Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

© gafel


Pro Mitglied, Landkreis Pinneberg

Lüttschi ist da

Nach einer gefühlten Tragezeit von ca. 10 Jahren und einer tatsächlichen Tragezeit von 672 Tagen brachte Kandy in den frühen Morgenstunden am Montag den 11. Januar 2016 ein gesundes Bullenkalb zu Welt. Ich freue mich riesig und musste dann gestern sofort hin, um Lüttschi zu begrüßen.
Zum Anmerkungen schreiben komme ich deswegen erst heute.

OBEN LINKS: Mutter Kandy (geb. 14. Mai 2003) mit ihrem noch namenlosen Lüttschi (geb.11. Januar 2016), der kleinen Anjuli ( geb. 13. Juli 2015) und Assam (geb. 13. April 2012). Alle 4 geboren im Tierpark Hagenbeck.

OBEN RECHTS: Anjuli guckt gerade nach, ob an ihrem Geschwisterchen wirklich ein Stück mehr dran ist, als an ihr selbst.

MITTE: Das ist Lüttschi, das zurzeit elfte Mitglied der Asiatischen Elefantenherde und seit 2003 die achte erfolgreiche Herdengeburt im Tierpark Hagenbeck.

UNTEN LINKS: Was Giraffenbaby Nakuru kann, kann Lüttschi natürlich schon lange und bei so vielen Fotografen in der Halle, musste er einfach davon ausgehen, dass es seine Taufe war. Im allerletzten Moment konnte Elefantenpfleger Robert Schieritz ihn eines besseren belehren.

UNTEN RECHTS: Anjuli erklärt Lüttschi, dass sie seine Halbschwester und Tante ist und das die Mama von seiner Mama seine Oma (Yashoda) ist und dann sind da noch Tante Indra (Salvana) und Tante Shila und Onkel Assam und die drei nicht Tanten Mogli (Leitkuh), Shandra und Lai Sinh und einen Papa (Gajendra) hat er auch, aber Lüttschi findet das alles gar nicht wirklich wichtig, denn er möchte doch nur bei seiner Mama (Kandy) endlich Milch trinken können, damit er schnell groß und stark wird.

Kommentare 34