Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

4.558 8

F. Paul


Premium (Basic), Mainz

Langsam

rollt die Bautzener 52 8193 am Vormittag des 28.02.1982 auf dem Güterzuggleis 21 an der Bahnsteighalle von Dresden-Neustadt vorbei, vorbei an den linkerhand von den Gleisen gelegenen alten Dienst- und BW-Gebäuden geht die immer mehr ersterbende Fahrt in Richtung des noch immer geschlossenen Ausfahrsignals Q, bis der Zug schließlich vor dem "Hf 0" stehenbleiben muß. Was nun? Dampf kochen, um die Steigung nach Klotzsche zu meistern, oder noch etwas warten? Wann wird es wohl weitergehen? Der nicht vorhandene Zugfunk gibt keine Antwort.... So entschließt sich der Heizer zu Ersterem, zwar ist TLg 49511 mit Leerwagen zur PKP über Görlitz nicht sonderlich schwer, aber irgendwo bei Block Hellerau wegen Dampfmangel liegenzubleiben, das entspricht nun so gar nicht dem Ehrgefühl der Lokmannschaft. Und, ja, das Gleis ist viel zu kurz für die Zuglänge, man steht also hinten nicht grenzzeichenfrei, was die Hoffnung nährt, daß sich die Signalflügel bald heben werden......
Leider nur drei Bilder:
http://www.eisenbahnwelt.com/BildArchiv/19820228/528193_19820228.html

Kommentare 7

  • Haidhauser 17. März 2015, 18:05

    Ein ganz tolles Dokument!
    Gefällt mir sehr gut!!!
    VG Bernhard
  • Weltensammler 14. März 2015, 18:34

    Wunderbar platziert der Zug in passender Tonung!
    VG vom Weltensammler
  • Ralf Göhl 14. März 2015, 10:59

    Missliebige Situation die sicher auf der Lok einen beidseitigen Fluch auslöst.
    So in der Richtung "Saftladen oder gar A....löcher".
    Doch es hilft nichts "Halt" ist nun mal Halt da müssen beide das Beste daraus machen.
    Übrigens soll man einen Leerwagenzug je nach Streckenproviel nicht unterschätzen der kann einen auch zum erliegen bringen.
    Wenn ich den Schwanz hinten raus so sehe hat er schon so seien Länge ?
    Auf deinen Foto gut zu sehen die Situation, den Regler geschlossen und den Bläser dezent eingestellt schleicht die 52er sich ans Halt zeigende Signal.
    Kann mich gut reindenken.
    Nun wenn ich den riesigen Haufen von Blumenerde auf den Tender da erblicke werden die Jungs noch einiges zu tun haben.
    Du alle drei Fotos sind herrliche Aufnahmen welche die kleine Geschichte gut untermauern.
    Der Meister, wie es den Anschein hat, sieht das ganze sitzend lächelnd wohl eher gelassen !

    Ein schönes Wochenende wünscht dir,
    Ralf
  • Maschinensetzer 14. März 2015, 1:57

    Ein ganz feines dokumentarisches Foto, Kompliment!

    Viele Grüße
    Thomas
  • BR 45 14. März 2015, 0:52

    Jaaa, für den Heizer ist es auch heute noch bescheiden wenn er nicht weiss wann es weitergeht und dann nicht zuviel damit die Ventile nicht die Fahrleitung wegblasen aber der Führer auch nicht mit Wasser anfahren muss !!
    Das ist die Kunst des Heizers und die ist gar nicht einfach, wie auch ich lernen musste.
    Ein herrliches Motiv aus der guten alten Eisenbahnzeit
    Grüsse Andy
  • hqfoto 14. März 2015, 0:26

    Und zwischendurch noch der P4856 nach Straßgräbchen Bernsdorf
    Anfahren am Berg
    Anfahren am Berg
    hqfoto

  • Lutz68 13. März 2015, 23:32

    Das war der vormittags 10 Uhr mit Bautzner 52er , planmäßig ohne Schiebelok .
    Der nächste Dampfgüterzug kam dann 13 Uhr -auch ohne Schiebelok .