Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
...lernen dürfen

...lernen dürfen

729 9

Polly Magoo


Basic Mitglied, purer Lust

...lernen dürfen

... ist in Kambodscha fast eine Selbstverständlichkeit.

Durchschaut habe ich das kambodschanische Schulsystem nicht .
Früher war es Aufgabe der Mönche, die Kinder zu unterrichten.
Heute gibt es das "Ministerium für Bildung, Jugend und Sport", das für
Bildungspolitik und Bildungsleitfäden verantwortlich ist. Wie die Leitfäden
umgesetzt werden, liegt jedoch in der Hand von Provinzen und Bezirken.

Generell gibt es die Primary School, Secondary School und Universitäten.
Die Primary School ist für alle Kinder kostenlos. Was jedoch nicht
bedeutet, dass sich jedes Kind die Schule leisten kann. Es ist nicht
selbstverständlich, dass die Familien das Geld für Schuluniformen und
Lernmaterialien aufbringen können. So sieht man Kinder, die Obst oder
Postkarten verkaufen, um Uniform und Lernmaterialien zu finanzieren.

In Gesprächen mit Einheimischen habe ich erfahren, dass weiterführende
Schulen kostenpflichtig sind. So arbeitet ein Tuktuk-Fahrer weit entfernt
von seinem Heimatdorf, um den Geschwistern die Schule zu finanzieren
und ein anderer wandert nach Thailand aus, weil dort die Gebühren für die
Universität bezahlbar sind.

Es ist wirklich schwierig sich einen Überblick verschaffen, zumal es
einerseits viele Hilfsorganisationen gibt, die Schulen fördern und
finanzieren, andererseits aber auch viele Privatschulen existieren.
Vielleicht kann mich ja jemand aufklären!?

...die Welt als Spielplatz
...die Welt als Spielplatz
Polly Magoo

Kommentare 9

  • Bineta 8. März 2009, 13:03

    Ich kann dir leider nichts zum Schulsystem sagen.
    Aber irgendwie kommt mir das Klassenzimmer sehr vertraut vor. In Togo hatten wir auch ähnliche Schulbänke und dieselbe "Genügsamkeit"!
    :)
  • Jacek Rupik 9. Dezember 2008, 10:54

    Eine farbenfrohe Schulealltagszene. Schön fotografiert.

    LG Jacek
  • aLMi 8. Dezember 2008, 12:39

    starke Dokumentation
    :->aL
  • DerMueller 7. Dezember 2008, 20:28

    sehr gut, vor allem die Info. Die Knaben schauen aber eher unwirsch und eher nicht dankbar aus :-)) Harter Lernstoff... halt !
    Spielt aber keine Rolle, ein sehr gutes und eindringliches Bild.

    LG Albert
  • Polly Magoo 7. Dezember 2008, 18:57

    @All: Danke für's Anmerken :-)

    @Cake: ja... es ist definitiv recht bescheiden. Die Kinder sind mir allerdings im Gegensatz zu manch deutschem Kind ungeheuer wissbegierig und interessiert begegnet. Diese lebendigen Kleinen sind wirklich erstaunlich!

    @Elke: naja... wir haben die Lehrerin mit Schreibheften und Stiften bestochen... War alles etwas seltsam... Und es ging alles recht schnell... kurz rein, für 2 Minuten den Unterricht stören und schnell wieder raus :o)
    Das Bild entstand beim Abschied an der Klassentür.
  • Elke Kulhawy 7. Dezember 2008, 18:53

    Durftest Du dort einfach so rein?
    Lieben Gruß.....Elke
  • Carsten Ke. 7. Dezember 2008, 17:09

    Die Schulmittel sind sicher bescheidener als bei uns. Die Motivation in die Schule zu gehen scheint dann höher zu sein als in diesem unserem Lande.
    Nice one,

    cake
  • © Ulrike L. 7. Dezember 2008, 16:32

    schön zu sehen...!
  • gotop 7. Dezember 2008, 16:20

    sehr eindringliches Bild. Der direkte Blick des Jungen in die Kamera schafft zieht einen geradezu ins Bild. Klasse-1

Informationen

Sektion
Ordner travel
Views 729
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz