Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
1.440 38

Dieter Wehrle


Free Mitglied, Reutlingen

Kommentare 38

  • HCH Foto-Press 4. November 2003, 16:16

    Und schon wieder ne geile Aufnahme!
    Super Idee!!!
    Darf ich deine Idee mal für eine Aufnahme von kopieren?
    Super gut!
    L.G. Christoph
  • Mina Zander 18. Februar 2003, 16:07

    Ui, was für eine tolle Idee! bei dir versäume ich irgendwie immer ab und an zu gucken, was für tolle Bilder du machst!

    Kommt nicht wieder vor, sonst verpasse ich noch was!
    *lol*
    Ich glaube, das reicht für ein Kompliment!
    LG von Mina
  • Blues hardy 14. Februar 2003, 11:11

    Hallo Dieter,

    beindruckend, faszinierend, die Einheit von Foto und Rahmen.

    Grüße von Hardy
  • Torsten Frank 6. Februar 2003, 0:14

    Hallo Dieter,

    und Andres und Steffen :-)

    Klasse Idee, Dieter, gekonnt präsentiert. Gefällt mir weitestgehend.
    Hmm, bei dieser extremen Teilung des Gesichts erscheinen die Augen und der Mund schon etwas komisch weit aufgerissen - kann mir da nicht helfen.

    Ich bin auch der Meinung, dass noch ein Tick mehr von der Hand zu sehen sein sollte - dass ist quasi das verbindende Element der Hälften.

    Hab's jetzt selber nicht ausprobiert - nur so eine Idee - wie wirkt es denn, wenn beim Rahmen gerade die schwarze und weisse Seite vertauscht wären?

    @Steffen:
    Tja, so ist die fc, oder einige Leute darin. Ich gehe davon aus, dass Du eventuell einen schlechten Tag hattest.

    Da kommt mal eine sachliche, konstruktive und ausführliche Kritik (wohlgemerkt: Kritik im Sinne von Bildbesprechung und nicht im Sinne von runtermachen) anstelle von 40 % 'Tolles Bild - einfach nur stark' und 30% 'Tolles Model! Wieder mal Klasse - wenn ich doch nur so gut fotografieren könnte', 15 % Smalltalk und Witze reissen (muss auch mal sein - am besten in Verbindung mit...) 15% ausführlichere Anmerkungen zum Bild, zur Technik, und/oder zur Wirkung auf den Kommentierenden.
    Und Du witterst fast schon Blasphemie ;->

    @Andres:
    Wow, eine der längsten (tatsächlich das Bild betreffenden) Kommentare, die ich bisher in der fc gelesen habe.

    Aus eigenen Portraitversuchen weiss ich, wie schwierig es ist, bei der Aufnahme oder während einer Aufnahmeserie jedes Detail (Licht, Haltung, Position jeder einzelnen Gliedmasse zueinander..., Ausdruck) perfekt aufeinander abzustimmen. Das braucht man bei einem normalen Portrait (mit normaler Pose) auch nicht so.

    Da mag so eine detaillierte Besprechung fast schon abschreckend wirken.

    Aber bei einem solchen Arrangement wie hier wird jedes Detail, jeder Quadratmillimeter mehr Licht oder Schatten enorm bildwirksam. Deshalb, Danke für die ausführliche Besprechung - Du bist jederzeit herzlich eingeladen, meine Bilder zu kommentieren (natürlich jeder Andere hier auch ;-))

    Nochmal auch an Steffen: Meiner Meinung nach - denke, da stehe ich nicht so alleine - sind Kommentare nicht nur für den Fotografen wichtig und lehrreich, sondern ebenso für die weiteren Leute, die das Foto betrachten. Sie entdecken neue Aspekte; bemerken Details, die Ihnen vielleicht nicht so aufgefallen sind; werden evtl. auf Hintergründe zur Technik aufmerksam gemacht, wenn das besprochen oder gefragt wird etc.

    ciao,
    Torsten
  • Hans Schlueter 5. Februar 2003, 21:09


    Na, hier gibt's Emotionen, find ich gut.

