Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
628 0

Heinz Höra


Pro Mitglied, Berlin

Kurz vor Tegel

Was die für einen Krach machen. Und das im Abstand von 2 Minuten. Unwillkürlich duckt man sich, wenn die Maschinen ankommen. Man muß sich überwinden, um die Kamera hochzuhalten.
Wie kann man bloß damit leben, in dem Bereich von Kurt-Schumacher-Platz bis zur Breiten Straße in Pankow, wo sie am tiefsten fliegen? Den Toten auf den großen Friedhöfen zwischen Ollenhauer- und Gotthardstaße mag das egal sein, aber ihren Angehörigen, die zum Gedenken kommen, wohl nicht.
Mit der Schließung von Tegel wird es wohl so bald auch nichts werden. Und mit dem BER haben die Spitzen des Senats von Berlin und der Brandenburgischen Landesregierung neue Lasten wohl so wie beim Bankenskandal zustande kommen lassen.

Kommentare 0