Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
King of gravel-road

King of gravel-road

660 1

Hennessy


Free Mitglied, Schönste Stadt am Rhein

King of gravel-road

Diese einzigartigen Geräte planieren die Schotterstraßen so, dass auch ein VW Polo in Namibia als Leihwagen eingesetzt werden kann. Direkt hinter den Roadfinishern kann man durchaus wie auf Teer 120 km/h fahren, allerdings "schnitzen" die scharfen Steine nach wie vor an den Reifen, so dass dies nicht zu empfehlen ist. Die Fahrer ziehen mit ihrem imposanten Fahrzeug, Wohnanhänger (inkl. Familie) und Tankanhänger durch das ganze Land. Der Job dürfte ziemlich hart und unspannend sein.

Kommentare 1

  • Folke Olesen 23. November 2011, 11:45

    Eine schöne Doku aus Namibia. In der Tat, die Maschinen sind wichtig. Und hart ist die Arbeit bestimmt; die Dinger sind höllisch laut und ohne Klimaanlage wird man wohl richtig gegrillt.
    Zum Foto: Ausnahmsweise ist mal ein Bild in der grellen Sonne richtig gut - es passt einfach. Leider ist das "Familienleben" abgeschnitten.
    So ein Gerät ist bei mir natürlich aus in der Sammlung
    Padskrapper - ohne den geht hier nichts
    Padskrapper - ohne den geht hier nichts
    Folke Olesen
    Gruß Folke

Informationen

Sektion
Views 660
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz