Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Kein schräger Appenzeller Witz

Kein schräger Appenzeller Witz

1.351 3

Peter Arnheiter


Complete Mitglied, Arnegg

Kein schräger Appenzeller Witz

Auf dem Nusshaldensattel, 1496 m, an der Grenze zwischen Appenzell Innerrhoden und - Ausserrhoden, lag am 26. 4.2008 noch rund 1 Meter Schnee!

Das Bild illustriert, dass eine Schneedecke nicht statisch daliegt, sondern im Laufe eines Winters nach unten "kriecht".

Dabei werden Kräfte frei, welche nicht nur Wegweiser schrägdrücken können.

***

Beobachtet und für fotowürdig betrachtet während meiner "Frühlingswanderung" Steinfluh-Spitzli-Petersalp-Kronberg.

***

Sony Alpha 100
1/160 s, F 20, 35 mm, ISO 100

***

Einige weitere Bilder dieser Wanderung:

[ alpine snakes ]
[ alpine snakes ]
Peter Arnheiter

Das grosse Träumen vom Sommer !
Das grosse Träumen vom Sommer !
Peter Arnheiter

Schönheit und Verderben liegen oft nahe beieinander.
Schönheit und Verderben liegen oft nahe beieinander.
Peter Arnheiter

Die Wenigkeit von nicht mal ganz 1000 Höhenmetern ...
Die Wenigkeit von nicht mal ganz 1000 Höhenmetern ...
Peter Arnheiter

Kommentare 3

  • Petra Sommerlad 2. Mai 2008, 23:01

    Sehr spannend dieses Bild..wenn man sich überlegt mit was für einer Gewalt dann erst Lawinen abgehen ist das schon respekteinflößend. L G Petra
  • Hermann F.S. 2. Mai 2008, 18:35

    Sehr fotowürdig und ob Deiner Ausführungen umso mehr .... und das Bild ist super gelungen, wie immer halt!
    VG hermann
  • ston 2. Mai 2008, 9:49

    ja, so ist die Natur. Immer in Bewegung. Schon erstaunlich, dass die Menschen immer in der Kürze und Hektik mit viel Aufwand Dinge verändern wollen. Die Natur macht es in Ruhe und Stille, wie Dein Bild illustriert.

    LG Stefan