Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Kollodium Nassplatte, mein erstes Bild

Kollodium Nassplatte, mein erstes Bild

3.020 10

Robby Fischer


Pro Mitglied, Analogistan

Kollodium Nassplatte, mein erstes Bild

1. Versuch.

Das Kollodium hatte sich nicht richtig verteilt. Darum die Insel unten, links.

Träger ist eine schwarze Glasplatte, etwa 4x5 inch.

Im Bild: Model Lie

Kollodium Nassplatte
Kollodium Nassplatte
Robby Fischer

Kommentare 10

  • Antonina Seel 24. Februar 2012, 17:17

    Danke für den Tipp! Genauso eine Rotlichtlampe haben wir gleich im Anschluss an die erste gekauft. Dafür, dass wir das erst seit zwei Monaten machen, bin ich mit dem Ergebnis mehr als zufrieden.

    Die Workshops von Herrn Sappert kenne ich auch, er hat ein paar sehr bemerkenswerte Bilder! Leider hatten wir am Anfang nicht die Möglichkeit gehabt, einen Workshop zu besuchen. Wir wollten das aber unbedingt ausprobieren und haben uns dazu entschlossen, das Thema auf eigene Faust zu erkunden.
    Ohne das Internet als Informationsquelle wäre das gar nicht möglich gewesen.
  • Robby Fischer 24. Februar 2012, 15:30

    Ich hatte bei Quinn einen Workshop, den ein bekannter organisiert hatte. Denn ohne Hilfe und eine kleine Ausbildung wird man einige Versuche brauchen, bis man erfolgreich seine Platten gut belichtet hat.

    Als Rotlicht würde ich rote LED-Strahler verwenden. Die haben eine sehr enge Bandbreite.

    Quinn wohnt mittlerweile wieder in den USA und er ist kaum noch in Europa, geschweige denn in Deutschland. Stefan Sappert veranstaltet noch öfters Workshops. Der ist wohl einer derer in Deutschland, der mit sehr viel Erfahrung glänzen kann.
  • Antonina Seel 24. Februar 2012, 12:11

    Danke für Ihre Antwort! Ja, die Info aus seinem Forum hat uns jedoch am Anfang sehr geholfen, besonders bei den ersten Versuchen mussten wir viel Geduld beweisen. Witzigerweise hatten wir bei unserer aller ersten Platte eine falsche Rotlichtlampe, die das Bild dann frühzeitig belichtet hat - die reinste Anekdote. Mittlerweile haben wir uns aber eingependelt und sind zufrieden.
  • Robby Fischer 24. Februar 2012, 8:58

    @Antonia: Wir hatten gute Anleitung von Quinn und er hatte auch gleich die passende Belichtungszeit genannt. Die Chemie war größtenteils auch fertig angemischt. So konnte dann auch die Aufnahme auf Anhieb klappen. Ohne Anleitung und Hilfe dürfte es ein sehr teurer Einstieg werden.
  • Antonina Seel 23. Februar 2012, 22:48

    Wirklich sehr gelungen und das gleich beim ersten Mal! Bei uns hat es eine Weile gedauert, bis wir ein Ergebnis erzielen konnten. Daher ist diese Aufnahme sehr beeindruckend!
  • 1 Sinn(e)bild 8. November 2009, 14:06

    schon Seltenheitswert!!
  • mischka lebed 28. Oktober 2009, 23:44

    Klasse!!!
  • Manuel Gloger 4. September 2009, 11:50

    Das ist früher bestimmt auch vorgekommen. Wirkt auf jeden Fall super nostalgisch.
    LG Manuel
  • Erik Schwarz 16. August 2009, 13:01

    +++
  • Der Komplize 10. August 2009, 16:39

    so lassen!