Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
4.828 15

Ingrid Barth


Free Mitglied, Neckargemünd

Lustige Fototour

Seit 1 Woche ist mein Mann unterwegs zum Züge fotografieren und ich saß mal wieder allein zu Hause. Heute morgen, als ich dann das Hupen einer Dampflok hörte, hatte ich die spontane Idee, ich könnt doch mal im Internet suchen, wann bei uns in Neckargemünd die Züge durchfahren. Ich fand einen, den konnte ich nicht mehr schaffen. Der nächste kam etwa 11.26 Uhr. OK, das war gut. Dann radel ich mit meinem Rad an den Neckar und mach ein Bild. Vielleicht wird es ja was. Ich holte meine Fotokamera und stellte fest, daß die Batterien leer waren. OK. 45 Minuten hatte ich noch. Ich lud also die Batterien und setzte mich kurz nach 11 aufs Fahrrad um an den Neckar zu fahren. Dort angekommen, stoppte ich bei der 1. Bank und guckte Richtung Brücke. Mhm vielleicht zu weit weg. Also weiter zur 2. Bank. Mhm. ein riesiger Busch im Weg. Vielleicht könnte ich ja auf die andere Neckarseite. Also, wieder aufs Rad, und weiter geradelt. Nachdem ich mich auf die Brücke hochgeschleppt hatte, guckte ich nach rechts. Auf dem Hang "klebten" glaub ich mindestens 30 Fotografen und warteten schon. Ich überlegte kurz aus Jux, ob ich nicht mitten auf der Brücke stehen bleibe. Aber ich glaube die hätten mich gelyncht. Also weiter, rüber nach Kleingemünd und die Brücke wieder runter. Ein Blick zurück, klasse, ich würde mitten in die Sonne fotografieren. Wieder zurück an der ganzen Meute vorbei wollte ich nicht. Also ein Blick zur Uhr, 10 Minuten hatte ich noch. Ich trat in die Pedale wie verrückt, fuhr den Neckar entlang, bretterte vorne hoch auf die Autobrücke, kam wieder nach Neckargemünd, dort Richtung Altstadt, wieder an den Neckar runter. Stopp. Genau wieder an der 1. Bank, vom Rad runter, Foto raus, noch 2 Minuten. Mittlerweile hatte ich das Gefühl ich hab keine Lungen mehr, aber ich hab es geschafft. Foto an, kam grad ein Schiff um die Ecke. Ich fotografierte es und dachte, es wäre doch super, wenn das zeitgleich mit dem Zug käme. Und kaum war das Schiff unter der Brücke durch, sah ich was durch die Bäume blitzen...das war er. Abgedrückt. Geschafft.

Und jetzt mein Fazit: Warum stehen die anderen sich stundenlang die Füße platt? Ich düse planlos durch die Gegend und mache innerhalb einer halben Stunde dieses Foto.
;-)
Viel Ahnung vom Fotografieren hab ich nicht, ich mußte erst mal gucken wo das Teil überhaupt angeht. Aber wenn ich so an die Diskussionen bei Markus' Bildern denke und sehe mein Foto, muß ich sagen: Zug und Schiff sind nicht abgeschnitten, der Zug ist halbwegs im goldenen Schnitt, noch vor dem nächsten Mast, er fährt nicht aus dem Bild raus usw. OK, ein Tick später wäre er von dem Baum hinten weg. Aber dann wäre auch das Schiff weg.

So, das war mein Bericht zu meiner "Fototour". Ich dachte, da ich nicht mit Daten über den Zug dienen kann, erheitere ich Euch damit. Das Schiff war auf alle Fälle die "Schloss Heidelberg", die kurz darauf in Neckargemünd anlegte.

Kommentar von Markus: „Lok war E 10.“

hier der selbe Zug von Markus fotografiert (natürlich nicht so gut gelungen wie meins, grins)

"reisen wie vor 50 jahren" 5
"reisen wie vor 50 jahren" 5
markus.barth

Kommentare 15

  • Christian Bertero 21. März 2010, 13:37

    Ingrid, your composition was better with the boat not so close, not on the left of the picture. But good work the same.

    lg Christian.
  • Hans Huber NST 9. Januar 2010, 22:55

    hallo ingrid,
    ist dir super gelungen kann man nicht mekern..
    lg hans
  • Michael PK 30. Dezember 2009, 23:30

    An der richtigen Stelle zur rechten Zeit.Klasse
  • Ingrid Barth 1. Oktober 2009, 19:10

    @all: Vielen Dank für Eure vielen Anmerkungen. Wie gesagt, war es für mich ein Schnappschuß. Für Fototouren fehlen mir die Lust und Geduld.

