Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Kinderlauf um den Dom

Kinderlauf um den Dom

2.602 22

Lumiguel56


Premium (Basic), Köln

Kinderlauf um den Dom

Köln 10/19

Kommentare 22

  • Sundisk 18. Februar 2020, 7:44

    Ich sags doch immer, Fotografieren ist eine Frage des Standpunkts. Das Bild, das er gemacht hat würde mich schon interessieren. Dein Bild verdeutlicht Szene und Atmosphäre allerbestens, obwohl der Betrachter nicht sehen kann, um was es geht, springt die Spannung des Laufes auf ihn über, sowohl durch den Fotografien in Action als auch durch die Minen der Zuschauer.
    • Lumiguel56 18. Februar 2020, 12:19

      Vielen Dank. In der Tat finde ich hier auch die Diskrepanz zwischen den nur auf die Läufer gerichteten Blicken der Zuschauer und dem gänzlich für sich knieenden Fotografen sehr spannend. Und er wirkt in seiner Haltung ein wenig, als würde er Buße tun und darüber hinaus noch von seinem Rucksack niedergedrückt werden.
      Die Fotos - es werden bestimmt ganze Bildfolgen sein - würden mich zwar auch interessieren. Ich nehme aber an, es werden einfach nur Kinder in vollem Lauf darauf sein.
  • Rita340 17. Februar 2020, 10:35

    Ich denke mal; dass der Fotograf eine interessante Ameise zwischen den Strassenplatten gefunden hat und fragt sich ob ein Makro angesagt wäre. Vielleicht trägt die Ameise ja auch noch Laufschuhe.
    Mir fallen noch andere Möglichkeiten ein aber es zeigt, das dein Foto viele Möglichkeiten der Interpretation übrig lässt. Also ein tolles Foto!
    LG Rita
  • Anette Z. 16. Februar 2020, 14:45

    Fotograf in voller Action :-)) Und viele begeisterte Zuschauer, die schon auf der Umzäunung stehen. Da kommt Begeisterung rüber. Hinten auch einige Teilnehmer des Rennens. Nur das Motiv des Fotografen fehlt – das überlässt du der Fantasie des Betrachters. Macht das Bild ein Stück weit unwirklich, wenn alle auf etwas schauen, das wir nicht sehen. Gemein aber auch ;-)
    Die schwarzweißbearbeitung passt hier weil es dadurch ruhiger wird. Ich kann mir vorstellen, in Farbe ist es einfach nur bunt.
    Gruß, Anette
    • Lumiguel56 17. Februar 2020, 12:01

      Vielen Dank, Anette. Ich empfinde ja immer großes Vergnügen daran, anderen Fotografen bei ihrem Tun zuzusehen. Insbesondere wenn sehr ungewöhnliche oder gewagte Stellungen eingenommen werden, um zu einem guten Bild zu gelangen. Der Fotograf hatte wohl diese Position gewählt, um eine besonders spektakuläre Aufnahme eines der vorbeilaufenden Kinder zu machen. Ob ihm dies gelungen ist, konnte ich leider nicht herausfinden. Auf jeden Fall schwingt bei meinem Foto neben Belustigung immer auch eine gute Portion Selbstironie in mir mit. Denn ich möchte nicht wissen, welch merkwürdigen Eindruck ich selbst immer mal wieder mache, wenn ich mit der Kamera unterwegs bin.
  • Gerhard Hucke 15. Februar 2020, 21:08

    Ist kein Kind stehen geblieben, um dem armen Mann zu helfen? :-)
  • Photomann Der 14. Februar 2020, 21:28

    Is Mekka nicht in die andere Richtung?
  • lokalkolorit 14. Februar 2020, 20:21

    :-) da hat mal wieder eine fotografin alles gegeben. fast alles. denn sie guckt aufs display, nicht durch den sucher ... ;-)
  • Twin O Caulin 14. Februar 2020, 19:35

    Herrlich grotesk. Er nimmt gerade einen Weißabgleich an der grauen Betonplatte vor...
    VG Twin
    • Lumiguel56 14. Februar 2020, 22:54

      Auch wenn mir natürlich bewußt war, wie merkwürdig und ein wenig lächerlich das hier aussieht und ich auch Zweifel habe, ob diese Aufnahmeposition hätte sein müssen -  ich kann mir schon vorstellen, welch hartes Brot es heutzutage ist, als Pressefotograf zu arbeiten. Festanstellungen vermutlich kaum noch. Bezahlung nur auf Honorarbasis. Nicht eben ein Traumberuf. Da kann man eigentlich froh sein, wenn man nur zum eigenen Vergnügen fotografiert.
    • Lumiguel56 14. Februar 2020, 22:56

      Dazu passt auch der Wikipedia Artikel, den ich hier noch nachliefere.
      https://de.wikipedia.org/wiki/Pressefotograf
  • Norbert Borowy 14. Februar 2020, 17:27

    voller Einsatz
  • Jörg TS 14. Februar 2020, 17:10

    Entweder er robbt da vor sich hin, weil er meint er steht Dir im Weg herum oder er ist mit seiner Profiausrüstung gar gestürzt.
    • Lumiguel56 14. Februar 2020, 23:00

      Ja, ich hatte natürlich meinen Spaß an diesem ziemlich grotesken Körpereinsatz. Andererseits denke ich, dass es letztlich kein Spaß ist, heutzutage als Pressefotograf zu arbeiten. Wieviel angenehmer ist es dann doch, zum eigenen Vergnügen Bilder zu machen.
  • Runzelkorn 14. Februar 2020, 17:09

    Wahrscheinlich hat er seine Kontaktlinsen verloren.
  • ShivaK 14. Februar 2020, 16:55

    saukomisch für den Außenstehenden ... und wahrscheinlich kann jeder den Einsatz des Fotografen verstehen. Finde ich klasse.
    • Lumiguel56 14. Februar 2020, 17:05

      Was tut man nicht alles für ein gutes Foto? ;-)
    • ShivaK 14. Februar 2020, 17:19

      also so würde ich es mit dieser Menschenmenge im Rücken nicht tun wollen ;-) ... auf einem Fotowalk unter Freunden kann es allerdings schon passieren.
    • Lumiguel56 14. Februar 2020, 23:06

      Wir alle sind uns wohl im Klaren darüber, dass es heutzutage absolut kein Traumjob ist, für die Presse zu fotografieren. Wie schön, wenn man nur zum eigenen Vergnügen fotografieren darf und nicht weil man das Geld braucht. Unter Freunden sind natürlich auch die absurdesten Verrenkungen zur Erlangung eines Bildes möglich. Selbst wenn das dann zum Schmunzeln der anderen führt.
  • Dorothee K. 14. Februar 2020, 16:49

    erstaunlicherweise scheint sich niemanden über den Fotografen zu wundern oder gar lustig zu machen
    • Lumiguel56 14. Februar 2020, 17:06

      Das ist ein Profi, der seine Arbeit macht. Was soll daran lustig sein? Denken sie wahrscheinlich.