Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Koya-san - Friedhof

Koya-san - Friedhof

993 3

-KK


Free Mitglied, Irgendwo

Koya-san - Friedhof

Kann mir jemand sagen, warum die Buddhas bekleidet sind?

Kommentare 3

  • -KK 22. Dezember 2007, 15:08

    @Franz:
    Ja, das Essen war schon sehr gut, ich habe die Preise bei der Qualität und dem Service als ok empfunden. Teuer ist es natürlich, wenn man so isst:
    Kaiseki
    Kaiseki
    -KK

    Weitere Kaiseki-Diskussion unter diesem Bild.

    Zum Railpass kann ich nichts mehr sagen, ich habe mich da auf die Aussagen des Kollegen verlassen, der alles (sehr gut) organisiert hatte. Die Details weiss ich nicht mehr.
  • -KK 20. Dezember 2007, 22:19

    Hallo,

    Ich hatte die Gelegenheit, heuer über Ostern mit ein paar Kollegen eine individuelle Rundreise durch Japan zu machen. Billig war es nicht, aber es war jeden Yen wert. Ich habe Japan als sehr angenehmes Reiseland empfunden, aber wir haben nicht gegeizt, ganz besonders nicht beim Essen.

    Der JR Railpass war für uns kein Thema - wir sind mit dem Nozomi von Tokyo nach Hakata & retour, und gerade der ist durch den Railpass nicht abgedeckt.
  • Lidschlag 20. Dezember 2007, 10:57

    Hallo NaAlso
    Willkommen in der FC!
    Japan ein Traumziel von mir, aber so schweineteuer.
    Buddhas und heilige Gegenstände sind immer mit diesen Lätzchen oder Umhängen bekleidet.
    Das drückt ihre Heiligkeit aus. Wenn sie nicht diese Lätzchen tragen, gibt es auch noch die Möglichkeit der heiligen Schnüre, die man etwa über Tempeleingänge und um heilige Bäume geschlungen sieht.
    Je nach Land ist die heilige Farbe eine andere.
    In Thailand, Bali oder China wäre es Safran, in Japan ist es Rot.
    Weiss steht eigentlich in Japan für Trauer.
    Da es sich hier um Ministatuen des Buddha in Masse handelt, tippe ich mal drauf, dass es sich hier um einen Friedhof für abgetriebene Kinder handelt.
    Wenn bei den Buddhas Spielzeug oder kleine Windräder liegen, dann ist es tatsächlich so.
    Ich bin keine Japan-Spezialistin. Ich habe mich nur mal intensiv auf eine Japanreise vorbereitet, die dann nicht stattfand.
    Was ich hier schreibe, entspricht meinem Kenntnisstand. Ich lasse mich gerne korrigieren.

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Views 993
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz