Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Kleiner Schlehen-Zipfelfalter - Satyrium acaciae

Kleiner Schlehen-Zipfelfalter - Satyrium acaciae

1.982 8

arik37 (GDT)


Free Mitglied, Lorsch

Kleiner Schlehen-Zipfelfalter - Satyrium acaciae

Die Suche nach Eiern vom Kleinen Schlehen-Zipfelfalter (Satyrium acaciae) ist von all den Zipfelfaltereisuchen die mit abstand schwierigste. Die Weibchen legen die Eier an Krüppelschlehen oder meist recht kleine Schlehen (selten über 30cm) ab die an extrem warmen Stellen stehen und unter denen möglichst noch steiniger Untergrund ist. Wenn man auf die Suche gehen möchte, ist es von Vorteil im davorigen Sommer Stellen zu finden an denen die Falter häufig fliegen und an denen Schlehen wie beschrieben vorhanden sind. Begibt man sich dann im Winter auf die Suche, steht die Suche nach der richtigen Pflanze erstmal im Vordergrund. Hat man eine solche Pflanze gefunden, fängt die igentlich Suche erst richtig an. Die Eier sind oft sehr gut getarnt. Dies liegt einerseits daran, dass sie nicht wie die Eier des Nierenfleck-Zipfelfalters weiß sind und somit auffallen, sondern meist bräunlich wie der Untergrung (die Schlehe). Neben der oft verschmelzenden Farbe des Eies kommt hinzu, dass die Eier teilweise vermost sind oder mit sogenannter Afterwolle der Weibchen bedeckt sind und somit noch schwieriger als ohnehin zu finden sind. In manch Büchern ist daher von der "Königsdisziplin" der Zipfeleiersuche die Rede. Ich kann dem nach meinen Erfahrungen nur zustimmen. Gestern hatte ich das Glück gleich mehrere Eier (jedoch auch in mehrstündiger Suche zu dritt) zu finden. Nun habe ich von allen unseren heimischen Zipfelfaltern mal Eier gesehen und von allen außer dem Braunen Eichen-Zipfelfalter auch Fotos machen können.
Bei der Aufnahme habe ich mich bewusst für ein Naturdokument entschieden obwohl es sich um ein Stack handelt - was die Sache nicht gerade leichter macht.

Kommentare 8

  • Jenny Theobald 12. Februar 2018, 21:59

    Klasse Aufnahme, so groß sieht man sie nur selten!
    Schön, dass es anscheinend noch mehr Leute gibt, die sich die grauen Wintermonate mit solchen Suchaktionen vertreiben :)
  • Jörg Uhlemann 25. Oktober 2015, 12:26

    Ich kenne den Schlehen-Zipfelfalter aber so sah ich ihn noch nie.:-)
    Genaues Hinsehen und eine ordentliche Portion Ahnung gehört dazu solch ein Bild zu schießen und es zu entdecken.

    VG Jörg
  • lastboard2 25. Februar 2015, 10:58

    Einfach toll, dass die Suche erfolgreich war und das hier so super gezeigt wird !
    Kompliment !
    VG
    lastboard2
  • Lutz Baeyer 17. Juni 2014, 11:48

    Hallo Arik,
    Klasse Makro, Ich habe diese winzigen Eier in meinem Bestimmungsbüchern auch schon gesehen,aber noch nie live in natura. Echt grosse Klasse, auch Deine Erklärungen zu den Bildern, wie sie enstanden sind, Blende, Belichtungszeit etc., gefällt mir.
    Deine Offenheit bezüglich zu den Exif-Datein ist ebenfalls lobenswert. Dadurch macht es noch mehr Spass Deine Bilder anzuschauen.
    Es gibt nämlich Fotografen die machen ein riesen Geheimnis daraus diese Exif- Daten zu veröffentlichen.Dabei kann man doch noch was daraus lernen. Finde ich jedenfalls.
    v.G. aus Berlin
    Lutz


  • Wolfgang Hock 3. März 2014, 18:10

    Glückwunsch Arik, da braucht man einfach viel Geduld und die richtige Nase, Beides hast du :-).
    Bei mir habe ich auch eine schöne Stelle, da sind die Schlehen aber zudem noch mit vielen Flechten etc. überzogen. Der Fund eines solchen Eies wiegt manchmal mehr als ein Goldfund, es kommt eben auf den Betrachtungswinkel an. Tolle Aufnahme.
    Viele Grüße
    Wolfgang
  • Marko König 3. März 2014, 16:38

    Klasse.
    Viele Grüße,
    Marko
  • NaturDahlhausen 3. März 2014, 15:25

    Klasse Makro, dieses Winzige Ei muss man erst einmal entdecken, Respekt
    LG
    Sven
  • Werner Bartsch 3. März 2014, 13:11

    grandios, arik !
    gratuliere zum fund.
    das ei des "braunen" steuer ich doch gerade mal bei :-)
    lg. werner
    Familie Eichenzipfel
    Familie Eichenzipfel
    Werner Bartsch