LG Manni