    Ich stehe argumentativ auf Andreas' Seite (Mann, die langen Anmerkungen haben mich vielleicht Zeit gekostet...): Ich kann nicht Klavier spielen und traue mir trotzdem zu, das Spielen anderer bis zu gewissen Grenzen zu beurteilen. Lernen will ich das Klavierspielen trotzdem nicht.

    Ich kritisiere nicht das Bild, es ist bis auf den zu lasziven Ausdruck (Augen und Mund) in meinen Augen gut ausgearbeitet: Der Rahmen stört mein Empfinden. Ich denke das Kontrastspiel wäre stimmiger UND deutlicher, wenn die schwarze und die weiße Fläche vertauscht wären.

    Gruß!

    Hans
  • Günter Sommerfeld 5. Februar 2003, 8:33

    Geniales Foto! Ist genau so spitze wie Du es erschaffen hast! Prima! :-)))
    LG Günter
  • Wilfried Krüger alias Willivision 5. Februar 2003, 6:17

    Hallo Dieter,
    eine interessante Idee die Du hier umgesetzt hast.
    Das mit der zu dunklen Gesichtshälfte sehe ich auch so. Die Schatten sacken doch zu hart weg.
    Beste Grüße
    Wilfried
  • Andrés Kohler 4. Februar 2003, 21:10

    @Steffen: Obwohl ich mich sicherlich einwenig ueber Dich aufgegregt habe, bedeutet dies nicht, dass ich von der eigentlichen Sache in der FC Abstand gewinnen wuerde. Ein gutes Foto wuerde ich stets wuerdigen. Hat mich gerade ziemlich erstaunt, dass Du mich auf die Ignore Liste gesetzt hast.
    Uebrigens: in Deinem Nachtrag vom 16.08. gibst Du Deine Freude ueber die Kritikfaehigkeit der FC wieder und bemaengelst die Oberflaechlichkeit der Photosig.

    Nichts fuer ungut.

    Gruesse, Andrés
  • Steffen S. 4. Februar 2003, 20:02

    @Andres: in einem muss ich mich geschlagen geben, so viel Zeit ein solche Abhandlung zu schreiben habe ich nicht, und will ich auch gar nicht machen.
    Schreib weiter Deine Kommentare, überzeugt aber hast Du mich nicht. Es gibt nicht umsonst die Weisheit "Schuster bleib bei deinen Leisten", da ist schon Wahres dran.

    EOD für mich !

    LGS
  • Markus A. R. 4. Februar 2003, 18:22


    geniales bild super präsentiert !

