180.091 157 Galerie

Kuschelig


Gemeinsam auf die Beringung warten. Nach zwei Minuten saßen sie wieder in ihrer Höhle.

Ich danke allen für das faire Voting. Ich freue mich wahnsinnig :-)

Kommentare 158

  • Tom33 15. Januar 2021, 23:38

    klasse die drei ;o) VG Thomas
  • little_beluga 12. Januar 2020, 17:01

    Wundervoll...
    Herzliche Grüße
  • MA Ko 26. Juni 2019, 19:09

    Ich krieg mich nicht mehr ...sind die Süß!
    Ein Meisterstück!!!
    L.G. Maria
  • Rainhard Wiesinger 17. Mai 2019, 16:31

    Faszinierend!
  • dagmar katharina 21. November 2018, 22:07

    Super Aufnahme!!
    Lg Dagmar
  • Birgit Held 29. September 2018, 10:22

    Da geht mir einfach nur das Herz auf. Klasse Foto! LG Birgit
  • Georgia Lippert 26. September 2018, 6:57

    Schön erwischt!
  • Maren W. 22. September 2018, 20:32

    Sehr sehr putzig .... ;)
  • philipp52 18. August 2018, 23:30

    perfektes Kuschelbild
    LG Philipp
  • JoePix 5. August 2018, 8:03

    Pro
  • Rolf Enderes 4. August 2018, 11:37

    Eine "nette" Truppe :-) Tolles Foto!
  • CarliG 29. Juli 2018, 16:30

    pro
  • Michael Wolta 19. Juli 2018, 21:56

    Top Foto, Gratulation zum verdienten Sternchen. Eine solche Szene will sicherlich jeder Naturfotograf mal auf seinen Chip bannen. Aber warum muss man Steinkäuze heute noch beringen? Welchen wissenschaftlichen Erkenntniszuwachs bringt das im 21. Jahrhundert?
    LG Micha
    • Simone Baumeister 19. Juli 2018, 22:30

      Hallo Michael. Du fragst mich etwas, was ich dir gar nicht wirklich genau sagen kann, obwohl ich ja mit gegangen bin. Letztendlich wird es noch immer mit Forschung, Sterblichkeit usw. begründet. Wie weit entfernt vom Schlupfort lassen sie sich nieder usw. Alles Dinge, die man im Grunde weiß. Solange aber die Vogelwarten selbst für die bereits sehr gut erforschten Vogelarten weiterhin Ringe rausgeben und die Daten sammeln, werden wohl auch Beringer die Ringe anbringen. Aus Forschungssicht fällt es mir schwer, das nachzuvollziehen. Dass aber jemand, der seit zig Jahren aktiv Steinkauzschutz und Habitatpflege betreibt und somit maßgeblich für die örtlich vorhandene Population zuständig ist, kann ich ein persönliches Interesse nachvollziehen, was aus den "Schützlingen" so wird. Die Steinkauzpopulation im Münsterland geht insgesamt auf sehr wenige, einzelne über zig Jahre sehr, sehr engagierte Menschen zurück, die über zig Jahre Nistkästen gebaut, aufgehängt, und Überzeugunsarbeit bei Landwirten geleistet haben, die diese Röhren auf den Viehweiden haben und oft extra zur Aufzuchtzeit der Jungtiere aktiv dazu beitragen, dass die Wiesen kurz gehalten werden usw.
      Ich bin kein Fan von Beringungen, erst Recht nicht bei lang lebenden Tieren, wie Eulen oder letztens eine Uferschnepfe z.B., die laut Ringauslesung 19 Jahre alt war. Ich kann das Vorgehen der Vogelwarten und Beringer nicht ändern. Aber ich kann mir einen eigenen Einblick verschaffen, meine Bedenken thematisieren usw. wenn ich Kontakte pflege, mitgehe, Steinkauzröhren kontrolliere und säubere usw.
      In dem Kreis, in dem ich lebe, werden Eulen jeder Art gar nicht mehr beringt (eine Ausnahme gab es in den letzten Jahren, weil dabei ein Höhenflugmonitoring für Uhus stattfinden sollte). Da habe ich ALLES versucht, um es zu verhindern (es gab ja auch noch Sender für die Uhus). Aber ich habe es nicht geschafft, da die Lobby der Ornithologen und der Windparkplaner einfach größer war und die Daten angeblich benötigt wurden.
      Fazit: Ich kann es dir nicht sagen.
      Aber Kontakte knüpfen, im Gespräch bleiben und Bedenken äußern kann nie schaden.
      Es gibt gaaaanz wenig Ausnahmesituationen, in denen ich evlt. einsehen könnte, dass eine Beringung "nötig" ist. Wenn z.B. zwei nah beieiander liegende Naturschutzgebiete mit geschützten Bodenbrütern vorhanden sind, aber eines der beiden Gebiete den Schutzstatus verlieren soll, um Platz für Straßenbau oder sonst etwas zu schaffen (wieder ein anderes Thema, ob das sein muss, aber es wird halt gelegentlich so gemacht). Da kann man evtl. durch Beringung über die Jahre rausbekommen, in welchem der beiden Gebiete der Bruterfolg größer ist und welches daher schützenswerter ist. Aber auch da bin ich unentschlossen, ob es wirklich nötig ist, oder man das nicht auch anders herausbekommen kann.
      VG Simone
  • Axel Matthies 15. Juli 2018, 19:26

    Du hast die 3 perfekt eingefangen. Tolle Aufnahme.
  • Moana zwo 15. Juli 2018, 17:45

    Was für eine schöne Szene und so gut aufgenommen! Ein absolutes Galerie-Bild!
    LG Diana

Informationen

Sektionen
Views 180.091
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 5D Mark IV
Objektiv EF70-200mm f/2.8L IS II USM
Blende 2.8
Belichtungszeit 1/40
Brennweite 145.0 mm
ISO 640

Auszeichnungen

Galerie (Natur)
11. Juli 2018 231 Pro / 169 Contra