Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

3.219 25

homwico


Premium (Complete), Coburg

Kieselalgen

Von den eben gezeigten Bildern an dem kleinen Parkplatz ist es nur noch ein Katzensprung bis zur Blauen Lagune. Fährt man die 426 (Bláa Lónið) noch etwa 3 bis 4 Kilometer weiter in nördliche Richtung, erreicht man einen der Parkplätze des bekanntesten Thermalfreibads Islands. Dort angekommen, machen wir Halt zu einem kleinen Rundgang zu Fuß durch den öffentlichen Teil des Spa-Gebiets.
Der See, mittlerweile hat er eine Fläche von 5000 Quadratmetern, ist nicht auf natürliche Weise entstanden. Er ist ein „Abfallprodukt“ des dort mitten in dem Lavafeld Illahraun angesiedelten Geothermalkraftwerks Svartsengi, das durch das Hochpumpen von 240° C heißen Wassers aus 2000 Metern Tiefe für die Stromerzeugung und die Errichtung eines Fernwärmenetzes im Jahr 1976 entstanden ist.
Illahraun heiß zu Deutsch „Lava des Schreckens“: Das Lavafeld ist so zerklüftet, das es quasi unpassierbar ist. In dieser noch 37° – 42° C warmen Wassermischung aus 2/3 Salz- und 1/3 Süßwasser lösten sich Mineralsalze, und es enthält Kieselerde und Algen. Diese Kieselalgen sind verantwortlich für die herrlich blau bis blauweiß schimmernde Farbe des Wassers. Wegen dieser Zusammensetzung schreibt man dem Wasser auch nachweislich Heilwirkung bei Hauterkrankungen und Schuppenflechte zu.
1999 wurde das Bad mit dem isländischen Umweltpreis ausgezeichnet. Aufgrund dieser und weiterer internationaler Auszeichnungen wurde das Geothermalbad weltberühmt, weshalb man heute weit im Voraus buchen muss, um Eintritt zu erlangen.
Die Preise hierfür sind nicht billig: zwischen 55.- Euro bis zu 230.- Euro (Stand 2019) werden je nach gebuchtem Paket fällig. Aber die grandiose Mischung zwischen einem ganzjährigen badewannenwarmen Badewasser mit der atemberaubenden Landschaft und Atmosphäre rechtfertigen diesen Preis.
In der Folge ein paar Eindrücke von der Landschaft um die Blaue Lagune in der Nähe des Ortes Grindavík auf Reykjanes im Südwesten Islands.

Auf diesem Bild eine Nahaufnahme, auf der man schön die weißen Ablagerungen der Mineralsalze und der Kieselalgen erkennen kann.

Kommentare 25

Bei diesem Foto wünscht homwico ausdrücklich konstruktives Feedback. Bitte hilf, indem Du Tipps zu Bildaufbau, Technik, Bildsprache etc. gibst. (Feedbackregeln siehe hier)