Karlheinz Siegmund


Premium (World), Unterkochen (Aalen)

Landesverordnung

Im Schwabenland Gesetz
Stammtischbeitrag Stammtisch Schwäbisch Gmünd zum Thema "Schwäbisch"

Wikipedia.de sagt dazu:
Die schwäbische oder württembergische Kehrwoche ist die geregelte Reinigung gemeinschaftlich benutzter Bereiche in Mehrparteienwohnhäusern im Gebiet des ehemaligen Württemberg. Sie beruht auf einer Vielzahl von Erlassen, die seit Ende des 15. Jahrhunderts in Württemberg herausgekommen sind, um die Menschen zu Ordnung und Sauberkeit im häuslichen Umfeld anzuhalten.

In der Zeit zwischen 1871 und 1918, als auch Elsass-Lothringen zum Deutschen Reich gehörte, versuchte man, die schwäbische Kehrwoche auch dort zu etablieren. Im Elsass werden heute noch deutsche – oder vermeintlich deutsche – Eigenarten scherzhaft oder abwertend als „Schwabenzeug“ bezeichnet. Auch das 1806 von Württemberg annektierte Oberschwaben konnte sich bis heute der Kehrwoche entziehen.

Kommentare 5