    gruss
    m@rkus
  • Andrés Kohler 4. Februar 2003, 16:42

    @Steffen: Ok, eine Meinungsäußerung ist also Deines Erachtens nicht angebracht?! Wir sollen also in Zukunft genau das nochmal nachplappern, was sich der geniale, unantastbare Fotograf bei den Bildern dachte?! Es soll ein Anprangern von dem werden, was jeder auf den ersten Blick erkennt?! Du unterstellst, dass der Fotograf mit "Sicherheit" jedes noch so kleine Element seines Bildes geistig bereits visualisiert hatte und bewusst tat. Woher willst Du das wissen? Das ist eine "Anmaßung", denn überhaupt nicht von Dir belegbar, während für mich subjektiv natürlich ein Bild "ausbaufähig" sein kann. Da eine Anmerkung (auch Deine) stets lediglich eigene Ansichten widerspiegelt, betone ich es nicht in jeder Anmerkung ausdrücklich.
    Es gibt ganz sicher einige in der FC, die durchaus einfach Lob fuer Ihre Bilder oder zumindest ein paar ihrer Bilder erfahren moechten und es gehoert auch dazu. Jeder strebt danach irgendwo anerkannt zu werden und seine Arbeit gewuerdigt zu wissen. Das ist auch gut so aber darüber hinaus gibt es eben die Form der Unterhaltung, Diskussion, die eines von vielen Mitteln darstellt um Neues kennen zu lernen. Ich gebe Dir, Steffen in einer Deiner Beschwerden recht, oben war ich in einigen Sachen recht kleinlich, was daher rührte, dass ich einfach runtergeschrieben habe was mir in den Sinn kam, denn um eine ausgereifte Analyse meiner Gedanken zu machen fehlte die Zeit. Damit rutschte auch das Wort ausbaufähig in die Anmerkung, die beileibe nicht so negativ gemeint war, wie es klingen mag.
    Wo schrieb ich eigentlich, dass ich "ein anderes Bild kreieren" möchte? Ich betitelte das Portrait als "Meisterwerk" und brachte zum Ausdruck, dass es mir "sehr" "gefällt". Das sind keine Bezeichnungen für ein Foto, dass es neu zu entwickeln gilt - oder Steffen?
    Ansonsten finde ich Anmerkungen hinsichtlich Komentaren anderer Anmerkungen gut, sofern sie aufzeigen, dass bspw. ein wesentliches Element übersehen wurde. Allerdings bringt Dein Komentar: "Mach's doch besser!" keine Diskussion um ein vorliegendes Foto voran.
    Eines noch: Was Du Dir anmaßt und was nicht ist Dein Problem und nicht das anderer. Und wenn jemand neu in die FC eintritt, um dies als Einstieg in die Fotografie zu nutzen, hat er genauso das Recht sein Komentar zu einem Foto zu geben. Im übrigen dürfen Fähigkeiten der Praxis und Theorie nicht in einen Topf geworfen werden. Jemand der nicht die geringste Ahnung von der Theorie hat kann trotzdem das beste Foto machen. Darf Deiner Meinung nach denn ein Newcommer positive Anmerkungen schreiben? Ist er Deiner Meinung nach qualifiziert genug um dies beurteilen zu können? Meiner Meinung nach darf und soll er es, zumal dies zeigen kann, dass jeder die Dinge von sich aus anders sieht.

    Andrés

    @Beate: Eine reine hell-dunkel Teilung ist nicht meine Absicht. Ich finde dieses Foto gerade so gut, weil der Arm als deutliches Element in den hellen Bereich hineinspielt und selbst auch "Schwarz-Weiß" ist. :) Witzig könnte hier auch ein Spiel mit den Kontrastlinien sein. Während hier eine vertikale hell-dunkel Teilung im Rahmen und durch das verwendete Licht auch im Foto vorhanden ist, könnte auch eine diagonale Teilung des Fotoinhalts sehr interessant sein. Das würde dann z.B. bedeuten, dass bei gleichem Rahmen das Foto oben rechts den ansich hellen Bereich verkörpert, während es links unten dunkel ist. Das wäre aber wirklich ein anderes Foto, das mit diesem hier höchstens die Serie gemein hätte - wo ich dann mal Steffens Protesten entgegen komme!
  • Caroline B. 4. Februar 2003, 15:41

    KLASSE.........wie Marita es schon sagt :-)
    lg
    c.
  • Marita K. 4. Februar 2003, 14:46

    Du hast es einfach voll drauf: nicht nur das Fotografieren, sondern auch die Präsentation! Super Arbeit!!!

    LG Marita
  • Steffen S. 4. Februar 2003, 14:12

    @Andreas: da sind ja here Ziele, nur wieso versuchst Du ein anderes Bild zu kreieren ?
    Und wenn Du so sicher bist, dass das dann das Super Ergebnis ist, wieso machst Du es nicht selbst ?
    Ich meine, man kann das mit dem Kritisieren auch übertreiben, nämlich dann, wenn man ausser acht lässt, das der Fotograf sich was dabei gedacht hat.
    Und das hat Dieter mit Sicherheit, und zwar genau so, wie er es dann realisiert hat und nicht so, wie Du es gerne hättest.
    Du behauptest oben, das hier bei dem Bild noch einiges ausbaufähig sei, so eine Anmassung würde ich mir nie erlauben, wenn ich nicht selbst in der Lage bin, sowas auch wirklich zu realisieren.
    Darüber solltest Du Dir vielleicht mal Gedanken machen.

    LGS
  • Robert Krettek 4. Februar 2003, 14:01

    Nicht schlecht, der Rahmen gewöhnungsbedürftig, lenkt ein wenig von wesentlichen, passt aber zur Allgemeinkoposition. Prima.
    R.K.