Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
- Lost Place - (mit Workflow)

- Lost Place - (mit Workflow)

2.028 6

(IR)Slesier73


Free Mitglied, Görlitz

- Lost Place - (mit Workflow)

Hier mal eine kleine Beschreibung zum Kodak HIE-Nachahmungsversuch:
Abgeschaut habe ich es mir bei simply-infrared , der es in ähnlicher Weise bei einem seiner Bilder "veröffentlichte" (ist aber leider raus, wie auch der Großteil seiner Bilder); Gruß und vielen Dank an dieser Stelle in Richtung Insel (vielleicht kommt ja doch nochmal was neues von dort)

Die Grunddaten:
- Infrarot -
Canon Powershot G1 (nicht modifiziert) mit Hoya R72
Tv: 1/15
Av: 2,0
ISO: 50
manueller Weißabgleich
RAW-Format

- Umwandeln ins TIF-Format (mit ZoomBrowser EX)
hier das Zwischenergebnis bzw. das Ausgangsbild zur weitern Bearbeitung:
- Tonwertkorrektur (hier reicht die automatische)
mit Photoshop Elements 1.0 > abspeichern
Hochladen mit GIMP2 für den Kanaltausch:
Ausgabekanal Rot: Rot: -15; Blau: +115; Grün: bleibt
Ausgabekanal Blau: Rot: +115; Blau: -20; Grün: -15
Augabekanal Grün: bleibt unangetastet
> abspeichern >
- Bild wieder in Photoshop Elements 1.0 hochladen
- Sensorflecken wegstempeln und Bild ausrichten, entzerren und beschneiden > hier das Zwischenergebnis:
-Ebene dublizieren, Gaußscher Weichzeichner 15,4, im Ebenenmodus "multiplizieren" bei 82% Deckkraft auf Hintergrundebene reduzieren
-wieder Ebene dublizieren, Gaußscher Weichzeichner 8,4 im Ebenmodus "negativ multiplzieren" anwenden
-da jetzt das Weiß der Wolken (rechts neben dem Turm) total "aufreißt und somit nicht mehr empfänglich für das Einbringen von Korn wird, wird dort mit dem Radierer (Pinsel mit 50%) wieder abgedunkelt. Auch bei den Büschen wird etwas radiert.
-danach mit 70% Deckkraft auf Hintergrundebene reduzieren
-ein klein wenig den Himmel an den Dachkanten abwedeln (Pinsel 100 bei 9% Belichtung auf Mitteltöne und Lichter)
-Wolke rechts neben dem Turm ein klein wenig dunkler stempeln (da immernoch zu hell)
-Bild Graustufen
-wieder Ebene dublizieren Strukturierungsfilter Körnung (Korn regelmäßig, Intensität: ca. 20, Kontrast: ca. 50) > auf Hintergrundebene bei ca. 60% Deckkraft im Ebenenmodus "Ineinanderkopieren" reduzieren
-wieder Ebene dublizieren Strukturierungsfilter Körnung (Korn weich, Intensität: ca. 25, Kontrast: ca. 60) > auf Hintergrundebene bei ca. 60% Deckkraft im Ebenenmodus "weiches Licht" reduzieren (vorher wieder etwas bei den "Problemwolken" radieren)
-Scharfzeichnungsfilter: unscharf maskieren, Stärke 80%, Radius 1,0, Schwellenwert 1
-nochmal etwas nachkörnen mit: -wieder Ebene dublizieren Strukturierungsfilter Körnung (Korn klumpig, Intensität: ca. 20, Kontrast: ca. 50) > auf Hintergrundebene bei ca. 16% Deckkraft im Ebenenmodus "normal" reduzieren
das Korn im Himmel noch mit Pinsel-Weichzeichner bei Druck 15% ganz leicht glätten
Fertsch!
Die Bearbeitung ist natürlich nicht auf alle IR-Bilder gleich anwendbar. Das variiert natürlich. Bei den Bildern, die mit meiner SONY F828 gemacht wurden, muß (wahrscheinlich auf Grund der höheren Auflösung) bei der Körnung deutlich höher dosiert werden

Zur Location: Schloss Florsdorf

Kommentare 6

  • Marion Wolf 7. Juni 2011, 18:31

    Gefällt mir ausgesprochen gut.
    ...und was den Wildwuchs aus den Fenstern angeht - da kann kein Balkon mit Geranien mithalten.
    ;-)
    LG Marion
  • Stefan Müller FotoScout 4. Juni 2011, 18:17

    oh, na dass ist ne ganz schöne Prozedur, prinzipiell hab ich mit einer solchen (aber in Kurzform) gearbeitet. für mich war nur noch nicht klar, dass eine Ebene weichgezeichnet und die andere gekörnt und dann alles wieder zusammengesetzt wird. muß man erst mal drauf kommen...
    danke für die detailierte Beschreibung werd ich mal versuchen nachzuspielen...
    vg stefan
  • Jens CarpeDiemJen 4. Juni 2011, 12:43

    So hab es gerade mal mit einem eigenen Bild nachgearbeitet und dann noch mal etwas angepasst.



    Danke noch mal für den Workflow

    LG
    Jens
  • DirK Arenz 2. Juni 2011, 10:16

    Klasse Bild und aufschlussreicher Workflow!
  • Lars Gabrysch 2. Juni 2011, 8:53

    vielen Dank für den Workflow
  • DARKstyle 2. Juni 2011, 7:13

    Also das Endergebnis kann sich absolut sehen lassen!!! Geht wirklich in die Analoge Richtung, klasse :-)

    ...ist auch ein erstklassiges Motiv und fein, dass du deinen Workflow zeigst!

    Ich werde auch mal was mit Korn machen, hier kursieren im Moment einige Aufnahmen nach dem Marsden-Effekt, will auch mal...

    Gruß Ralf.

Informationen

Sektion
Ordner Marsden-Effect
Views 2.028
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Gelobt von

Öffentliche Favoriten