Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
1.692 9

Frank Fischer


Free Mitglied, Hamburg

Lübeck 1

Lübecker Dom. Aufnahme vom 01.02.2003 entstanden bei einem geminsamen Nightshooting mit Andreas Fischer Art-Photographer .

Olympus E-20 auf Stativ + Kabelfernauslöser.

Weitere Informationen zum Dom:

Der Dom, dessen hochragende Türme zu der berühmten Silhouette der Hansestadt gehören, ist das wohl älteste Baudenkmal Lübecks. Nachdem die Stadt 1160 Bischofssitz geworden war, legte Heinrich der Löwe im Jahre 1173 den Grundstein zu dem gewaltigen Backsteinbau.
Der romanische Dom, eine dreischiffige Pfeilerbasilika, war der Überlieferung nach spätestens um 1230 fertiggestellt worden. Nur 30 Jahre später ließ der aus dem Rheinland stammende Bischof Johannes von Diest das "Paradies", eine spätromanische Vorhalle, anfügen.

Der romanische Bau wurde zwischen 1226 und 1335 zur gotischen Hallenkirche umgestaltet. Dabei hob man die Seitenschiffe auf die Höhe des Mittelschiffs (20 Meter) an. Ein gotischer Umgangschor (geweiht 1341) ersetzte im Osten die romanischen Apsiden (Altarnischen). Im Langhaus wurden in gotischer Zeit Seitenkapellen angefügt, deren heutige Ausgestaltung zum Teil aus dem Barock stammt.

Bei dem Luftangriff auf Lübeck im Jahre 1942 entstanden am Dom schwere Zerstörungen. Gewölbe stürzten ein.
In der Nachkriegszeit war man sich in Lübeck lange unschlüssig, wie der Dom wieder aufgebaut und gestaltet werden sollte. Der Wiederaufbau kam erst 1960 in Gang, nachdem St. Marien wiederhergestellt war. Die Arbeiten am Dom kosteten etwa 13 Millionen Mark. Davon kamen 20 Prozent durch Spenden zusammen. Den Rest brachten die Kirche, die Stadt, das Land und der Bund auf.

Achja, für alle die denken, dass das Bild schief ist: Kamera mit Wasserwage ausgerichtet. Bild entzerrt. In Lübeck sind sehr viele der alten Gbäude sehr schief! Weitere Beweise hierfür folgen!

Z.Z. ist in Lübeck eine Lasershow installiert, die alle Kirchen in Lübecks Altstadt mit Laserstrahlen verbindet.

Kommentare 9

  • Harald Meyer 4. Februar 2003, 8:28

    Meiner Meinung nach auch die richtige Belichtung gewählt. Gefällt mir !
    Gruß Harald
  • Frank Fischer 3. Februar 2003, 13:10

    @c.b. kommt doch alles ;-))))

    will nur nicht alle uploads gleich am montag wieder verschiessen, dann wird die woche immer so lang ;-)))

    lg frank
  • Christian Brünig 3. Februar 2003, 13:06

    Das Foto illustriert die Schweirigkeiten bei Aufnahemn von angestrahlten histroischen Gebäuden: sie sind i.d.R. so hell angestrahlt, dass entweder das Gebäude richtig belichtet ist und das Umfeld sehr dunkel kommt, wie hier, oder dass das Umfeld richtig belichtet wird, daber das Gebäude ausfrisst. Die hier getroffene Entscheidung ist m.E. die bessere, da der Dom ganz offenbar das Hauptmotiv ist. Von daher hätte man evtl. sogar noch weiter beschneiden können, vor allem links und rechts.
  • Andreas Fischer Art-Photographer 3. Februar 2003, 12:09

    na das BILD hat er ja besonders gut gemacht ;-)

    und auch meine sind dank SEINER tips wirklich gut geworden ;-) (leider noch nicht in der fc zu sehen )

    das SPIEGELN , lernt er bestimmt noch , lol
  • Andreas Fischer Art-Photographer 3. Februar 2003, 12:00

    ist ja klasse geworden
    schöne warme farben und fast so dunkel wie ich es mag ;-)
    und bei deinem weitwinkel natürlich die ganzen türme in der spiegelung



    @ bengel...die türme sind in wirklichkeit auch serh schief, aber ich glaube der gute frank hat sich beim grade richten etwas viel mühe gegeben , was sich besonders an den grossen türmen in der spiegelung zeigt....da die türme dort schiefer sind als in der luft

    durch die perspektive müsste hier eigentlich die first des daches schräg verlaufen, was sie ja noch ganz leicht macht

    ich muss aber sagen das er wirklich mit wasserwaage gearbeitet hat

    bin mir nicht sicher aber eigentlich müsste doch die achse des kleinen turms der "gerade" ist genau senkrecht verlaufen oder?

    anyway hier in lübeck ist alles krumm

    @ andreas...ich HAB dir doch von den lasern erzählt ;-)

    aber mach dir nichts draus.... die sind noch ne weile an...obwohl die manchmal während eines shootings einfach ausgemacht werden,lol
  • Frank Fischer 3. Februar 2003, 11:52

    @thomas, danke.
    @stefan, dir auch vielen dank!
    @bengel, ich glaub das liegt daran, dass ich die türme selber gerade gerichtet hab und die sind nun mal schief! dadurch, dass sie jetzt gerade stehen ist die spiegelung erst recht schief geworden... oder der teich hatte ne menge gefälle ;-)))
  • Thomas Henz 3. Februar 2003, 10:57

    Gute Nachtaufnahme! Die Lasershow hab ich noch nicht gesehen. Lübeck bietet aber nicht nur historische Bauwerke, sondern auch ein Strassennetz, dass aus der Zeit stammt als Heinrich der Löwe noch mit dem Anker bremste, und seitdem nicht erneuert wurde....
    Schön ist HL aber trotzdem! Gruss - Thomas
  • Frank Fischer 3. Februar 2003, 10:38

    @andreas, wirkliche hafenbilder - nein. wir haben uns letzendlich auf das haolstentor und den dom beschränkt... aber auch dort sind schon je 60 aufnahmen bei rausgekommen. aber ma will ja nicht das beste gleich am anfang einer serie zeigen ;-)))

    lg frank, wir sehen uns sicher mal!?
  • Andreas Wagner · 3. Februar 2003, 10:35

    Wow! Was für eine Nachtstimmung! Da habe ich wohl wirklich was verpaßt... Ihr habt mir aber auch nicht gesagt, daß dort Kirchtürme mit Laserstrahlen beschossen werden! Die schiefen Kirchtürme von Lübeck - wohl deshalb! :-) Hoffe, die Lightshow bleibt noch eine Weile damit ich das auch noch live sehen kann. Haste auch Hafenbilder gemacht ?
    Gruß Andreas.