Lucas van Valckenborch I.: Das Massaker an den Unschuldigen (1586)

Lucas van Valckenborch I.: Das Massaker an den Unschuldigen (1586)

4.484 5

smokeonthewater


Premium (World), Berlin

Lucas van Valckenborch I.: Das Massaker an den Unschuldigen (1586)

[Mehr Skurriles und Besonderes aus dem Museo Nacional Thyssen-Bornemisza, Madrid]

Der flämische Maler ist bekannt für seinen "Turmbau zu Babel" und viele friedliche Landschaften bei Antwerpen.
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/8/88/Lucas_van_Valckenborch_-_De_bouw_van_de_toren_van_Babel.jpg
Bei dem Massaker-Bild wurde er inspiriert vom "Bethlehemischen Kindermord" von Sohn und Vater Pieter Bruegel.
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/6d/Kindermord_%28Pieter_Brueghel_d._J.%29.jpg

Anders als die Bruegels zeigt er den Akt der Tötung viel grausamer, auch indem er die Kinderleichen malt.
Trotz der üblichen Verlegung der Szene in heimatliche Landschaften wirkt die Darstellung sehr authentisch.
Vielleicht auch, weil heute noch Massaker verübt werden und sich in unseren Köpfen festgesetzt haben.

Kommentare 5

  • Fotobock 16. November 2020, 16:59

    Kunstgemälde als quasi Zeitungen :-) lg Barbara
  • Kurt CLAUS 16. November 2020, 9:53

    Es ist erstaunlich, wieviele altholländische Maler mir vom Briefmarkensammeln aus meiner Jugendzeit bekannt sind. Und wo hängen sie gut platziert in großer Zahl?
    Im Leipziger Bildermuseum. (MdBK) 
    VG Kurt
  • anne47 16. November 2020, 0:48

    Leider hat es immer wieder Massaker gegeben, dabei wurden auch Kinder nicht verschont. Hat nicht  auch Hieronymus Bosch so schreckliche Mordszenen gemalt? Die Menschen waren früher auch nicht besser als heute. Im Gegenteil, sie haben ja z.T. auch öffentliche Hinrichtungen erlebt. Die Bartholomäusnacht wurde auch sehr drastisch dargestellt.
    LG Anne