Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

kleines Monster in der Tiefe

kleines Monster in der Tiefe

2.591 29

Silke Keßner


kostenloses Benutzerkonto, Stuttgart

kleines Monster in der Tiefe

Sansibar-Krabbe, von den Diveguides auch gerne "Mickey-Mouse-Crab" genannt, aufgenommen in Indonesien, Wakatobi. Kamera: Canon Powershot A80, Gehäuse WP-DC 900, nur interner Blitz.
Dieses Foto gehört zu meinen Lieblingen, da ich nur für diesen einen Schuß einen Tauchgang auf 43m gemacht habe. Normalerweise bin ich nur ungern tiefer als 20m unterwegs, aber in diesem Fall wurde die "Überwindung" belohnt. Eigentlich waren max. 40 m geplant, aber nachdem mein Tauchbuddy etwas zu spät gebremst hat, landeten wir direkt neben diesem kleinen Krabbelviech. Die Krabbe sitzt übrigens auf einer ca. 4m langen und waagrecht aus der Steilwand rausragenden Peitschenkoralle.

Kommentare 29

  • Jens Stad 28. April 2005, 13:44

    Sehr gute Idee die Aufnahme zu drehen. Die Beleuchtung sollte beim nächsten mal von der Mitte ausgehen.

    bye Jens
  • Lars Linden 7. März 2005, 10:49

    Hallo Silke,
    für mich ist und bleibt dieses Foto wunderschön und deshalb habe ich es auch vorgeschlagen. Sicher hast du recht, das Bild ist nicht perfekt, aber das sind andere Galeriebilder auch nicht immer. Ich hätte ehrlich nicht erwartet, dass das Bild so von den Votern zerpflückt wird und das tut mir leid. Sorry!!!

    Frank sagt das schon sehr treffend was kann ein glibbriger Fisch oder eine Krabbe von einem fotographierenden Taucher schon gegen ein Profibild ausrichten. Aber vielleicht ist das Interesse für Unterwasserbilder etwas gestiegen.

    Liebe Grüße
    Lars
  • Silke Keßner 7. März 2005, 9:26

    @Frank: danke für die Aufmunterung. Wie schon gesagt, war ich eher überrascht, das gerade dieses Bild für die Galerie vorgeschlagen wurde. Weniger überrascht war ich über das negative Votingergebnis. Deshalb werde ich auch bestimmt nicht aufhören, meine Bilder einzustellen. Nur so kann ich weiter dazu lernen.

    Zum Glück habe ich auf mein Nachfragen bei den Contra-Votern jetzt doch noch ein paar Anregungen erhalten, was an diesem Bild hätte besser gemacht werden können. Folgende Punkte wurde hauptsächlich bemängelt:
    1. Die Schärfe (da sind wir uns alle einig)
    2. Der Bildaufbau (ist Geschmackssache, aber bestimmt gäbe es hier bessere Perspektiven)
    3. Die Belichtung/Ausleuchtung
    4. Die Farben/Tonwerte
    Ein kleiner Teil der Probleme kommt durch meine Ausrüstung, mir fehlt einfach ein externer Blitz, um bessere Ergebnisse zu erziehlen. Der weitaus größere Teil ist aber die mangelnde Erfahrung und daran werde ich bestimmt arbeiten ;-)

    Ich hoffe, dass in Zukunft mehr Unterwasserbilder für die Galerie vorgeschlagen werden, um die breite Masse auf unser Spezialgebiet aufmerksam zu machen. Neben meinen Änfängerbildern gibt es hier schließlich noch einige wirklich gute Fotografen, deren Bilder einiges mehr an Anerkennung verdient hätten.

    Nochmal danke an alle, die sich die Zeit genommen und sich mit dem Bild befaßt haben.

    lg
    Silke
  • Just my pix 7. März 2005, 8:56

    Hallo Silke,
    war sicherlich nicht dein bestes Bild, aber ich denke dein Gefühl trügt dich da nicht, dass UW-Bilder sicherlich nicht die besten Chancen in der Galerie haben. Man stelle sich nur einen häßlichen, schrumpeligen Oktopus neben einem süßen Katzenbaby vor :-)
    Ich glaube aber auch, dass man die Galerie nicht wichtiger nehmen sollte, als sie wirklich ist - deine "Fans" hast du auch so (auch wenn die Masse noch nicht für die Galerie reicht) - das Ergebnis sollte dich nicht davon abhalten, Bilder einzustellen.
    LG Frank
  • Silke Keßner 6. März 2005, 18:08

    Tja, das hat wohl nicht sollen sein...

    Trotzdem ein dickes Dankeschön an Lars, dass er es gewagt hat, ein -zugegebnermaßen nicht ganz perfektes- Unterwasser-Bild für die Galerie vorzuschlagen! Das hat mich sehr gefreut und motivert, als Neuling und Anfänger auch weiterhin Bilder in die fc zu stellen, die nicht ganz so perfekt sind, wie es von den "alten Hasen" gewünscht wird. Trotzdem habe ich das Gefühl, dass es auch richig gute Unterwasser-Bilder immer schwerer haben werden, in die Galerie aufgenommen zu werden, als "normale" Bilder.

    @alle, die PRO gestimmt haben: danke für Eure Unterstützung!
    @alle, die CONTRA gestimmt haben: schade, dass keiner von Euch eine Begründung geschrieben hat. Würde mich schon interessieren, was Euch an dem Bild nicht gefällt, schließlich will ich ja noch was dazu lernen. Klar, die Schärfe ist nicht optimal und wahrscheinlich finden manche den Bildaufbau zu mittig. Aber wo bleiben die Verbesserungsvorschläge?

    Immerhin habe ich durch das Voting ein paar Klicks auf meine Bilder erhalten und vielleicht konnte sich ja der ein oder andere für die Unterwasserfotografie erwärmen.

    lg
    Silke

  • Tom Finke 6. März 2005, 17:28

    pro
  • Germano Rossi 6. März 2005, 17:28

    contra
  • Silvie K. 6. März 2005, 17:28

    contra
  • Matthäus Felder 6. März 2005, 17:28

    +
  • Andreas Gr. 6. März 2005, 17:28

    contra
  • OBERLEHRER SCHELLENBERG 6. März 2005, 17:28

    contra
  • AnPriWa -Berlin- 6. März 2005, 17:28

    Pro
    LG Angelique
  • Paul K. 6. März 2005, 17:28

    contra
  • Katrin J. 6. März 2005, 17:28

    pro
  • Der Lorenzo 6. März 2005, 17:28

    contra