81.210 18

Lebenslauf

Die/Der FotografIn schreibt: "Die ältere Dame hatte es mir angetan. Selbstbewusst, interessiert und an jedem Schaufenster stehenbleibend. Nur an diesem nicht..."
-=-=-=-=-
Willkommen zu Agora - Bilddiskussion intensiv
Wir freuen uns, dass Du Dich intensiver mit diesem Foto auseinandersetzen möchtest.

Bei Agora liegt der Schwerpunkt auf der Wahrnehmung und Interpretation des Fotos - weniger in dessen Bewertung.

Daher folgender Tipp für Dich:
Stell Dir bei der Betrachtung des Bildes zum Beispiel folgende Fragen:
- Was sehe ich?
- Was löst das Bild in mir aus?
- Wie verstehe ich das Bild?
- Welche Aspekte im Bild sprechen mich besonders an?

Diese und andere Fragen helfen Dir, das Foto zu analysieren, es zu verstehen und einzuordnen. Und andere Betrachter des Fotos können Deine Gedanken zum Foto als Ausgangspunkt für eine Diskussion und weiteren Austausch sehen. Es profitieren also alle davon.
Wir freuen uns auf Deine ausführliche Anmerkung und Deine Gedanken zum Foto!

Wichtig:
Wir bitten Dich darum, die Anmerkungen auf das Foto zu fokussieren.
*Destruktive und/oder verletzende Anmerkungen und Kommentare, die nichts zur inhaltlichen Diskussion des Bildes beitragen, werden gelöscht. *

Um Dein eigenes, bisher unveröffentlichtes Bild in Agora zu präsentieren, bitte nutze diesen Link:
https://fotoschule.fotocommunity.de/agora/

Kommentare 17

Die Diskussion für dieses Foto ist deaktiviert.

  • Agora Bilddiskussion intensiv 25. April 2021, 10:15

    Die Diskussion hier ist nun beendet.
    Agora wird unter dem folgenden Foto fortgesetzt:
    Die Vögel der Sorge
    Die Vögel der Sorge
    Agora Bilddiskussion intensiv
  • Agora Bilddiskussion intensiv 25. April 2021, 10:15

    Die Fotografin bedankt sich bei den AnmerkerInnen.
  • Wolfgang Wilhelm Itter 24. April 2021, 18:18

    Hallo zusammen
    Die fcler vor mir haben ja eigentlich alles mögliche in das Bild hineininterpretiert.
    Da bleibt für mich nichts mehr zu schreiben, ausser, dass ich in der dunklen Kleidung gerne Zeichnung gesehen hätte.
    Die Dame ist „abgesoffen“. Ärmel zum Mantel, Mantel zu den Strüfen und von dort zu den Schuhen keine sichtbaren Übergänge. Alles schwarz.
    Den Einkaufsbeutel hätte ich was nachbelichtet, ein S/W-Foto daraus gemacht oder ein Colorkey, bei dem der Schal in seiner Farbe erhalten geblieben wäre.
    Mit herzlichem Bromsilbergruss
    bis dann
    wo
  • ClaWimages 24. April 2021, 9:36

    Man kann viel schreiben, viel sehen und viel spüren in diesem Bild. Und genau das ist es, was ich an diesem Bild mag: es erzählt eine Geschichte. Für jeden Betrachter eine andere Nuance. Nonverbale Geschichtenerzählung.

    Meisterhaft festgehalten, wird den Punkt entwickelt. Klasse
  • wittebuxe 22. April 2021, 23:07

    Mehr als alles andere interessiert mich die Dame. Eitel scheint sie nicht zu sein: kein Blick übrig für das prachtvolle Brautkleid - wahrscheinlich ist Ihre Tochter schon lange verheiratet, und die Enkelinnen sind auch schon unter Dach und Fach. Die Schuhe  uneitel, bequem und gesund für den Fuß: Sie denkt praktisch, denn sie geht jeden Tag sehr viel in ihnen. Ihr strebsamer, fester Gang spricht Bände. Den Schal hat sie flott um  den Hals geschwungen, und sicher auch vorm Spiegel probiert, wie er sitzt und aussieht. "Salon International du Livre et de la Presse" steht auf ihrer Tragetasche, die sie über ihre Schulter gehängt hat, ihre Handtasche hält sie sorgsam fest. Szene könnte aus Genf sein. Oder auch nicht. Gebildet jedenfalls, denke ich auch, und überlegt schwarz gekleidet mit passendem Accessoire. Guckt sie verhalten nach links in Richtung Fotograf?

    Eine interessante Frau ist da jedenfalls an der Linse vorbeigegangen.
  • elstp 19. April 2021, 21:28

    Das Bild zeigt eine Annäherung von einem Traum in Form eines opulenten Brautkleids an die graue Realität, in der die vorüber gehende alte Dame mit ihrer sachlichen Garderobe die Gegenwart repräsentiert. 
    Das festliche Kleid soll von einer jungen Frau und nur bei einer ganz speziellen Gelegenheit getragen werden; eine Gelegenheit, die gegenwärtig kaum gegeben sein dürfte. Denn die alte Dame trägt einen Mund-Nasen-Schutz; wir befinden uns also in der aktuellen Corona-Zeit, in der wir alle mehr träumen, um uns über die drohende Gefahr, der wir uns so gut es geht unterwerfen, hinwegzutrösten. Große Hochzeitsfeiern mit solch prächtiger Kleidung passen da einfach nicht zu den gegenwärtigen Einschränkungen.

