Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Kranhaken im Gegenlicht...

Kranhaken im Gegenlicht...

653 6

Michael Masur


Free Mitglied, Frankenberg (Eder)

Kranhaken im Gegenlicht...

...gesehen im stillgelegten Stahlwerk "Phönix Ost" in Dortmund.
Vom Einsatz mit Sascha Braun , Jörg Otte und Andreas Meier .

Sony DSC-F707, Stativ.
EXIF: 1/20s, f2.4, ISO 100, äq. BW 171 mm.
Unwesentliche EBV.

Mehr vom Einsatz hier:

Kommentare 6

  • Andreas Grav 24. März 2003, 23:19

    Klasse Motiv, schöner Lichteinfall und farbenfroh. es bleibt dem Betrachter überlassen, ob der Haken nun wirklich das Hauptmotiv ist...

    Andreas.
  • Hansjoerg S. 24. März 2003, 15:21

    Deine Industrieaufnahmen sind einfach klasse
    Toll die grafische Wirkung des Bildes
    Gut belichtet zudem
    viele Grüße
    Hansjörg
  • Norbert Kriener 24. März 2003, 14:14

    Licht und Lichtsaum sind klasse, überhaupt sehr gut belichtet, sehr gute Helligkeitsverteilung und Zeichnung im Bild

    ja, auch mir würde ein Detail (Haken mit Rolle in diesem Licht) vor unscharfem Hintergrund sehr gut gefallen, aber das machen die kleinen Chips eben nicht so gut, alles andere schon...

    Gruß Norbert
  • Klaudia Hofmann 24. März 2003, 14:08

    Der Haken nimmt einen an den Haken und lässt nicht mehr los. Klasse
    leiben Gruß Klaudia
  • Bunny S. 24. März 2003, 13:10

    Hi Michael,
    muss mich der "zu unruhig-Fraktion" anschließen. Gegenlicht ist super, aber irgendwie weiß das Auge nicht, wo es überhaupt focussieren soll und springt auf dem Bild hin und her. Die vielen unterschiedlichen Farben des Hintergrundes unterstützen das noch.
    LG,
    Anja
  • Michael Masur 24. März 2003, 13:06

    @Sven: Genau darum habe ich es hier hoch geladen, wollte mal wissen ob der Hintergrund hier zu unruhig ist wegen der vielen Linien. Andererseits finde ich es aber gerade deswegen irgendwie auch interessant.
    Generell tendiere ich aber auch mehr in Richtung "zu unruhig".

    Mehr Tiefen-Unschärfe war leider mit "optischen Mitteln" nicht drin, Blende war schon ganz auf.