Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
2.660 7

Giovanni Pinna


Pro Mitglied, Duisburg

Kokerei HWR

Damals einer der ältesten Kokerei.Nach dem Abriss wurde der Boden versiegelt und was heute darauf steht wissen wir ja .Das Gleis mit der Lf Tafel war das Zufahrtsgleis zu den Höchöfen.

Kommentare 7

  • Hepeju 23. November 2017, 19:57

    Hallo Giovanni,
    ich bin neu hier in der fc und gerade auf dein Foto von der Kokerei gestoßen. Von 1985 bis 1993 habe ich dort gearbeitet. Ich habe es geliebt dort zu arbeiten und das Türschild des letzten gedrückten Ofens hängt in meiner Grillhütte. Seit 1993 bin ich nun bei HKM, wovon ich auch eine Menge Fotos bei dir gefunden habe. Durch deine tollen Fotos angeregt, werde ich mal schauen, dass ich meine alten Analogfotos von Krupp Rheinhausen hier eingestellt bekomme.
    Ich danke Dir
    Peter
  • D.R. Dark 4. November 2006, 18:01

    @Haiko: ja, die bekannte Salamitaktik. Man lässt Denkmale so lange verfallen, bis ein Abriss "aus Sicherheitsgründen" unungänglich wird. (Rheinpreussen) Sehr "witzig" finde ich auch den Umgang mit dem Hoffmann-Ofen in Düsseldorf Gerresheim, dessen Dach (wie ich am Wochenende feststellen musste) inzwischen völlig eingestürzt ist. Das "denkmalgeschützte" Gebäude soll nun als Industriedenkmal herausgeputzt werden. (Praktisch ein Neubau)
    http://www.hfinster.de/StahlArt2/archive-Various-BW-80-2-26.12.1996-de.html
    Gruss Harald
  • westfalenhuette punkt de 4. November 2006, 3:22

    @Wolf: Stand. Man hat kürzlich den Mittelteil - und zwar nur diesen - abgerissen, äh, "eingelagert". Die Träger liegen jetzt für vier Jahre irgendwo herum und werden erst dann verschrottet, äh, stehen dann für eine Rekonstruktion bereit.
  • D.R. Dark 3. November 2006, 11:47

    Zumindest die schwarze Seite dieser wundervollen Kokerei habe ich noch einigermassen komplett dokumentieren können:
    http://www.hfinster.de/StahlArt2/archive-KruppRheinhausen-de.html
    Allerdings zeigt Dein Bild wieder ein aktives Werk und vermittelt ganau die Atmosphäre, die so eine Anlage ausmacht. Die fehlende technische Perfektion stört mich hier nicht.
    Gruss Harald
  • Giovanni Pinna 2. November 2006, 22:51

    Danke für eure Anmerkungen !
    Ich bereue es sehr das ich nicht mehr Fotos gemacht habe.Die Kokerei werde ich nicht so schnell vergessen :-)) Der gestank war extrem !
    Der mittendrin-eindruck enstand durch die große Brennweite,ich mag einfach mein 80-300 .


    lg Giovanni
  • indugrafie (punkt) de 2. November 2006, 17:29

    und wieder dieser "mittendrin"-eindruck, der mir sehr gut gefällt. das foto hat ein paar mängel, aber die sind für mich hier eher nebensächlicht. wiederholen kann man das foto sowieso nicht.

    gruß Björn
  • fotoralf.be 2. November 2006, 14:38

    wahnsinn. als ich das zum ersten mal gesehen habe, standen da nur noch die nackten batterien und der kohlenturm.

    ralf