    Gruß LILO
  • Clara Hase 19. April 2021, 8:10

    Ich stimme HF25 vollzu, spare meinen eigenen Roman.
    Ich hätte aber den Vorschlag, das Bild seitenverkehrt zu spiegeln- wo sie so schön forsch, mit bequemen Schuhen und weicher Hose vorangeht.Gebildet scheint sie auch zu sein -und die Hochzeit mit Spitzen verziehrt liegt dann weit hinter ihr.
    • HF25 19. April 2021, 13:15

      stimmt, koennte man machen, wenn mans in eine zeitliche abfolge bringen moechte. -
      andererseits kann man ihren gang gegen die leserichtung auch als stimmig mit den anderen an ihr sichtbaren einzelheiten so deuten, dass sie sich ueberraschend anders als viele in ihrem alter zeigt.  lg horst
    • Clara Hase 19. April 2021, 20:00

      die Schrift der Zeitung täte es verraten - ich weiss nciht recht was so anders an ihr sein soll. Das ist doch auch eine Frage des Alters wie forsch man noch geht. Zudem scheint es eine aisatin zu sein - kann, muss nicht und ist eigentlich auch völlig nebensächlich.
    • HF25 19. April 2021, 22:06

      die schrift auf der leinentasche erzaehlt von einer internationalen buchausstellung.   lg horst
  • Ras Rotter 19. April 2021, 0:30

    Geschickt hat der Fotograf genau im richtigen Moment abgedrückt.
    Schade, dass das harte Licht die Szene so brutal auseinander reisst. Während das Hochzeitskleid schön durchgezeichnet ist, fehlt es genau daran bei der Frau im Vordergrund. Vielleicht sollte man eine s/w Bearbeitung versuchen?
    Die leichte Spiegelung des Gesichts hätte ich weggestempelt und dem Lampenständer im Schaufenster ein bisschen mehr Licht gegönnt.
    Aber das sind viele Details. Sie sollen nicht davon ablenken, dass das ein gelungenes Street-Foto ist!
  • HF25 18. April 2021, 20:03

    die aufnahme lebt von gegensaetzen: z. b. bluete des lebens – letzte lebenszeit, farbe -sw, licht – dunkelheit, alltag – feier, mode – zeitlosigkeit, bewegung – ausstellung, krankheit – gesundheit usw. und bildet damit beispielhaft das ab, was ein pralles menschliches leben wesentlich ausmacht.
    auch das nahezu senkrecht einfallende licht (einer strassenlaterne?) macht das foto besonders. es faellt von aussen auf die schaufensterausstellung eines hochzeitsausruesters, hebt besonders das weiss des hochzeitskleides und des ausgeschalteten lampenschirms mit seinen spitzen hervor, die sich in anderer form auf dem hochzeitskleid wiederholen, und zeichnet einen feinen erdenden schatten auf den boden, der die schrittlaenge der alten frau nicht ueberschreitet.
    die stellung der fuesse dieser zuegig und aufrecht gehenden frau ist in ihrer bewegung gut getroffen, ihr kopf verdeckt die taille der schaufensterpuppe nicht, spiegelt sich fein und sogar der schal mit seinem blassroetlichen violett, die handtasche und der schriftzug auf dem darunter getragenen leinenbeutel kennzeichnen zeichenhaft die besonderen eigenarten der alten dame. kurz: eine besonders gut gelungene strassenaufnahme. lg horst
  • framebyframe 18. April 2021, 18:28

    Die Parabelform des Hochzeitskleides bringt es in die interpretatorische Form. Die Eine geht und eine Andere geht ins Rennen. Bemerkenswerte Beobachtung und Ablichtung.
  • Odenwälderin 18. April 2021, 13:18

    Genau in der richtigen Millisekunde abgedrückt, finde ich! Klasse. Ein Bild, das ich mir lange ansehen kann. Ich ertappe mich aber dabei, wie ich rätsele, ob das ganze Bild s/w ist und nur der Schal der Frau in seiner ursprünglichen Farbe - und ich würde (um diese Ablenkung zu vermeiden) das ganze Bild in s/w präsentieren. Der Bildtitel ist der Hammer.
  • athomeohm 18. April 2021, 10:27

    Ja, die Dame in Kombination mit dem Hochzeitskleid und das Foto insgesamt haben etwas Besonderes. Mir gefällt auch der Bildtitel dazu sehr !!!!!!!!!!!!!!!!!
  • F. Gerndt 18. April 2021, 9:43

    Eine tolle interessante Szene.
    Klasse mit dem Hintergrund und
    es lässt viele Interpretationen zu.
    Ein feines Street.
    - Frank -
  • Agora Bilddiskussion intensiv 18. April 2021, 9:35

    Die/Der FotografIn schreibt: "Die ältere Dame hatte es mir angetan. Selbstbewusst, interessiert und an jedem Schaufenster stehenbleibend. Nur an diesem nicht..."