Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
847 13

Daniel Ruß


Free Mitglied, Burgebrach

langsaaaamm

dimage 7, makro

Kommentare 13

  • Franz Bernhart 6. Oktober 2002, 21:12

    Ich mag zwar Schnecken, aber dem Bild fehlt das gewisse Etwas für eine Aufnahme in die Galerie. Auch mit der vielgelobten Schärfe habe ich meine Probleme, die ich nur an 2-3 Stellen des Schneckenkörpers feststellen kann. Oder hab ich bei den Augen ?
    Deshalb Contra
    Franz
  • Sönke H. 6. Oktober 2002, 21:12

    Mich stört das Blatt und das Stöckchen auch.
    Contra
  • Hendrik Roggemann 6. Oktober 2002, 21:12

    Vielleicht ist das am rechten Ende ja auch Bewegungsunschärfe ;-)
    Sonst gutes Makrofoto mit ausgewogener Beleuchtung. Wie man eine Nacktschnecke aufregender in Szene setzen könnte, weiss ich auch nicht. contra.
  • Ina Hesmer 6. Oktober 2002, 21:12

    Siehe oben. Bildgestaltung ist leider komplett unspannend.

    gruss, Ina
  • art-kassel 6. Oktober 2002, 21:12

    Die tiefe Perspektive finde ich sehr gut, aber ich schließe mich auch Andreas an. CONTRA
    Gruß Knut
  • Mya L 6. Oktober 2002, 21:12

    Scharf ist sie. Ansonsten muß ich mich auch Andreas anschließen. Nettes Bild, haut mich aber nicht um.
    Gruß,
    Mimi
  • Lutz Loebel 6. Oktober 2002, 21:12

    Schließe mich Andreas an. Eingedenk der tatsache, dass die Viecher nun wirklich nicht schnell sind, hätte das sauberer arrangiert werden können. CONTRA

    Servus aus München
    Lutz
  • AndreasD 6. Oktober 2002, 21:12

    Die Belichtung der Schnecke ist gut. Keine störenden Glanzpunkte, was nicht einfachist. Ob die Schärfentiefe bis zum Ende ihres Körpers reichen muss, darüber läßt sich streiten. Störend empfinde ich das Blatt links und das Stöckchen vor der Schnecke. Beide lenken mich ab und lassen das Tierchen nicht voll zur Geltung kommen. Highlight wäre, wenn die Fühler in Gänze ausgefahren wären. Ich denke, ein schönes Bild, das aber noch wesentlich besser zumachen geht. Contra.

    lg Andreas
  • Christian Pichler 6. Oktober 2002, 21:12

    16 Votings und noch keine Anmerkung????
    Schreibfaul?
    Oder was ist der Grund?
    Diese Viecher mag ich zwar gar nicht, das ändert aber nichts daran, dass ich das Foto trotzdem mit Pro bewerte.
    Es ist scharf, man wird nicht durch einen unruhigen Hintergrund abgelenkt und man "sieht" die Wahnsinnsgeschwindigkeit der Schnecke.
    Christian
  • Michael Klesen 6. Oktober 2002, 21:12

    Mein Lieblingsnacktschneckenfoto. Eines meiner allerersten Favoritenfotos.
    Ein wunderschönes Makro mit brillianter Schärfe (sehr schwierig wegen der schleimigen Oberfläche), toll freigestellt vor einem schwierigen Hinter- und Untergrund. Man kann jedes Detail auch in der Riffelung erkennen.
    Als Tierfoto absolut galeriewürdig
  • Elisabeth Schiess 4. Oktober 2002, 23:20

    Ein Topbild, aber ich vote nicht mehr, schlage nur noch vor, wenn ich etwas "galeriewürdig" finde. Diese Schnecke ist mit viel Aufwand super "erwischt" worden. Erinnert mich an die geschichte meiner kleinen Cousine, die sowas genüsslich roh verzehrte....
    Gruss von Elisabeth
  • C. E. 27. August 2002, 19:28

    Die Schärfe und die Reflektionen der, ähm, Glibber steigern den Bäh-Faktor des armen Tieres ins fast unerträgliche :-)
    Klasse Schärfe, ein Lehrbuchfoto.
  • Michael Klesen 27. August 2002, 18:02

    Beeindruckendes Makro, brilliante Farben, tolle Schärfe - echt toll