Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
1.010 1

Ralf Scholze


World Mitglied, Meerbusch

Kelpy 01

Die Kelpies aus der keltischen Mythologie hausen hauptsächlich in den tiefen Gewässern Schottlands und sind recht bösartige Wasserdämonen. Sie lieben die tiefsten Stellen der Flüsse und Seen. Aber noch mehr lieben sie es, unschuldigen Menschen und Fantasiewesen aufzulauern.
Vorsicht vor fremden, gesattelten Pferden

In Gestalt eines Pferdes steigt der Kelpie triefend nass aus dem tiefen Flussufer empor. Er stellt sich ganz zufällig in eine Straßenbiegung und wartet auf müde Fußgänger oder Wanderer. Da der Kelpie schon fix und fertig gesattelt und aufgezäumt ist, kann es durchaus sein, dass sich ein leichtsinniger Mensch auf seinen Rücken schwingt.

Doch davor ist dringend abzuraten. Die wehende, klatschnasse Mähne des Pferdes schlingt sich um den Körper des Reiters und lässt ihn nicht mehr frei. Der Kelpie reitet in einem Affentempo zum Flussufer und taucht mitsamt dem Reiter ein. Bis der Kelpie die tiefste Stelle des Gewässers erreicht hat, ist der Reiter bereits ertrunken. Der Kelpie knabbert dann genüsslich den frischen Leichnam auf. Nur die frische Leber, die speihen die Kelpis wieder aus

Kommentare 1

  • Joachim Irelandeddie 9. März 2019, 14:05

    Da hast du aber sehr gute Informationen zu dem bösartigen Kelpy aufgeschrieben... das habe ich so vorher nicht gewusst, also werde ich mich beim nächsten malee in Schottland sehr vorsehen! Die Aufnahme von der trotzdem sehr schönen Skulptur ist aber sehr gut geworden!

    lg eddie