Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Kommentar Sind Engel.....

Kommentar Sind Engel.....

987 26

Kommentar Sind Engel.....

männlich oder weiblich? Mein kurzer abschließender Kommentar:
Begeistert bin ich von Euren intensiven und vielfältigen Anmerkungen zu dieser Fragestellung. Danke!! Es lohnt sich, in Ruhe alle Texte noch einmal zu lesen. Hier hätten durchaus auch Stimmen mit Zweifel und Kritik Platz gehabt.

Engel sind seit Urzeiten in vielen Kulturen Geistwesen an der Schnittstelle unserer irdischen, realen Welt und der anderen (transzendenten) ewigen Welt. Engel sind ganz anders als wir, aber wenn wir von ihnen reden, benützen wir unsere Sprach- und Vorstellungsbilder. Wir haben ja keine anderen. Deshalb zeigen Künstler Engel in Bildern die wir verstehen. Noch im Mittelalter waren Engel sehr reale körperliche Wesen. Engeln wurden wichtige und kraftvolle Aufgaben zugesprochen, die nach urzeitlichem Verständnis nur von männlichen Wesen ausgeführt werden konnten. Andererseits sind sie als Geistwesen ungeschlechtlich, da ewig und nicht geboren. Aufgaben dieser Engel waren: Rettung, Schutz und Stärkung, sie kündigten Heil und Verderben an, sie waren Wächter an der Grenze zu einer unsichtbaren Welt, und etliches mehr. Da Engel himmlisch oder paradiesisch (Islam) gedacht werden/wurden, erhalten sie sinnbildlich Flügel und erscheinen lichtdurchflutet!

Wenn einer von Euch schreibt: “Ich habe meinen Engel zu Hause”, dann bedeutet das nichts anderes als: Ich habe jemanden bei dem ich Glück und Geborgenheit, Liebe und Verständnis finde. Es ist dann ganz unwichtig, ob ein Engel männlich oder weiblich ist. So einen Engel, real oder transzendent, wünsche ich Euch allen in dieser Adventszeit.

Ich zeige Euch hier einen Verkündigungsengel aus der Kirche S. Maria della Misericordia in Ascona, Schweiz. Ihr seht einen Ausschnitt aus einer gegliederten Altartafel aus dem Jahr 1519. Der Flügelanschnitt entspricht dem Original

Kommentare 26

  • Jutta M. K. 15. Dezember 2008, 20:47

    Schön hier so richtige Disskussionen über Engel zu lesen. Von meiner Sichtweise aus begreife ich Engel als geschlechtlose Wesen es ist ein unglaublich starkes Energiefeld eine Schwingung im Einklang und Einheit mit der allgegenwärtigen göttlichen Liebe. Sie Erscheinen manchen Menschen als Wesen in Gestalt die dem Menschen ähnlich ist, damit wir Menschen sie besser begreifen können und zugänglicher für ihre Botschaft werden.

    LG Jutta
  • Uwe Vollmann 15. Dezember 2008, 14:13

    Hallo Dietmar, eine sehr schöne Aufnahme, die sehr fein in die besinnliche Vorweihnachtszeit passt und mir ausgezeichnete gefällt! Auch Dein Text ist ganz ausgezeichnet gewählt und sehr informativ!
    LG Uwe
  • Dietmar Stegmann 14. Dezember 2008, 0:04

    @Ilse Bartels schrieb: “Dein Foto vom Engel wirkt so farbenfroh, allerdings mit einem weinerlichen Gesichtsausdruck. Sollte ich mich irren, dann lasse ich mich gern belehren.”

    Erläuterung:. Du hast die Merkmale des Bildes gut erkannt. Da wir es hier mit einem gebildeten Maler zu tun haben, hat er verschiedene Bildaussagen vereint:
    Der Verkündigungsengel Gabriel wird farbenfroh dargestellt, da er ja eine freudige Botschaft, die Geburt des Jesuskindes, ankündigt. Da der Künstler natürlich auch das Ende der Christusgeschichte kennt, zeigt der Engel mit ernstem Gesichtsausdruck die ganze Bedeutung dieser Verkündigung, also das Erscheinen des Gottessohnes hier auf der Erde und seinen kommenden Kreuzestod.
    LG Dietmar
  • Antje-BS 12. Dezember 2008, 21:08

    Ist der Schutzengel nicht das junge Ebenbild eines jeden Menschen? Das würde bedeuten, mein Schutzengel wäre weiblich?
    Aber da Engel Geistwesen sind, sind sie sicher geschlechtslos.
    LG Antje
  • Dorothea Rieck 12. Dezember 2008, 15:06

