Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Kinderstation im Krankenhaus von Neumünster

Kinderstation im Krankenhaus von Neumünster

2.572 5

Michael Schriever


Free Mitglied, Neumünster

Kinderstation im Krankenhaus von Neumünster

Dieses Bild passt vielleicht nicht sooo ganz in diese Rubrik,

aber man sollte auch nicht die Kinder vergessen,

denen es gesundheitlich nicht sooo gut geht!

Dieses Bild habe ich im Sommer 2008, im Juni aufgenommen.

Die ganzen Plüschtiere in den Handläufen

fand ich total schön und aufheiternd

in der Hoffnung, dass auch jedes Kind Besuch bekommt

und die Besucher auch ein harmonisches Ankommen erleben dürfen!

Liebe (traurige & bewegte) Grüsse

Euer Michael

Kommentare 5

  • Michael Schriever 13. November 2010, 9:44

    Hallo MiMaJu ... lange habe ich nichts mehr geschrieben, verzeih bitte!

    Kinder und der Wunsch danach sind immer nicht so ganz einfach, wenn man selbst biologisch nix beitragen kann.

    Bei einem ehemaligen Tageskind, dass ich versorgen durfte, da frag ich mich oft wie es ihm jetzt geht, ob es selig leben kann, in Frieden und Schutz, da wo er her kam gab es nur Gewalt, Lärm und keinen Schutz, weder vor seiner Seele noch vor seinem Leib ...

    Ich habe von ihm sehr viele Fotos (mit Erlaubnis) gemacht. Täglich gehe ich an ihnen vorbei, sie hängen bei mir in der Wohnung.

    Mit sechs Monaten kam er zu uns (verhungert und verwahrlost) nach sieben Monaten endete das Betreuungsverhältnis.

    Er bekam Liebe, lernte was Schutz 8 ... o ( und Vertrauen ist und vor allem Freude,

    aus seinem traurigen freudlosen Gesicht ein Lächeln zu zaubern und in den späteren Wochen sein Lachen zu hören und auch sehen zu dürfen ...

    das ist sehr schoen (gewesen) !

    Er fehlt mir sehr !

  • MiMaJu 23. Oktober 2010, 8:06

    das mit den großen Augen kenn ich von paar Frühchen her auch, meistens die wo der klein und leicht bei Geburt waren...meine Tochter kam ja 36ssw wurde dann eingeleitet....sie hatte ein gutes Gewicht von 2700g trotzdem hatte sie dann 2 Tage nach Geburt die Sättigungsabfälle und bekam schwer Luft
    viele Kinder stecken das in der Woche schon gut weg aber nicht alle...ich kenn auch Frühchen die viel mehr zu kämpfen hatten und jetzt gar nichts haben
    das ist echt sooo unterschiedlich :-)
    das ist Julietta jetzt mit 1 Jahr und fas 5 Monate
  • MiMaJu 22. Oktober 2010, 15:06

    Körperlich ist sie fit nur von den Bronchien her könnte es besser sein, obs aber an der Frühgeburt liegt od ich ihr mein Asthma vererbt habe, da gehen die Meinungen auseinander...bekommt halt Dauermedikamente und hatte eine Polypen OP und mein Neurodermitis hat sie auch aber ich sag mir immer...es könnte schlimmer sein :-)



  • Michael Schriever 22. Oktober 2010, 14:16

    Hallo MiMaJu ... der Sohn einer meiner sehr guten Freunde lag da ... irgend was seltenes.

    Ich weiss wie trist ein Kinderalltag auf so einer Station sein kann ... bzw. im Krankenhaus.

    Als Erwachsener stören mich Aufenthalte bis 14 Tage nicht mehr, wenn es ein bisschen länger wird, so zwei Monate - dann freute ich mich, dass es endlich verwertbare Ergebnisse gab.

    Ich brachte dem Lütten von meinem Freund einen (erst für mich gebauten) Rettungshubschrauber von Lego mit.

    Die Freude in seinem schwachen Gesicht war himmlisch schön!

    Es tut mir sehr Leid wegen Deiner Tochter, ich hoffe sie hat sich gut und gesund entwickelt.

    Wir haben auch schon zwei Kinder in der Tagespflege gehabt, wo die Mütter so kleine Würmchen zu früh bekamen.

    Liebe Grüsse

    Michael
  • MiMaJu 22. Oktober 2010, 13:04

    regt zum nachdenken an, meine Tochter lag 2009 auf der Frühchenintensiv