1.082 23

Dirk Leismann


Premium (Basic), Niederkassel-Rheidt

Lieber Gott...

...seine Eltern hätten so gern noch die großen Augen gesehen, das Lachen gehört, es im Arm gehalten, es getröstet bei Leid und viel Liebe gegeben.

Warum nicht?

Kommentare 24

  • Annemaus 28. März 2008, 22:56

    Dieses Bild weckt in mir schmerzliche Erinnerungen,ich fühle mit der Mutter die zwei Tage lang in der Gewissheit lebte, ein todes Kind zur Welt bringen zu müssen, wo sie doch auf ein bejahendes Leben mit ihm eingestellt war.
    Aber ich findes es ausgesprochen schön, dass Du dieses ansonsten so grosse Tabuthema hier derart unbefangen zur Sprache bringst. Ich jedenfalls danke Dir dafür.
  • WERNER-ZR 27. März 2008, 21:45

    Mich bewegt das Foto auch, aber ist es nicht so, dass bei uns viele Kinder, die gestorben wurden, bevor sie geboren sind, nicht mal ein Grab haben, sondern in der Mülltonne des Krankenhauses gelandet sind?
    LG Werner
  • Marianne Rüegg 27. März 2008, 21:18

    Ein trauriges Foto... Soooo kurzes Leben :-(
    LG Mari
  • Ingo W. 23. März 2008, 21:11

    Ich kann mich nur anschließen; Kindergräber machen mich auf Friedhöfen ganz besonders traurig und bewegen mich ausgesprochen...
    LG Ingo
  • Trixi Schneider 22. März 2008, 13:31

    auf die frage "warum"
    werden wir keine
    antwort bekommen!
    eine aufnahme die
    nachdenklich stimmt.
    lg trixi
  • Zwecke 22. März 2008, 11:46

    ein passendes motiv zum karfreitag.
    im weiteren schließe ich mich elke an, vielleicht ist er schon im mutterleib gestorben?
    lg horst
  • Axel Kistenich 22. März 2008, 0:35

    Das holt einen schlagartig auf den Boden der Tatsachen zurück. Als 3-facher Vater kann man nachfühlen, was die Eltern durchmachen müssen.
    Ein Bild, ganz schlicht und einfach, aber trotzdem mit mehr Aussage und Emotion als jedes andere künstlerich gestaltete Foto.

    Axel
  • Anke Barke 22. März 2008, 0:30

    Ein sehr nachdenklich stimmendes Bild. LG ANKE
  • Petra Quintus. 21. März 2008, 23:10

    Mir ist viel durch den Kopf gegangen bei deiner Aufnahme ...
    Liebe Grüße!
    Quintus.
  • Sonja Haase 21. März 2008, 22:19

    ...das macht mich sehr traurig!!!! Viele Grüße, Sonja.
  • Helga Heinz 21. März 2008, 22:19

    Es ist nicht selbstverständlich,dass Frau ein gesundes Kind zur Welt bringt.Manchmal passiert eben auch das Tragische,was Du uns mit diesem Bild vermittelst.

    Ich bin dankbar für gesunde Kinder.
    Liebe Grüße
    Helga
  • Susanne Jupe 21. März 2008, 21:46

    Schon sehr bedrückend, so ein Kindergrab. Und auch wenn noch einige gesunde Kinder danach kommen.. es wird immer einen lieben Gedanken an dieses eine Kind geben, egal wieviel Zeit vergangen ist.
    Gott sei Dank musste ich diese schwere Erfahrung nicht machen. Meine Kids sind beide gesund und groß geworden.....

    LG Susanne

  • ReMemBer 21. März 2008, 21:00

    Ich kann nicht wirklich meine Gefühle dazu äußern, aber es macht mich traurig.......und ich ahne, welche Last die Eltern zu tragen hatten....
    LG Marion
  • Christine Ge. 21. März 2008, 20:44

    Ein Bild, das zum Nachdenken anregt und auch Erinnerungen an das eigene Schicksal wachruft, so wie bei Gerlinde.
    Gruß Christine
  • Gerlinde File 21. März 2008, 19:46

    Ich hab das auch müssen ausprobieren: ein totes Kind zur Welt bringen - drei Wochen vor dem errechneten Geburtstermin. Es hat wohl so sollen sein.
    Hab nachher noch 5 weitere bekommen, alle gesund.
    Früher war das an der Tagesordnung, daß Kinder gestorben sind - das kommt ohnehin schon wesentlich seltener vor - zumindestens bei uns.
    LG .... Gerlinde