    Engelchen
    Engelchen
    Dorothea Rieck

    ist die Frage damit beantwortet?
    Liebe Grüße
    Dorothea
  • Peter Drack 11. Dezember 2008, 12:53

    hallo Dietmar,
    Engel: Als Geistwesen haben Engel eigentlich kein Geschlecht; nur in der Grammatik sind sie männlich.
    Liebe Grüße
    Peter
  • Jürgen Gieren 11. Dezember 2008, 2:58

    Hallo Dietmar - aufmerksam hab ich jede Anmerkung durchgelesen - leider war es die letzte Anmerkung von Wolfgang Müller, die ich mir auch zu eigen machen möchte - der Engel ist ein rein "geistiges" Wesen und daher eigentlich ein Neutrum - was die Geschlechtlichkeit anbelangt. Das Foto gefällt und strahlt Ruhe aus - im Gegensatz zu den menschlichen Engeln, die im Moment etwas nervös durch die Geschäfte irren ! :-)
    Lg- Jürgen
  • Wmr Wolfgang Müller 10. Dezember 2008, 13:19

    engel sind geschlechtslos und körperlos, reine energie. den körper sowie die namen haben wir menschen ihnen zugeordnet.
    Bin auf die Auflösung gespannt
    Wolfgang
  • Konrad 3 10. Dezember 2008, 9:14

    Ich hab meinen persönlichen Engel Zuhause und der ist weiblich :-))

    Gruß
  • Elke Ilse Krüger 9. Dezember 2008, 18:23

    Hallo Dietmar, in der Bibel sind es wohl überwiegend männliche Gestalten die als Engel beschrieben werden.
    Ich persönlich stelle mir unter einem Engel komischerweise immer etwas Weibliches vor. Ich sehe, ich stehe mit dieser Meinung ziemlich alleine da.
    Dein Foto und auch die Rahmen gefällt mir trotzdem sehr gut.
    LG Elke
  • Helga O. 8. Dezember 2008, 23:42

    Würde auch eher auf männlich tippen. Auf jeden Fall eine sehr schöne Aufnahme.
    LG Helga O.
  • mangie 8. Dezember 2008, 22:08

    Ja Dietmar, da hat meine Vorschreiberrin eigentlich schon alles geschrieben über Engel.Bleibt nur noch zu schreiben, Dein Foto ist Klasse.
    VG
    Matthias
  • Almuth Stender 8. Dezember 2008, 19:51

    Ganz wunderschön hast Du diesen Engel/diese Engelin abgelichtet. Die Farben sind gut wiedergegeben und der schwarze Rahmen mit dem Du vielleicht die Seitenflügel versteckt hast, passt sehr gut.
    Was sind Engel!? Engel sind androgyne Wesen. Sie sind weder männlich noch weiblich, da sie nicht materialisiert sind bzw. je waren, und also nicht mit der Dualität, dem Entweder-Oder sich auseinandersetzen müssen. Sie sind Sowohl-als-auch, sie stehen in der Hierarchie, die man sich wohl kugelförmig vorzustellen hat, Gott, dem Innersten, näher als wir, die wir an der Peripherie uns bewegen. Ach, so viel noch zu sagen ......
    Ganz liebe Grüße, Almuth!
  • Blumenkind 8. Dezember 2008, 16:36

    Ui, darüber könnte ich jetzt eine richtige Abhandlung schreiben. Aber ich glaube nicht, dass euch das interessiert. Hier deshalb meine Kurzfassung: Engel sind weder männlich noch weiblich. Engel haben kein Geschlecht, da es sich um Wesenheiten handelt, die in einem sehr hohen Schwingungsbereich existieren. Geschlechtsspezifische Unterschiede braucht es nur in unserer Dimension, wo das materielle (fleischliche) nur so vermehrt werden kann. Wir persönlich sehen unseren Engel immer in der Form, die uns besser zusagt; und das ist auch richtig so, finde ich.
    LG Manuela
  • Ilse Bartels 8. Dezember 2008, 16:32

    Dietmar,
    ich liebe Engel und habe einen Schutzengel auf meiner Anrichte stehen. Über einen Weihnachtsengel habe ich mal eine Geschichte geschrieben.
    Dein Foto vom Engel wirkt so farbenfroh, allerdings mit einem weinerlichen Gesichtsausdruck. Sollte ich mich irren, dann lasse ich mich gern belehren.

    Liebe Grüße
    ILse