Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?

Gerhard Körsgen


Pro Mitglied, Köln

l'oeil

"das Auge".

Hier mal eines der raren abstrakten Fotos die mir nur ab und zu gelingen, Aufnahme Herbst 2011 La Défense, Paris.

Das "Grundsetting" war klar, so legte ich mich auf die Lauer um das Bild mit "fehlendem" füllen zu lassen - ich dachte in erster Linie an Menschen die "passend" durch s Bild laufen.
Es kamen auch Menschen und es gelang auch ein Bild doch es "passte" irgendwie noch nicht.

...und dann kam die Taube geflogen...und flog "wie bestellt" exact punktgenau "zum Abschuss" durch s Bild ;-)

So manche/r mag denken "was soll das denn"...für mich eines meiner Highlightpics 2011 aus Paris !

Was denkt ihr darüber ? Eure Meinung interessiert mich !

Kommentare 114

  • HERR L. 15. April 2015, 21:47

    @ Siegfried ich mag Dich und habe im Übrigen noch niemanden ignoriert
  • Gerhard Körsgen 15. April 2015, 18:57

    Na, so ungefähr 1 : 3 ist ja ein angemessenes Spartenergebnis, sogar dreistellig pro, kann ich gut mit leben.
    Ich danke sehr Frau Ke für den Vorschlag , allen Provotern und Enthaltern und allen die sich mit dem Bild beschäftigt haben.
  • Zwerine 15. April 2015, 18:28

    +
  • E. Kullrich 15. April 2015, 18:28

    +
  • Hannes Gensfleisch 15. April 2015, 18:28


    Tatsächlich eine Rarität.
    Bei Dir und hier im Voting-Circus.

    Von mir ein klares Hundert PROzent.
  • Gerhard Hucke 15. April 2015, 18:28

    +
  • Carsten Mundt 15. April 2015, 18:28

    Ziemlich oben schrieb jemand, dass das Bild kein Galerieniveau habe.
    Gott sei Dank stimmt das.

    +
  • Gerhard Körsgen 15. April 2015, 18:28

    @Siegfried: Leider werden die Exif-Daten während des Votings nicht angezeigt. Hier also nochmal nachgereicht:
    DSLR-A330
    Minolta AF 70-210mm F4 Macro
    135.0 mm
    f10
    1/800
    ISO 100
    -1EV

    Es waren also incl. Crop ca. 200mm, bezogen auf Vollformat, also schon ausgesprochen Tele.
    Mich wundert in dem Zusammenhang nur dass gerade Du, der sich laut Portfolio ja mit dem Gebrauch längerbrennweiter Teleobjektive auskennen müsste, das nicht sieht bzw. vorstellen kann.

    Es war so wie zu sehen, glaub' es oder nicht, deine Sache.


  • Siegfried 15. April 2015, 18:28

    @Gerhard Körsgen, dann müsste es aber eine winzige Minitaube gewesen sein, oder die Bodenplatten riesig groß. Welche Brennweite solles denn gewesen sein?
  • Siegfried 15. April 2015, 18:28

    @HERR L., ich weiß, daß Du mich nicht magst,darum bin ich auch auf Ignore. Also wundert mich auch Deine Anmerkung nicht.
  • Yvonne Steiger 15. April 2015, 18:28

    Pro!
  • HERR L. 15. April 2015, 18:28

    Gerry und Manipulation, das ist wie Siegfried und Akt?
  • Michael.M. 15. April 2015, 18:28

    +
  • Karl-August S. 15. April 2015, 18:28

    Schon in der Miniaturansicht wirkt es durch seine klaren, aber ungewönlichen Konturen. Die Bildaufteilung zwischen den hellen und dunklen Teilen wirkt stimmig.

    Mit der großen Ansicht komme ich aber nicht recht klar. Das Rätsel mit dem Schatten der Taube ist zwar aufgeklärt, dennoch will es nicht gelingen mir das reale Objekt vorzustellen. Das liegt in erster Linie an dem zwar kaum zu erkennenden, aber gerade noch sichbaren Verlauf des Pflasters in den dunklen Bereich oben rechts hinein. Aber das macht das Bild zusätzlich interessant.
  • ruubin 15. April 2015, 18:28

    Yep!

Informationen

Sektion
Ordner Paris
Views 7.947
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera DSLR-A330
Objektiv Minolta AF 70-210mm F4 Macro
Blende 10
Belichtungszeit 1/800
Brennweite 135.0 mm
ISO 100

Gelobt von

Öffentliche Favoriten