Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Lüdenscheid - Draht #1-1

Lüdenscheid - Draht #1-1

1.085 6

Christian J. Rüther


Pro Mitglied, Nachrodt-Wiblingwerde

Lüdenscheid - Draht #1-1

--- EOS 350D & EF-S 18-55mm mit ISO 100, 1/20 Sek. und Blende 8.0 ---

Gebäudeteil der ehemaligen Firma Kettling in Lüdenscheid; soweit ich weiss, wurde hier Draht gezogen und gebeizt.
Leider war keine komplette Firmenansicht möglich, da zwei Sattelzüge vorm ehemaligen Verwaltungsgebäude standen.
Die Firma ist 2002 oder 2003 in Insolvenz gegangen; seither ist hier nix mehr gemacht worden.
Netterweise stand aber eine Tür offen ...

Lüdenscheid - Draht #1-2
Lüdenscheid - Draht #1-2
Christian J. Rüther

Lüdenscheid - Draht #1-3
Lüdenscheid - Draht #1-3
Christian J. Rüther

Lüdenscheid - Draht #1-4
Lüdenscheid - Draht #1-4
Christian J. Rüther

Kommentare 6

  • D.R. Dark 11. Juli 2006, 20:41

    Ja, die wunderbare KAE! Ich bin Teile der Strecke zu Fuss abgewandert, und vor vielen Jahren habe ich begonnen, eine der Loks (Nummer 13) als HO Modell nachzubauen, die nun leider nur zu 80% fertiggestellt im Lokschuppen steht.
    Es gibt ein wunderbares Buch über die Bahn:
    Hermann Bürnheim / gerhard Moll
    Die Kreis Altenaer Eisenbahn

    Gruss Harald
  • Christian J. Rüther 11. Juli 2006, 19:26

    Hier noch was zur Schmalspurbahn, die Harald angesprochen hat:

    Die "Schnurre", so wurde sie im Volksmund genannt, fuhr am 31. Mai 1887 zum ersten Mal. Die Initialen KAE, die eigentlich für "Kreis Altenaer Eisenbahn" standen, wurden im Volksmund zu "Kummer, Angst und Elend", weil gleich während der ersten Fahrt drei Pannen auftraten.
    Höchstgeschwindigkeit: 250m pro Minute am Tag und 100m pro Minute bei Nacht (lt. polizeilicher Verordnung)!
    Eingestellt wurde der Betrieb der Schmalspurbahn 1961.
  • Nikolai Ingenerf 11. Juli 2006, 16:42

    Mann, was komm ich mir jetzt dämlich vor! Das Ding steht zu Fuß vielleicht 20 Minuten (5 wenn man durch den Wald querfeldein geht :D ) von mir entfernt und ich war noch nie drin. Und nun sehe ich die Bilder hier und überlege mir ernsthaft, warum ich da noch nie drin war. Hilfe...

    Aber schöne Fotos sind's geworden, gefallen mir :)
  • D.R. Dark 10. Juli 2006, 8:58

    Schade, dass auch diese einst faszinierende Industrielandsschaft vergeht. Früher gab es ja sogar eine eigene Schmalspurbahn, die die Drahtfabriken dort versorgte.
  • Christian J. Rüther 10. Juli 2006, 7:35

    Hallo Doro,
    der Stadtteil nennt sich Dünnebrett; das Firmengelände liegt auf der rechten Seite, wenn Du von Lüdenscheid aus kommend Richtung Altena fährst.

    Gruss Chris
  • Doro E. 10. Juli 2006, 0:00

    wo ist das genau ?