Legendäres Pikes Peak-Monster - Audi Quattro S1 Pikes Peak

Legendäres Pikes Peak-Monster - Audi Quattro S1 Pikes Peak

51.481 3

Lutz Bittag


Premium (World), Bad Schmiedeberg (Sachsen-Anhalt)

Legendäres Pikes Peak-Monster - Audi Quattro S1 Pikes Peak

Jedes Jahr im Sommer trifft sich im US Staat Colorado die internationale Rennsportprominenz, um an einem außergewöhnlichen sportlichen Wettbewerb teilzunehmen, der in den USA zu den größten und bekanntesten Motorsportereignissen zählt.
Beim “Pikes Peak Hill Climb” geht es um die schnellstmögliche Bezwingung dieses 4301 m hohen Berges in den Rocky Mountains. Das Rennen auf den Pikes Peak in Colorado ist eines der großen Abenteuer im Motorsport. Die Piloten katapultieren sich hier einen Berg hinauf, dramatische Abhänge warten auf den, der auch nur einen kleinen Fehler macht. Wer nicht schwindelfrei ist, braucht hier erst gar nicht an den Start zu gehen.
Audi trat zum ersten Mal im Jahre 1984 mit einem Rallye-Quattro-Sport an und schaffte mit Michèle Mouton auf Anhieb Platz 2 der Gesamtwertung.
1985 war Audi wieder dabei. Michèle Mouton benötigte mit einem Sport Quattro vom Tal bis zum Gipfel 11:25:39 Minuten und verwies damit Rod Millen auf einem Mazda RX 7 um 47 Sekunden auf den zweiten Platz.
1986, als Audi sich wegen der seinerzeit fehlenden Sicherheit für Zuschauer und Fahrer vorrübergehend aus dem internationalen Rallyesport zurückgezogen hatte stellte der Amerikaner Bobby Unser auf dem Audi Sport Quattro S1 einen neuen Streckenrekord am Pikes Peak auf. Seine Siegerzeit - 11:09,22 Minuten. Rod Millen wurde wieder Zweiter, wobei er seine Zeit um 4 Sekunden verbesserte.
1987 war das Pikes Peak Rennen fast zu einer europäischen Rallye geworden. Malcolm Wilson wurde auf einem Ford RS 200 fünfter, den vierten, dritten und zweiten Platz belegten Peugeot 205 T 16. Sieger blieb allerdings Audi.
Walter Röhrl konnte die Bestmarke von Bobby Unser noch einmal übertreffen:
Er siegte überlegen mit einer Zeit von weniger als 11 Minuten! 10:47,85 Minuten.
Sein Sport-Quattro mit 5-Zylinder-Turbomotor - der mit dem Triebwerk im Audi Quattro 20V verwandt ist - entwickelte aus 2110 ccm satte 598 PS bei einem maximalen Drehmoment von 590 Nm.
Quelle: http://www.1-buc.de/index.php?id=104

Mein Foto oben, das beim Eifel Rallye Festival im Juli 2017 entstand, zeigt einen Nachbau dieses legendären Audis. Die Geschichte dazu findet ihr hier:
https://www.rallye-magazin.de/histo/artikel/audi-s1-pikes-peak-gipfelstuermer-41141/

Kommentare 3

  • Jost Herbert 16. Februar 2021, 19:30

    ... echt ein "Geschoss" - geile Karre! Schön von dir mit ausführlicher Dokumentation präsentiert - super!
    LG, Herbert
  • T. Schiffers 16. Februar 2021, 18:39

    verywildstuff...und eine der krassesten fahrmaschinen ever...tino
  • Günter68 16. Februar 2021, 18:35

    Konnte der Gerät in der Eifel live erleben.
    Die Quattro- Geschichte hat mich damals schon mitgerissen.
    Pikes Peak, allein der Name, Musik.
    Heute leider Vergangenheit und trotzdem erzeugt das Auto eine Menge an Emotion.
    Schön das du zum Foto auch Geschichte lieferst, dazu hast du ihn, trotz der oft bescheidenen Verhältnisse, gut ins Bild gebracht. 
    Grüße
    Günter