Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
271 4

Gerd Petzold


Pro Mitglied, Islisberg

Knäkerpel

Ein weiteres Bild von dem Knäkerpel am Klingnauer Stausee (CH)
Nun, hier im Schlick fühlt er sich sichtlich wohl. Hier scheint es wohl seine Leibgerichte zu geben.

Die Knäkenten sind laut Schweizerischer Vogelwarte Sempach http://www.vogelwarte.ch/scripts/vogelwarte/detail_d.asp?WArtNummer=740 auf der Roten Liste (2001) als stark gefährdet ausgewiesen. In der Schweiz sei der Bestand an Brutpaaren bei nur 0-2!
Erschwerend kommt hinzu, dass diese kleinen Enten Langstreckenzieher sind. Auf ihrem beschwerlichen Weg in den Süden sind sie gemeinsam mit anderen Enten großen Gefahren ausgesetzt. Diese flinken Vögel sind beliebtes Zielobjekt für sogenannte Sportschützen.

Ich meine, Grund genug, dass ich von den Knäkenten noch ein weiteres Foto bringe.

Oder siehe auch diese beiden Fotos:

Knäkente
Knäkente
Gerd Petzold
und
Knäkente
Knäkente
Gerd Petzold

Kommentare 4

  • Edeltraud Vinckx 25. Juni 2005, 22:20

    diese Art ist bei uns nicht so zu sehen...herrlich diese Aufnahme ...
    lg edeltraud
  • Detlef Liebchen 24. Juni 2005, 22:16

    Nun ja, die Gallerie ist auch nicht alles! Als Natufotograf hat man schließlich auch nicht die Möglichkeiten wie im Studio ;-)

    Gruß Detlef
  • Gerd Petzold 24. Juni 2005, 22:11

    @Detlef,
    hast ja irgendwie recht. Beim digiatlen "Reinzoomen" bis auf Pixelgröße (trotz 400 mm Objektiv x 1,6 Kamera) verliert man auch ein wenig an Schärfe. Und die Viecher tun halt leider, was sie gerade wollen. Nun, anstatt 15 min hätte ich mehr investieren können. Aber, wer weiß schon, was noch kommt?
    Also, aufgrund ihrer Seltenheit halte ich die Fotos trotzdem für sehenswert. Klar, für die Gallerie recht sowas nicht.
    ;-|
    LG Gerd
  • Detlef Liebchen 24. Juni 2005, 21:35

    Allzu oft bekomme ich Knäkenten bei uns nicht zu sehen. Fotografisch eher Doko-Fotos (entschuldige den Ausdruck), aber mir fehlt hier ein wenig die leuchtkraft von Morgensonne oder der Flügelschlag, der das Bild zum Hingucker macht ...

    Egal, trotzdem prima!
    Gruß Detlef