    Euch allen wünsche ich noch Spitzenobjekte vor die Linse.

    Viele Grüße,
    Ingrid
  • Barth Rolf 29. September 2009, 18:52

    Hallo Ingrid!
    Ein Superbild.Die Mühe hat sich gelohnt.Im letzten Wagen
    waren Robin und ich.Wir haben aber auf der anderen Seite
    hinausgeshen.
    Viele Grüsse Rolf
  • Joachim Hund 28. September 2009, 20:07

    Tolles Foto und eine sehr amüsante Geschichte dazu. Position von Schiff und Zug passen so gut, dass ich zunächst eine digitale Nachhilfe vermutet hatte Angesichts der schwierigen Lichtsituation ist das Bild perfekt umgesetzt. Schöne Grüße vom Lokführer, der an diesem Tage die zweite Runde mit der E 10 1239 drehen durfte.
    Eine ehrenvolle Aufgabe
    Eine ehrenvolle Aufgabe
    Joachim Hund
  • Gerd Breuer 28. September 2009, 13:57

    Ein Bild, um welches dich noch viele beneiden werden.

    Grosse Klasse, vor allem wegen des Gegenlichts.

    VG,Gerd
  • Thomas Reitzel 27. September 2009, 23:34

    Hi Ingrid, gut gemacht, wenn Du mitgekommen wärst, hättest Du Dir nur die Beine in den Bauch gestanden. Spurt- Schwitz- und Streßeinlagen zwischendurch...

    Und so ist ein Bild entstanden, das seinesgleichen sucht, und zwar in vielerlei Hinsicht: zauberhaftes, mildes (Gegen)Licht, eine einmalige Zuggarnitur, und dazu noch das Schiff, einfach Spitze!

    Gruß
    Tom
  • Oliver Münk 27. September 2009, 22:51

    Roman spricht mir aus der Seele. Mehr geht kaum. Was du uns hier als Anfängerschuß verkaufst, kriegen viele nach dreißig Jahren noch nicht hin...
    Dass das Schiff so weit aus der Mitte fährt, stört mich nicht, im Gegenteil, dein Bild kriegt damit so ne Art Gegenpol zum Vordergrund.
    Solltest wirklich öfter mal mit Markus auf Tour gehen...

    Gruß Oliver
  • Roman Verlohner 27. September 2009, 21:26

    Ja, die Woche war sehr anstrengend.
    Das Bild finde ich absolut gelungen. Da könnte sich manch einer noch eine Scheibe abschneiden.
    Gruß Roman
  • C. Kainz 27. September 2009, 21:05

    Das also sind die Exif Daten
    Eures neuen gemeinsamen Schlafzimmerbildes :-)
    Wenn frau einem Fuzzi verfallen ist,
    dann kann man sie offenbar nicht einmal
    mit einer Kamera allein zu Hause lassen ...
    Liebe nach Fahrplan
    Liebe nach Fahrplan
    C. Kainz
  • Ulli03 27. September 2009, 21:01

    Ja das ist oft so-Du hast das Glück des tüchtigen gehabt!
    LG Ulli
  • WERNER-ZR 27. September 2009, 20:57

    Hallo Ingrid, ich könnt mich vor Lachen langlegen! Du sprichst mir mit deinen Bemerkungen aus dem Herzen und vor allem: Dieser Bericht hätte glatt einer über meine Eisenbahnfotos sein können :-)))
    Dein Foto gefällt mir außerdem sehr, von dieser Stelle aus hab ich auch schon fotografiert.
    LG Werner
  • Andreas Tsrebo 27. September 2009, 20:51

    das muss man einfach anerkennen ... einfach losgehen ... am besten noch die Kamera in der Hosentasche und zufällig vorbeikommen ... situationsbedingt, kurz entschlossen abdrücken ...

    hier passt alles wunderbar - ein geniales Foto
    VG
    andreas
  • Michael Bleckmann 27. September 2009, 20:47

    Hallo Ingrid,

    finde Dein Bild super !! Vielleicht ist das Schiff etwas zu weit links, der Zug ist mittig auf der Brücke, Stromabnehmer klebt nicht in irgendeinem Masten, Mut zum Gegenlicht hast Du auch bewiesen. Vielleicht sollte Dich Markus öfter mal mitnehmen ?

    Freue mich schon auf Dein nächstes Werk.

    Gruß Michael