Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
1.609 5

Rony e.


Free Mitglied, Konstanz

Konstanze

Der Laubebrunnen von Peter Lenk

(Cha-Cha Methode)

Anleitung zum Betrachten von Kreuzblick-3D-Bildern
Anleitung zum Betrachten von Kreuzblick-3D-Bildern
Ro Land

Kommentare 5

  • VeraChristine 6. April 2011, 21:50

    Peter Lenk ist ein genialer Künstler! Der Laubebrunnen ist ihm besonders gut gelungen.
    Fotografisch habe ich mich schon öfters an dem Werk versucht. Etwas mehr Kontrast; damit auch die 'Ferkel' besser zur Geltung kommen, wäre nicht schlecht.
    Perspektive einmal anders gewählt - gut. Als Doppelbild hätte ich dasselbe Bild verwendet, da die beiden keine größeren Unterschiede zeigen.
    LG Vera
  • AnnaCaravela 1. Januar 2011, 18:46

    Dann gibt es auch von meiner Seite ein wenig Kritik, aber Kritik ist ja immer konstruktiv und außerdem willst du ja dazulernen.
    Ich persönlich bin ein Fan starker Kontraste und satter Farben. Beides ist auf deinem Bild leider nicht zu sehen. Die Farben wirken ein wenig verwaschen. Das Motiv wäre sicherlich auch in s/w interessant...
    Ansonsten nicht schlecht. In einem Punkt muss ich mich Tiefenrausch anschließen. Das sind die Autos, die vorbeifahren - die stören ein wenig.

    Ich hoffe, das war nun nicht der zweite Tiefschlag, aber wie gesagt, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen!

    lg Laverna
  • Rony e. 10. September 2010, 15:17

    @ Werner,
    Ich danke dir.
    Ich nehme es zur kenntnis.
    Wie du gesagt hast, bin Anfänger im 3D Bereich.
  • Tiefenrausch 10. September 2010, 14:44

    Also gut dann zähle ich mal ...

    Der erste und größte Montagefehler ist recht unten der Scheinfensterkonflikt mit dem Wasserrohr.
    Dann links die fahrenden Autos da hätte man für beide Bilder drauf warten müssen bis da niemand läuft oder fährt, dann die sich bewegenden Äste der Bäume - die fallen auf einem Monobild natürlich nicht auf aber hier in Stereo schon. Dann der sich bewegende Schattenwurf der Baumkronen - ist oft ein Problem wirklich stören tuts hier nur an der Hüfte links das hätte man nachbearbeiten müssen. Die Figur steht frontal und mittig - in einem Stereobild macht sich Tiefenausdehnung im Vordergrund immer gut - die kriegt man z.B wenn man den Körper seitlich also streifend aufnimmt schon ein kleiner Schritt zur Seite hätte hier noch die Unterschenkel zur Geltung bringen - und außerdem den Straßenverkehr abschatten können.
    Ein bißchen nachschärfen hätte auch nicht geschadet.
    Daß der Schaum im Wasser natürlich nicht synchron werden konnte kann man entweder ignorieren, oder mit Graufiltern und extremen Belichtungszeiten wegkriegen oder aber wegstempeln - das geht sogar in Stereophotomaker und nennt sich dort "Klonen" ist aber nicht ganz einfach. Durch eine geschickte Wahl der Aufnahmeperspektive könnte man auch dieses Problemchen schon bei der Aufnahme loswerden
    Was mir gefällt ist das luftige Laubgrün der Bäume und die auch sonst freundliche Lichtstimmung.
    - Die Dame hatte ich übrigens auch schon mal aufs Korn genommen :-)

    So ich hoffe daß Dich das jetzt nicht vollends erschlagen hat sondern Dir weiterhilft!

    Servus vom Werner
  • Tiefenrausch 10. September 2010, 11:37

    Hallo Rony

    Also das Bild wirkt natürlich interessant durch die üppigen Formen aber leider strotzt es nur so von Anfängerfehlern - die ein Anfänger natürlich machen darf :-) soll ich sie aufzählen ?

    Servus vom Werner