Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
416 8

Linda Decker


Free Mitglied, gegebenem Anlass

>

Wenn ich denke,
dass ich nicht mehr an dich denke,
denke ich immer noch an dich.
So will ich denn versuchen,
nicht zu denken,
dass ich nicht mehr an dich denke.

(Zen-Ausspruch)

Kommentare 8

  • Sanne S I 27. September 2004, 9:22

    @ Linda: der text ist jedenfalls gut... :-)
  • Peter Wolf v. Miriquidi-Staufen 26. September 2004, 23:45

    Linda: Denken ist mir so wichtig, daß ich nicht wegen eines Menschen darauf verzichten wöllte; dies wäre zu viel an Bedeutung diesem Menschen zugestanden. Gruß und eine gute Woche.
  • Linda Decker 26. September 2004, 21:59

    @ karl-heinz: danke dir.
    @ graf ICH: wieder mal ärgere ich mich darüber, dass ich in den letzten jahren kaum mal ins kino gekommen bin ... ich liebe filme, die zum heulen schön sind ;-)))
    @ sanne: der kopf und noch vielmehr die gedanken können manchmal schon sehr fest sitzen, hast recht... nee 2raumwohnung kenn ich auch nicht - lohnt das reinhören?
    @ peter: *freu* - was meinst du mit "wär mir zu viel"?
    @ uwe: *ggg*
  • 1 Uzzi 26. September 2004, 11:32

    Gefällt mir! Der westliche Arzt und Apotheker empfiehlt in solchen Fällen: TOGAL! ;-)
    lg Uwe
  • Peter Wolf v. Miriquidi-Staufen 25. September 2004, 23:44

    Nein, wäre mir zu viel (zum Text bzw. der Frage); Bild sehr fein gesehen und passend zum Text, schön, daß Du solche Motive siehst und aufnimmst/veröffentlichst. Sehr lohnend, Gruß.
  • Sanne S I 25. September 2004, 23:06

    nicht so einfach... der kopf sitzt verd... fest ;-)
    gefällt mir (kennst du "denk an dich" von 2raumwohnung?)
    lg sanne
  • Foto-Graf ICH 25. September 2004, 22:44

    Das Bild erinnert mich an den "Mann ohne Vergangenheit" von Aki Kaurismäki...Gedächtnisverlust durch Einwirkung von Fremdgewalt...am Ende erfährt er seinen Namen und dass er eine Frau hatte...und wie er sich dann von ihr verabschiedet, um in sein neues Leben zurückzukehren, ist zum Heulen schön...
    Gruß, ICH
  • Karl-Heinz Köpnick 25. September 2004, 21:15

    Ein schönes Motiv und ein nachdenklich stimmender Text.
    Liebe Grüße Karl-Heinz

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Views 416
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz