Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Kevin Mahogany | Jazzliebe 2010

Kevin Mahogany | Jazzliebe 2010

821 8

Peter Purgar


Pro Mitglied, Graz

Kevin Mahogany | Jazzliebe 2010

Die Big Band Bad Gleichenberg eröffnete mit ihrem Gastmusiker Kevin Mahogany das Jazzliebe 2010 - Festival in Feldbach ...

http://www.youtube.com/watch?v=2HrjCElyRiQ&feature=related
http://www.youtube.com/watch?v=MjgncJouwoQ

http://jazzliebe.at/

******************************
KEVIN MAHOGANY
begann in sehr jungen Jahren mit dem Unterricht am Klavier und auf der Klarinette, ehe er mit 12 Jahren zum Saxofon wechselte. Gleich im selben Jahr spielte der aus Kansas City stammende Kevin im „New Breek Orchestra“ von Eddie Baker.

Am Ende seiner Highschool-Zeit zog es den jungen Mann aber eher zum Gesang. Nun gründete er an der Baker-Universität, an der er zwischen 1976 und 1981 Musik und Theater studierte, eine eigene Vokalgruppe. Nach dem Abschluss war er in den 1980er Jahren mit zwei eigenen Bands aktiv. Lokal waren die „Mahogany“ und „The Apollos“ mit ihrem am R&B und Soul orientierten Stil durchaus erfolgreich.

Kevin Mahogany erarbeitete seinen eigenen Stil. Orientierte sich aber auch an Vorbildern wie Eddie Jefferson oder Al Jarreau.

Man kann dieses Trum von einem Mannsbild, Kevin Mahogany, zweifelsohne als einen der wichtigsten Vokalisten der Gegenwart bezeichnen, keine Frage. Was ihn vor allem gegenüber anderen Stars der Szene bevorteilt, ist sein ganz wunderbarer und tiefer Bariton. Kenner werden ganz automatisch an den unvergessenen Johnny Hartman erinnert. Was eigentlich schon alles sagt.

http://jazzliebe.at/1910_feldbach.html
***************************************************

Kommentare 8