Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

1.801 4

Martant


kostenloses Benutzerkonto, Zürich

Latourell Falls

In dieser regenreichen Zeit schwellen die Bäche und Flüsse an, was wiederum in mächtigen Wasserfällen resultiert. Dies gilt momentan auch für den Columbia River Gorge in Oregon/USA. Der erste Wasserfall auf dem Scenic Drive von Portland, Latourell, hat die Eigenheit eigentlich den ganzen Tag über gut vom Sonnenschein okkludiert zu sein, sodass nur wenige Sonnenstrahlen zeitweise die Szenerie akzentuiert aufhellen.

Zur Technik: Aus reiner Faulheit liess ich mein Stativ im Wagen und bediente mich bei der Entdeckung dieser besonderen Stelle der guten alten "Kamera-irgendwie-direkt-auf-dem-Untergrund-platzieren-Methode". Insgesamt war ich mit dem tiefen Blickwinkel aber auch sehr zufrieden. Der 1000x Neutraldichtefilter ist halt leider doch nicht ganz so neutral und zieht sehr in den bläulichen Bereich, was ich ab Kamera meist schon mit einem Weissabgleich von 7000K gegenreguliere. Insgesamt bin ich aber auch hier mit der kühleren Farbstimmung recht glücklich. Ich befinde mich also immer noch am Anfang der NG-Filter Langzeitbelichtungsfotografie (hier: 30s)...

Zur Stimmung: Ich mag den düsteren und kühl bläulichen Touch der Aufnahme, welcher mit dem satten Grün kontrastiert. Der Schärfeverlauf erscheint mir auch akzeptabel, da der Vordergrund durch den Fels nicht leer ist und einen weiteren Farbton (matt rötlich) hinzufügt, aber durch die Unschärfe nicht vom Hauptmotiv, dem Wasserfall, ablenkt. Klar kann mein der Aufnahme vorwerfen von der Saftigkeit der Farben ins Artifizielle abzurutschen. Mir gefällt allerdings der mystische, märchenhafte Anklang, der hierdurch entsteht.

Kommentare 4